Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2019, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Bildungspolitik

    Fack ju Märkel

    Gewerkschaftsbund zieht negative Bilanz des Dresdner Bildungsgipfels 2008. 7,5 Millionen Berufstätige in der BRD funktionale Analphabeten
    Von Jana Frielinghaus
  • jW-Fotowettbewerb

    Mut zur »Blende«

    Der Wettbewerb läuft: Noch bis 22. Oktober 2017 erwarten wir Ihre Einsendungen. Also: Ran an die Kameras! Die Welt wartet nur darauf, abgebildet zu werden.
  • Krimi

    Eine Verbohrung

    Bewegungen ziehen Spinner an, manchmal auch Mörder – ein Schwarzwald-Krimi
    Von Arnold Schölzel
  • Kehrtwende nötig

    Für das Niedriglohnmodell des Einzelhandels zahlen alle. Die Eigentümer der Einzelhandelskonzerne – die einen Großteil der Spitzenpositionen unter Deutschlands Superreichen einnehmen – lachen sich kaputt
    Von Daniel Behruzi
  • Multitaskerin des Tages: Juli Zeh

    Mehrfachbegabung vermittelt Kompetenz. Wer viele Titel auf sich vereint, sollte zumindest irgendwas können, so die Hoffnung, die dahintersteht – und die stirbt ja bekanntlich zuletzt. Zeh drischt trotzdem nur Phrasen
    Von Claudia Wrobel
  • Polen

    Reaktionäre Herbstoffensive

    Polens Regierungspartei arbeitet weiterhin daran, das Land umzukrempeln: Strafrenten, Abtreibungsverbot, Verfassungsreferendum
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Polen

    In der Demagogiefalle

    Polens Opposition fällt nichts Durchschlagendes gegen die PiS ein
    Von Reinhard Lauterbach
  • 150 Jahre »Kapital«

    Kommandierte Arbeit

    Hat uns Karl Marx noch etwas zu den neuen Beschäftigungsverhältnissen zu sagen? Zur Unterordnung der Arbeit unter das Kapital einst und heute
    Von Thomas Kuczynski
  • Personalnot

    »In den Kitas fehlen Tausende Erzieherinnen«

    Berliner Senat füllt Lücken in Kindertagesstätten mit Berufsanfängern. Für die Fachkräfte bedeutet das noch mehr Arbeit. Gespräch mit Doreen Siebernik
    Interview: Johannes Supe
  • Flüchtlingspolitik

    »Politik des Sterbenlassens«

    Migrationsforscher und Flüchtlingshelfer kritisieren BRD und EU. Demonstration für Recht auf Familiennachzug in Berlin
    Von Markus Bernhardt
  • Landraub durch Konzerne in der BRD

    Ziviler Ungehorsam gegen Landraub

    Aktivisten pflanzen in Thüringen Apfelbäume gegen Ausverkauf von Agrarflächen
    Von Jana Frielinghaus
  • Rente

    Alt, arm, weiblich

    DGB: Prekäre Jobs und die Rentenreform haben selbst im reichen Hamburg Folgen. Frauen bleiben weiter besonders abgehängt
    Von Susan Bonath
  • Stahlindustrie

    Anteilseigner dringt auf Fusion

    Thyssen-Krupp: Fonds mahnt zur Eile bei Fusion mit Konkurrent Tata und will dabei die Beschäftigtenvertreter einbinden
  • Katalonien

    Madrid stoppt Volksentscheid

    Spanisches Verfassungsgericht setzt Gesetz für katalanisches Unabhängigkeitsreferendum vorerst aus
  • Mexiko

    Erschütterung

    Bei einem schweren Erdbeben sind in Mexiko mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Erdstöße mit einer Stärke von bis zu 8,1 auf der nach oben offenen Richterskala lösten leichte Tsunamiwellen aus
  • Frankreich

    Leere Worte in Athen

    Frankreichs Macron schwätzt von Solidarität für die Griechen, zu Hause bringt er die Arbeiter auf Hartz-Niveau
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • USA

