Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
  • Demo

    Die Stadt gehört uns!

    Die Mieten steigen, der Widerstand wächst: Berlinerinnen und Berliner gehen am Sonnabend zu Tausenden auf die Straße und setzen ein Zeichen gegen Vereinzelung und Ohnmacht.
  • Aktion 130.000

    Letzter Aufruf!

    161 Unterstützer werden rund um den Kampftag der Arbeiterklasse an 140 Orten 96.500 Exemplare der 1.-Mai-Ausgabe der jungen Welt verteilen. Ein toller Zwischenstand – es dürfen gerne noch mehr sein
  • Melodie & Rhythmus

    Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin ...

    Vor zwei Wochen haben wir Sie auf Seite drei der jungen Welt darüber informiert, dass wir uns entschlossen haben, den Kampf für die Weiterführung der Melodie & Rhythmus aufzunehmen
  • Tschüss, Chris

    Zuerst waren es kleine gelbe Aufkleber, die im März um die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin herum klebten: »Tschüss Chris«. Am Freitag ist Chris Dercon dann als Intendant zurückgetreten
    Von Christof Meueler
  • Sozialpartner des Tages: Bernd Osterloh

    Am Freitag avancierte der Betriebsratschef für die Journaille im Springer-Hochhaus zum Klassenkämpfer: »Ich habe keine Klima-Anlage im Büro, die Arbeiter haben auch keine. Da kommen die Vorstände direkt ins Schwitzen.«
    Von Simon Zeise
  • Mietenpolitik

    Mit Holzwurm und Atemschutz

    Zuerst Verfall, dann Aufwertung: Die Reinickendorfer Trettachzeile ist exemplarisch dafür, wie Gentrifizierung in Berlin funktioniert.
    Von Peter Schaber
  • Politikwissenschaft

    Ideologische Geistesverwandtschaft

    Die Mittelschicht leidet an Abstiegsängsten, das beschert rechten Parteien Zulauf. Über den Zusammenhang von Neoliberalismus und Rechtspopulismus
    Von Christoph Butterwegge
  • Sozialer Protest

    Online-SpezialBerlin zeigt Miethaien die Zähne

    Die deutsche Hauptstadt erlebte eine Großdemonstration für bezahlbares Wohnen
    Von Peter Steiniger
  • Linkspartei

    »Das Konkrete mit dem Visionären verbinden«

    »Partei in Bewegung«? Der Parteitag der Linken tagt im Juni, nun verabschiedete der Parteivorstand den Leitantrag. Gespräch mit Bernd Riexinger
    Interview: Peter Schaber
  • Reserverekruten

    Ungediente für die Heimatfront

    Soldatenausbildung im Crashkurs: Reservistenverband startet Pilotprojekt. Durch Angeboten für Berufstätige soll mehr Personal rekrutiert werden
    Von Marc Bebenroth
  • Berliner Linkspartei

    Keine Bühne für Kritik an Renditejägern

    Auf dem Parteitag der Berliner Linken wird am Samstag über die »Rückeroberung des Öffentlichen« geredet. Über die geplante Schulprivatisierung nicht. Ein Kommentar
    Von Ralf Wurzbacher
  • Krankenhausökonomie

    Operieren im Akkord

    Klinikgeschäftsführer soll Ärzten Mindestsoll an Eingriffen bei Herzpatienten verordnet haben. Gehaltsabzug bei Nichterfüllung angedroht.
    Von Kristian Stemmler
  • Mietenexplosion

    Tropfen auf den heißen Stein

    Bundesregierung plant Änderung des Grundgesetzes, um sozialen Wohnungsbau zu fördern
    Von Ludger van der Heyden
  • Syrien

    Kriegsgrund gesucht

    US-Administration hat keine Belege für angeblichen Giftgasangriff in Syrien. Kampagne gegen Damaskus und Moskau geht trotzdem weiter
    Von André Scheer
  • Türkei

    Journalisten in Istanbul verhaftet

    Erneut werden Journalisten der sozialistischen Nachrichtenagentur Etkin in Istanbul festgenommen. Darunter auch der Deutschtürke Adil Demirci.
    Von Kevin Hofmann
  • Serbien

