Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Manöver

    Angriff der Pixelkrieger

    EU-Minister proben in Tallinn Cyberattacken. Im Visier steht Russland. Experten warnen vor Spiel mit dem Feuer
    Von Jörg Kronauer
  • Wohnen

    Aufstand der Kieze

    »Mietenwahnsinn stoppen«: Demonstrationen in Berlin, Frankfurt am Main, Nürnberg, Hannover, Potsdam und im Ruhrgebiet am Wochenende
    Von Anselm Lenz
  • Wem gehört die Stadt?

    »Akt der Aneignung«

    Die Recht-auf-Stadt-Bewegung geht auf den Marxisten und Situationisten Henri Lefebvre zurück. Gespräch mit Hanna Mittelstädt
    Von Anselm Lenz
  • Kleinparteien

    »Wir sind ein Haufen von Individuen«

    Die Bergpartei tritt zur Bundestagswahl an, würde das Parlament aber gern auflösen – damit sich die Menschen in Kommunen selbst verwalten. Gespräch mit Rhaffi Hadizadeh Kharazi
    Interview: Anselm Lenz
  • Freihandel

    Gesang und Argumente

    Zum »Frankfurter Chor-Flashmob« vor dem Rathaus auf dem Römerberg in Frankfurt am Main waren am Mittwoch abend gut 200 Bürgerinnen und Bürger zusammengekommen, um gegen CETA, TTIP, TISA und JEFTA zu protestieren.
    Von Gitta Düperthal
  • Sozialpolitik

    Solidarisch umsteuern

    Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbände laden zu Berliner Sozialgipfel. Kritik an Hartz IV und am Umgang mit Flüchtlingen
    Von Markus Bernhardt
  • Erwerbslosigkeit

    »Ausdruck kleinlicher Missgunst«

    Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze gleicht nicht einmal die Inflation aus. Empörung bei Sozialverbänden
    Von Susan Bonath
  • Karibik

    »Kaum mehr bewohnbar«

    Aktuell wütet der Hurrikan »Irma« in der Karibik. Ein Ende der Zerstörung ist bislang nicht in Sicht, neue Stürme sind bereits unterwegs.
  • USA

    Nirgends zu Hause

    Nachdem US-Präsident Trump das Schutzprogramm für Migrantenkinder gestoppt hat, sieht für viele Jugendliche die Zukunft plötzlich düster aus
    Von Gordon Goodman
  • Ukraine-Krise

    Putins nächster Schritt

    Russischer Präsident schlägt UNO-Blauhelme für das Donbass vor. Kiew empört, Berlin und Washington skeptisch
    Von Reinhard Lauterbach
  • Katalonien

    Hoch die Faust

    Katalanisches Parlament stimmt für Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober. Linksparteien vor Dilemma
    Von André Scheer
  • Israel

    BRD stellt sich doof

    Israels Polizei und Justiz ermitteln seit Monaten wegen zweier großer Waffengeschäfte mit dem deutschen Unternehmen Thyssen-Krupp Marine Systems (TKMS). Die BRD will davon nichts wissen.
    Von Knut Mellenthin

Der Agentenring des türkischen Despoten zur Einschüchterung und Verfolgung von Andersdenkenden in Deutschland muss zerschlagen werden.

Die Linke-Politikerin Sevim Dagdelen zum Auftakt des Prozesses gegen einen türkischen ­Spion in Hamburg am Donnerstag
  • Mysteriöse Zuwendungen

    Bakschisch von Alijew

    Geldwäsche für das Regime Aserbaidschans, um für gute Stimmung im Westen zu sorgen? Belgische Zeitung berichtet über Transfers an einheimische Firmen. Auch Personen in anderen EU-Staaten involviert
    Von Gerrit Hoekman
  • BIP-Wachstum in Klein-Europa

    Kleiner Boom in der Euro-Zone

    Aufschwung auf Pump? Wirtschaft im gemeinsamen Währungsraum innerhalb der Europäischen Union wächst solide. Ökonomen sind uneins, warum das so ist.
  • Realistische Kunst

    Zischende Wogen

    Was war das Politische an Achenbachs Malerei? »Aus den sprühenden zischenden Wogen blitzt die Leidenschaft – auf den kahlen schaurigen Uferfelsen hockt der harte unverwüstliche Tod« (Hermann Püttmann)
    Von Thomas Giese
  • Zirkus

    Wellenreiten auf dem Abflussrohr

    Das Stereotyp, das den Zirkus als Ritual extremer Körperdressuren herabsetzt, ist so hartnäckig wie des Deutschen Stumpfsinn. Auf dem »3. Berlin Circus Festival« lief es anders
    Von Su Tiqqun
  • Droste

    Über den Dünkel

    Dann kam eine große Hand aus dem Himmel, ergriff sie und stopfte sie allesamt, ob süß oder salzig, sukzessive in eine Futterluke, schnell, besinnungslos und komplett.
    Von Wiglaf Droste
  • Abschreckung

    Chinas Militär hat in der Nähe der koreanischen Halbinsel eine Übung gegen einen »Überraschungsangriff« vom Meer aus unternommen. Trainiert wurde die Abwehr »überraschender, tieffliegender Ziele über dem Meer«
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Auszeichnung für Autorinnen

    Ehrung für Schriftstellerinnen

    Wien: Eine aus dem Iran stammende und eine österreichische Literatin erhalten den Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und Exil
    Von Jana Frielinghaus
  • Häusliche Gewalt

    Scham und Lähmung überwinden

    Simone Schmollack gibt Betroffenen häuslicher Gewalt eine Stimme und zeigt Auswege
    Von Petra Stein
  • Ein

    Die Keilerei ums rote Ei

    Kennen Sie Australian Football? Das ist genau, wie man sich einen Arbeitersport vorstellt: Rauh, direkt, irgendwie herzlich und verbindend – auch in Berlin-Wedding.
    Von Maximilan Schäffer
  • Rad

    Froome: »Vuelta ist schwerer«

    Nie aber gelang Chris Froome der Sieg bei der Vuelta. Der Brite pflegt daher stets von einem »noch zu erledigenden Geschäft« zu sprechen.
    Von Tom Mustroph