Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Syrien

    Warten auf den Angriff

    Syrien bereitet sich auf Aggression vor. Ostghuta vollständig befreit. Truppen erreichen angeblichen Schauplatz von Giftgaseinsatz
    Von Karin Leukefeld, Damaskus, und André Scheer
  • So beginnen Kriege

    Die Eskalation geht von den USA aus, aber das eigentliche Ziel ist nicht Syrien. Sondern Russland.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Twitter-Feldherr des Tages: Julian Röpcke

    Ein Bild-Journalist will Krieg. Am besten gegen Russland. Aber selber führen kann er ihn nicht. Und so bejubelt er die, die es tun: Ukrainische Neonazis und syrische Islamisten.
    Von Peter Schaber
  • Innenpolitik

    In den Polizeistaat

    Gesetzesnovellierungen mit schwerwiegenden Folgen: Mehrere Bundesländer ignorieren Grund- und Freiheitsrechte
    Von Markus Bernhardt
  • Überwachung

    Überwachungsphantasien in Gesetzesform

    Geht es nach der nordrhein-westfälischen Landesregierung von CDU und FDP, soll der Landtag schon Ende April über das »Sicherheitspaket I« entscheiden.
    Von Markus Bernhardt
  • Kulturkampf

    Der Sound der Heimat

    In der Popkultur ringt die Rechte erfolgreich um Hegemonie. Ihr Kampf lässt sich mit Antonio Gramsci erklären. Ein Vorabdruck
    Von Markus Metz und Georg Seeßlen
  • Rechte Soldaten

    Neonazis in Uniform

    Ermittlungen in 431 Fällen wegen Rechtsextremismus in der Bundeswehr
    Von Jana Frielinghaus
  • Prozess Türkei

    Schauprozess hinter Glas

    Niederländischer Aktivist steht in Hamburg vor Gericht. Angeklagter spricht von »politischem Prozess«.
    Von Kristian Stemmler
  • Strafende Hand

    Repression vom Amt

    Hartz IV: Jobcenter sanktionierten vergangenes Jahr auch Tausende Kinder, Elternpaare und Alleinerziehende – teils bis auf Null. SPD-Spitzenpolitiker äußern zaghaft Zweifel am Zwangssystem
    Von Susan Bonath
  • Renovieren

    VW baut wieder um

    Volkswagen-Eigner verordnen dem durch »Dieselgate« angeschlagenen Konzern Personalrochaden und etwas Bastelarbeit an einer veränderten Unternehmensstruktur
  • Marsch der Lebenden

    Marsch der Lebenden

    Beim »Marsch der Lebenden« haben rund 12.000 junge Juden aus aller Welt in Polen an die Opfer des Holocausts durch die deutschen Faschisten erinnert.
  • Amerikagipfel

    Ohne Trump und Maduro

    Amerikagipfel in Lima findet ohne die Präsidenten der USA und Venezuelas statt
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Politischer Gefangener

    Lula zu Tausenden

    Wachsende Solidarität mit dem Linkspolitiker in Brasilien und international
    Von Peter Steiniger
  • Syrien-Krieg

    In letzter Minute

    Russland versucht, durch Geheimdiplomatie Klarheit über die US-Pläne in Syrien zu erlangen, und bringt die eigenen Soldaten in Sicherheit – um nicht zurückschlagen zu müssen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Algerien

    Machtwechsel verschoben?

    Nach öffentlichem Auftritt von Bouteflika nehmen Gerüchte über Konflikt unter den Machthabern zu
    Von Sofian Philip Naceur

Assad wird nicht aufhören, Giftgas gegen die Bevölkerung einzusetzen. Deshalb sind gezielte US-Luftschläge die einzig richtige Antwort.

Alexander Bühler, freier Journalist, begründete in taz online die Notwendigkeit militärischen Eingreifens in Syrien.
  • Monopole

    Storno und Korruption

    Großaktionäre verweigern Vorstand auf Airbus-Hauptversammlung in Amsterdam die Entlastung. Proteste von Kriegsgegnern
    Von Gerrit Hoekman
  • Heavy Metal

    Auf der Abrissbirne

    Iron Maiden-Sänger Bruce Dickinson ist chronisch unausgelastet. Jetzt hat er seine Autobiographie geschrieben
    Von Frank Schäfer
  • Lyrischer Dialog

    Lyrisches Doppel

    Ein Ruf aus zarten Versen gellt : / Der Winter! Er nimmt Fersengeld!
    Von Friedrich Küppersbusch und Wiglaf Droste
  • Politische Kunst

    Ohne Versöhnung

    In Berlin wird »Berliner Realismus« gezeigt. Eine Ausstellung im Bröhan-Museum, eine der »härtesten und rauesten«, die es dort je gab, wie sein Leiter meint. Es geht um Kunst von 1890 bis in die 1930er Jahre
    Von Sabine Lueken
  • Ballett

    Der König tanzt

    John Neumeier bleibt Ballettchef in Hamburg, seine Truppe zeigt »Illusionen – wie Schwanensee«
    Von Gisela Sonnenburg
  • Frankreich

    Foto der Woche

    Es ist ein Kampf David gegen Goliath, den die Besetzer des Geländes eines geplanten, aber schließlich doch verworfenen Flughafenprojekts in der Nähe der nordfranzösischen Stadt Nantes aufgenommen haben
  • Nachschlag: Der Ehrbarste

    Zum Kommunisten machte ihn die Lektüre Victor Hugos, Krimis konnte er erst nicht leiden. Den Rang des kubanisch-uru­gu­a­yischen Krimiautors Daniel Chavarría bestreitet nicht einmal DLF Kultur.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitskampf

    »Die Fahrer tragen alle Risiken selbst«

    Miese Arbeitsbedingungen bei Deliveroo: Am heutigen Freitag protestieren Beschäftigte des Lieferdienstes in acht Städten. Gespräch mit Elmar Wigand
    Interview: Gitta Düperthal
  • Rezension

    Von Macht und Liebe

    In ihren Comicbänden widmet sich die schwedische Moderatorin und Politologin Liv Strömquist dem »Ursprung der Welt« und einem ambivalenten Gefühl
    Von Mithu Sanyal
  • »Jeder Mensch hat ein Recht auf seine Familie«

    Syrische Flüchtlinge kehren mittlerweile in ihr Heimatland oder in die Türkei zurück, um ihre Angehörigen zu treffen. Außerdem: Der DGB zur Mietenpolitik und das Bündnis »Köln gegen rechts« stellt sich gegen die AfD
  • Fußballmarketing

    Gegen den Trend

    Hat da jemand den Schuss nicht gehört? Zoff bei Hertha BSC: Die Geschäftsführung und die Ultra-Szene haben sich (fast) nichts mehr zu sagen.
    Von Oliver Rast
  • Rassismus

    Pure Einbildung

    Die UEFA wird Rassismusvorwürfe gegen Fans von Atalanta Bergamo nicht weiter verfolgen. Ein Kommentar
    Von Rouven Ahl