    Kampf um Flughafen

    Im serbischen Nis hat sich eine Bewegung formiert, um den lokalen Flughafen in kommunaler Hand zu behalten
    Von Roland Zschächner
  • Amerikagipfel

    Abfuhr für Almagro

    Amerikagipfel in Lima: Eklat bei »Jugendforum«. Tausende beteiligen sich an antiimperialistischer Demonstration
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Israel/Iran

    Aspekte einer Krise

    Israel sieht den amerikanisch-russischen Konflikt um Syrien als Chance zur Abrechnung mit dem Iran
    Von Knut Mellenthin

Zitat des Tages

Deshalb darf man die Bezüge nicht wahllos erhöhen oder frei von Sanktionen versprechen – erst recht nicht Menschen, die weder integriert sind noch Deutsch sprechen.

Christian Lindner, Vorsitzender der FDP, warnt auf focus.de am Freitag vor einer Erhöhung der Hartz-IV-Bezüge oder der Lockerung von Sanktionen.
  • Strafmaßnahmen

    Schwäche einkalkuliert

    Westliche Konzerne setzen auf Schwäche des Rubel. Langfristig könnten US-Sanktionen Abkehr von Dollar-Dominanz bewirken
    Von Reinhard Lauterbach
  • Managertreiben

    Manager haben es generell nicht leicht. Sie müssen im Tagesgeschäft triviale Sätze sprechen und durch fortdauerndes Umorganisieren des Betriebs die mittleren und unteren Chargen in den Konzernen auf Trab halten.
    Von Lucas Zeise
  • Vernissage

    Volles Haus

    Poetischer Realismus: Arbeiten des DDR-Künstlers Arno Mohr(1910–2001)in der jW-Ladengalerie
  • Sitte & Anstand

    BRD-Kultur, Baby

    Die Rapper Kollegah und Farid Bang haben ihren »Echo«. Von Rap, Antisemitismus und anderen Schmerzgrenzen
    Von Peter Merg
  • Schweden

    Bin schon da

    Die Fahrt von Malmö nach Uttersberg bietet an, was Schweden ist. Baum, Bäume, Wald, Wälder, Haus, Häuser, entfernte Orte und immer wieder einmal vor Elchbegegnungen warnende Schilder.
    Von Peter Wawerzinek
  • Schlusssequenz

    »Ein Mann / in Abschiedshaltung, / einsame Schritte / durch die Winternacht, / sein Gesicht zeigt tiefen / inneren Schmerz ...«
    Von RAN
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Nachkriegsitalien

    Die rote Gefahr

    Die Parlamentswahlen im April 1948 waren ein Höhepunkt der reaktionären Gegenoffensive der USA in Italien. Mit massivem Druck verhalfen sie der Democrazia Cristiana zu einem triumphalen Wahlsieg.
    Von Gerhard Feldbauer

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Konfrontation mit Russland ist da – ein Funke genügt. Daher ist die logische Schlussfolgerung: Deutschland muss raus aus der NATO! Und die NATO raus aus Deutschland! «
  • Kontrolle von unten

    Lenin verfasste im März und April 1918 »Thesen über die Aufgaben der Sowjetmacht in der gegenwärtigen Situation« (Teil 3)
  • Kurze Beine

    Die Affäre Skripal verschwindet allmählich im Nebel des Ungefähren. Parallel dazu wird die nächste Sau durchs Dorf getrieben. Wieder was mit Giftgas.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Gratinierte Jakobsmuscheln

    »Geld oder Leben« konnte vor einem halben Jahrhundert mit einem deutschen und einem französischen Star glänzen: mit Heinz Rühmann und mit Fernandel. Beide waren politische Opportunisten.
    Von Ina Bösecke
  • Raumfahrt

    Zu den Sternen

    Russlands Liebe zu Gargarin rostet nicht. An den ersten Kosmonauten erinnern auch etliche Skulpturen. Fotos von Alexandre Sladkevich
    Von Peter Steiniger