Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Eurofighter

    Beihilfe zum Mord

    Katar kauft 24 »Eurofighter«-Kampfjets. BRD ist an Deal beteiligt
    Von Wiebke Diehl
  • Fest der Linken

    Im Namen der Solidarität

    junge Welt, Melodie & Rhythmus, Granma international, deutsche Ausgabe, nehmen teil am UZ-Pressefest, dem größten Fest der Linken in diesem Land und ein Fest für den Frieden
  • Magazin für Gegenkultur

    Volle Kraft voraus

    Die Zahl heißt 659. So viele Menschen haben sich seit Beginn der Kampagne am 11. Mai für ein Abonnement zur Wiederbelebung des Magazins für Gegenkultur Melodie und Rhythmus entschieden
  • Neustart in Venezuela

    Venezuelas Präsident Nicolás Maduro will der Bolivarischen Revolution neue Impulse geben. Arbeiterklasse soll zentrale Rolle spielen
    Von André Scheer
  • Reisekanzlerin des Tages: Angela Merkel

    Bei uns in Deutschland, da läuft es andersherum. Dort sind einst blühende Industriereviere verheert, Kulturlandschaften versteppt, ganze Städte entvölkert worden.
    Von Sebastian Carlens
  • US-Interessen

    Im Schatten der Sanktionen

    Russland präsentiert sich auf internationalem Wirtschaftsforum in St. Petersburg als dynamische Wirtschaft
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Nord Stream 2«

    Analysten kurzerhand gefeuert

    Staatliche russische Großbank kritisiert Geschäftsgebaren von Gasprom – mit Folgen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Verschwörungstheorie

    Flachweltler und Geheimagenten

    Komplexitätsreduktion als Welterklärung oder Konspiration als Modus der Politik. Wie man wissen kann, was von Verschwörungstheorien zu halten ist.
    Von Kai Köhler
  • Bio-Eier

    Sammeln, aber wo?

    Aufruf für neue Sammlungsbewegung »Fairland« gefällt verzweifelten Sozialdemokraten in der SPD. Weiter links hält sich Begeisterung in Grenzen
    Von Claudia Wangerin
  • Bundeswehrwerbung

    Heerschau auf dem Hessentag

    Korbach: Während des zehntägigen Events lockt die Bundeswehr die Massen mit Kriegsspektakeln
    Von Marc Bebenroth
  • Investmentfonds

    Schlimmer als Banken

    Vermögensverwalter wie Blackrock sind die neuen Herrscher im Finanzkapitalismus. Hans-Böckler-Stiftung warnt vor Gefahren für Beschäftigte
    Von Ralf Wurzbacher
  • Agrobusiness

    Proteste gegen Bayer in Bonn

    Gegen die Hauptversammlung der Aktionäre des Chemie- und Pharmariesen Bayer AG haben am Freitag morgen in Bonn mehr als 200 Umweltschützer protestiert.
  • Syrien

    Souveränität respektieren

    Russlands Präsident Putin will mit Europas Regierungen Krieg um Syrien beenden
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Sri Lanka

    Monsun

    Bei schweren Unwettern sind auf Sri Lanka bislang 13 Menschen ums Leben gekommen, wie Al-Dschasira berichtet.
  • Kurdistan

    Grausame Routine

    Türkeische Besatzer entführen und foltern Kurden. Aktionstag soll auf Okkupation aufmerksam machen
    Von Kevin Hoffmann
  • Korea-Krise

    Kim punktet gegen Trump

    Trotz des geplatzten Gipfeltreffens bleibt Nordkorea gesprächsbereit
    Von Rainer Werning
  • Kolumbien

    Es geht um den Frieden

    Bei der Präsidentschaftswahl in Kolumbien stehen sich am Sonntag links und rechts gegenüber
    Von Georg Sturm, Bogotá
  • Österreich

    Erdogan zu Diensten

    Die österreichische Staatsanwaltschaft verfolgt türkische Antifaschisten und Oppositionelle
    Von Christof Mackinger, Wien

Als deutscher Staatsbürger ist man besorgt, wegen der Stasi.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg erklärte nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag abend auf einer Technologiemesse in Paris, warum seiner Meinung nach die Deutschen beim Thema Datenschutz so empfindlich sind.
  • Antikolonialismus

    Das Kino der Nützlichkeit

    »Négritude« in Paris, Studium in Moskau, Freiheitskampf in Angola, Algerien, Guinea: Der Filmemacherin Sarah Maldoror ist eine Retrospektive in Wien gewidmet
    Von Sabine Fuchs
  • Droste

    Ode auf Ralph mit ph

    Der Maler, Graphiker und Musiker Ralph Schüller kann offenbar alles, und das auch noch in Sandalen. Da kann man sich eine Scheibe abschneiden.
    Von Wiglaf Droste
  • Kino

    Tankstelle der Merkwürdigkeiten

    Der Schatz ist verloren: Der postmoderne Spacewestern »Solo: A Star Wars Story« wiederholt das Prinzip Abenteuer in Endlosschleife
    Von Peer Schmitt
  • Eine Million

    Der Mann, der mir draußen / Vor dem Kino Feuer geben konnte / Hatte dreckige Hände und Hosen / Die nach Arbeit aussahen / Und war nicht so alt wie die Furchen / In seinem Gesicht vermuten ließen.
    Von Franz Dobler
  • Über Erwartungen

    Die Geschichte der RAF, von Jean-Gabriel Périot fürs französische Fernsehen erzählt – mit kaum bekanntem Archivmaterial. Wer kennt schon die Fernsehbeiträge über den Arbeitsschutz von Ulrike Meinhof?
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Faschismus

    Drei Mann, ein MG

    Vor 80 Jahren legte Hitler den Grundstein für das »Volkswagen«-Werk im heutigen Wolfsburg. Es ging von Anfang an um Kriegsproduktion
    Von Stephan Krull

Kurz notiert

  • »Rücksichtslose Profitmacherei«

    In Berlin, Hamburg und New York protestieren Einwohner gegen Wuchermieten. Außerdem: Kritische Aktionäre gegen Übernahme von Monsanto durch Bayer
  • Indien

    »Einsatz für weibliche Autonomie«

    Gespräch mit Kavita Krishnan. Über den Zusammenhang von Unterdrückung und sexueller Gewalt und das Ringen um Gleichberechtigung in Indien
    Interview: Eleonora Roldán Mendívil
  • Lust am Mord

    Deutsche Kommentare zu Trumps Absage des Treffens mit Kim Jong Un: Die »Wertegemeinschaft« mag es nicht, wenn einer ihre Lust am Mord ausspricht
    Von Arnold Schölzel
  • Fünfzig Euro

    Ich hätte die fünfzig Euro nicht ansprechen sollen. Aber nachdem wir ein paar Worte über die Feier gewechselt hatten, sagte ich: »Danach fehlten in meinem Portemonnaie fünfzig Euro. Seltsam, findest du nicht?«
    Von Katharina Bendixen
  • Hacksteaks mit Schafskäse

    Lockerheit ist nun mal nicht Meinhards Ding. Weder auf der Arbeit noch im Privatleben und schon gar nicht auf dem Schlachtfeld. Denn Meinhard war früher bei den Legionären.
    Von Ina Bösecke
  • Neue Hoffnung, alte Sorgen

    Die Schließungspläne für die Siemens-Werke in Görlitz und Leipzig sind vom Tisch. Für einige Beschäftigte ist die Ungewissheit trotzdem nicht verschwunden. Ein Ortsbesuch
    Von Von Thomas Fritz