    Houston nach »Harvey«

    Besonders Migranten und Beschäftigte in Texas straucheln nach dem Hurrikan. Der Sturm, der Ende August wütete, forderte allein in den USA 70 Menschenleben. Rund 100.000 Wohnungen sind beschädigt oder zerstört.
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Israel/Syrien

    Zwischen Manöver und Krieg

    Die politische und militärische Führung Israels bereitet ihre Verbündeten und Partner, zu denen in diesem Sinne auch Russland gehört, auf einen neuen »Krieg im Norden« vor.
    Von Knut Mellenthin
  • Österreich

    Kampfansage der Gewerkschaften

    In Österreich geht Streit zwischen Gewerkschaften und Unternehmen in nächste Runde: Nachdem sich Angriffe auf den Kollektivvertrag seitens der Betriebe häufen, kam nun Kampfansage der Beschäftigtenorganisationen.
    Von Stefan Klingersberger

Spannend bleibt die Frage, wie die SPD verliert.

Jacques Schuster in der Welt (Freitagausgabe) über die möglichen Varianten beim Bundestagswahlergebnis für die Sozialdemokraten
  • Infrastruktur

    Projekt mit Nebeneffekten

    Gigantisches russisches Infrastrukturprojekt zur Anbindung der Krim an das Territorium der Russischen Föderation: Ukraine beschwert sich über Baufortschritt und Behinderung des Seeverkehrs
    Von Reinhard Lauterbach
  • Theaterskandal

    Der Castorf-Transport

    Was wird aus der Berliner Volksbühne und ihrer neuen Intendanz? Am Sonntag geht es los – »auf Tempelhof«
    Von Anselm Lenz
  • Popgeschichte

    Nieder mit den Umständen!

    Liebe und Pioniergeist in Bad Salzuflen der 80er: Die inoffizielle Erfindung des Diskursrock auf dem ersten »offiziellen« Album von Jetzt!
    Von Michael Saager
  • Kino

    Die Natur hilft

    Emir Kusturicas »On the Milky Road« ist ein Film der Attraktionen und Probleme
    Von Kai Köhler
  • Droste

    Mann und Manne, Spiel und Kind

    Wenn Nietzsches These vom Kind im Manne zutrifft, gilt dann nicht auch umgekehrt: Im echten Kinde ist ein Mann versteckt, und der will herrschen? Auf, ihr Eltern, so entdeckt mir den Mann im Kinde.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Deutsch-israelische Beziehungen

    »Blutgeld« vom »Tätervolk«

    Vor 65 Jahren unterzeichneten die Bundesrepublik Deutschland und Israel ein Reparationsabkommen
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • Verdeckte Wahlwerbung

    Laut Lobbycontrol hat die verdeckte AfD-Wahlwerbung bislang mindestens sechs Millionen Euro gekostet. Außerdem: Demonstration gegen staatliche Überwachung in Berlin
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Zum Glück werden sich kaum Antifaschisten von Thomas de Maizière und seinem noch schärferen eventuellen Nachfolger Herrmann von der CSU von Zivilcourage gegen rechte Aufmärsche abbringen lassen. «
  • Wochenendgespräch

    »Jegliche kriegerische Handlung ist mir zuwider«

    Gespräch mit Helga Picht. Zum 69. Jahrestag der Gründung der Demokratischen Volksrepublik Korea am 9. September. Über ihr Leben in der DDR und Nordkorea, die Koreanistik in Deutschland und ihre Übersetzertätigkeit
    Interview: Rainer Werning
  • Bangladesch

    Flucht aus Myanmar

    Hunderttausende Menschen bringen sich vor der Gewalt nach Bangladesch in Sicherheit
  • Das Seltsame und das Gespenstische

    Gemeinsam ist dem Seltsamen und Gespenstischen ein Bezug auf das Eigenartige. Es geht um eine Faszination für das Außen, für das, was jenseits der üblichen Wahrnehmung, Erkenntnis oder Erfahrung liegt.
    Von Mark Fisher