75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Aktion

    Bekenntnis zu den Rechten

    Die junge Welt berichtet über das, was Habeck nicht sehen kann.
    Von Verlag, Redaktion und Genossenschaft
  • Bandera-Konferenz

    Drecksgeschäft

    Über Schwierigkeiten beim Durchführen von jW-Veranstaltungen.
    Von Aktion und Kommunikation
  • Tödliche Doppelmoral

    Der Krieg in Gaza führt nicht nur zu einer internationalen Selbstisolierung des Westens infolge der zur Schau gestellten tödlichen Doppelmoral, sondern auch zu einem Kollaps der Vernunft im Westen selbst.
    Von Sevim Dagdelen
  • Pharisäer des Tages: Mesut Özil

    Der ehemalige Fußballnationalspieler Mesut Özil zeigt sich solidarisch mit Palästina. Doch der Fußballer ist bekennender Anhänger der faschistischen Grauen Wölfe.
    Von Nick Brauns
  • 25. Gewerkschaftstag der IG Metall

    »Der Erfolg hängt von den Kräfteverhältnissen ab«

    Über die Rolle der IG Metall bei der Gestaltung des sozial-ökologischen Wandels, betriebliche Mitbestimmung als Mittel im Kampf gegen rechts und Industriepolitik. Ein Gespräch mit Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban.
    Von David Maiwald
  • IG Metall

    Der 25. Gewerkschaftstag der IG Metall: Eine Übersicht

    IG Metall Gewerkschaftstag: Leitantrag zu Energie und Mobilität bekennt sich zur Automobilindustrie, Gewerkschaftsjugend fordert insbesondere bessere Jugendvertretungs- und Ausbildungsbedingungen.
    Von David Maiwald
  • Geschichte der Ukraine

    Der Bandera-Kult

    Vom Mörder und Faschisten zum Führer der Nation: Zur Geschichte der Bandera-Verehrung. Eine Literaturstudie (Teil 3 und Schluss).
    Von Arnold Schölzel
  • Arbeitskampf

    Bahn will moderierte Tarifverhandlungen

    Noch bevor die Tarifverhandlungen mit der Lokführergewerkschaft überhaupt begonnen haben, schlägt die Deutsche Bahn eine Art Schlichtung vor.
    Von Susanne Knütter
  • Tarifverhandlungen im Handel

    Bundesweiter Ausstand

    Die Gewerkschaft Verdi hat am Freitag erneut Zehntausende Beschäftigte zu bundesweiten Warnstreiks im Einzel- sowie im Großhandel aufgerufen.
  • Wolkenkratzer an der Elbe

    Benkos jüngste Bauruine

    Der beauftragte Baukonzern stoppt die Arbeiten am Hamburger Prestigeprojekt »Elbtower«. Grund dafür sind offenbar ausstehende Zahlungen des Bauherren, die Immobilienholding des österreichischen Milliardärs René Benko.
    Von Kristian Stemmler, Hamburg
  • Clara-Zetkin-Straße in Tübingen

    Angriff abgewehrt

    Der Tübinger Gemeinderat hat eine stigmatisierende Markierung für die Clara-Zetkin-Straße abgelehnt. Eine Historikerkommission hatte einen solchen »Knoten« vorgeschlagen, den sonst nur Kriegsverbrecher erhalten.
    Von Matthias Rude, Tübingen
  • Schlechte Wirtschaftspolitik

    Kapital warnt Regierung

    DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben: »Wir haben nicht den Mut zu sagen, der Aufschwung steht bevor.«
    Von Klaus Fischer
  • Krieg gegen Gaza

    Bombenkrieg abgenickt

    Auf dem EU-Gipfel konnte sich Kanzler Scholz mit der Ablehnung der von einigen Mitgliedstaaten geforderten Feuerpause für Israels Angriffe auf Gaza durchsetzen.
    Von Knut Mellenthin
  • Kommunistische Weltbewegung

    »Wir können weiter miteinander reden«

    Treffen von kommunistischen Parteien in İzmir: Unterschiedliche Standpunkte, aber Wille zu gemeinsamer Arbeit. Ein Gespräch mit dem DKP-Vorsitzenden Patrik Köbele.
    Interview: Nico Popp
  • China–USA

    Blinken und Wang nähern sich an

    Die Außenminister der USA und Chinas sind sich bei ihrem Treffen in Washington einig, dass es einen »tiefgreifenden« Dialog zwischen den beiden Regierungen braucht.
    Von Barbara Eder
  • USA

    »100 percent Trump«

    Der erzkonservative Verfassungsrechtler Michael Johnson ist am Mittwoch nach einem wochenlangen Machtkampf innerhalb der republikanischen Fraktion zum Vorsitzenden des Repräsentantenhauses gewählt worden.
    Von Detlef Georgia Schulze
  • US-Hinterhofpolitik

    Terrain abstecken

    Gemeinsame Kriegsübung beendet: Die USA sichern mit der Putschregierung in Peru ihren Einfluss in der Region ab. »Regelbasierte Ordnung« versus »autokratische« Staaten wie Kuba oder China.
    Von Volker Hermsdorf
  • Krieg gegen Gaza

    Kleine Schritte

    Hamas-Vertreter bekräftigt in Moskau Bereitschaft zur Freilassung von Geiseln. Dafür braucht es eine Waffenruhe. UNO bestätigt hohe Opferzahlen.
    Von Ina Sembdner
  • Being Black in the EU

    Schwarz auf weiß

    Eine Studie der EU-Grundrechteagentur legt eine zunehmende Diskriminierung von Menschen in verschiedenen EU-Ländern aufgrund ihrer Herkunft dar. Besonders Deutschland schneidet schlecht ab.
    Von Jakob Reimann
  • Lateinamerika

    »Die Korruption ist das zentrale Problem«

    Aus den spontan entstandenen Blockaden vor dem Gebäude der Staatsanwaltschaft in Guatemala-Stadt ist ein organisiertes Protestcamp geworden. Ein Gespräch mit dem Teilnehmer Alex Garcia.
    Interview: Thorben Austen, Guatemala-Stadt

Wir leben in einer Klassengesellschaft, und in der gibt es entgegengesetzte Interessen. Nur hat schon länger niemand mehr die Interessen der arbeitenden Klasse als Ganzes adressiert. Das ist auch ein Versagen der SPD.

Svenja Appuhn, neue Kosprecherin der Grünen Jugend, gegenüber dem Spiegel (Onlineausgabe Donnerstag abend)
  • Südafrika

    Kohlekumpel fordern Entschädigung

    Ehemalige Beschäftigte von Kohlegruben des Konzerns Anglo American verlangen wegen chronischer Lungenleiden nun per Sammelklage Entschädigungszahlungen.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Neoliberale Politik

    Trickle-Down-Effekt widerlegt

    Die Steuerreformen von Macron haben nichts zum Wirtschaftswachstum beigetragen und die Ungleichheit drastisch verschärft. Zu diesem Urteil kommt ein von der französischen Regierung eingesetztes Expertengremium.
    Von Raphaël Schmeller
  • Miniserie

    Triers letzter Streich

    Es sind die Versuche eines greisen Genies, sich über unseren (wenn auch oft blödsinnigen) Zeitgeist lustig zu machen. Was Lars von Trier dabei abliefert, ist zu 90 Prozent nur platt und peinlich.
    Von Ronald Kohl
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Sahra denkt für mich

    Friedrich Merz fordert unermüdlich Abschiebungen, heute in der NZZ: »Wir haben genug antisemitische junge Männer im Land!« Er meint die »importierten« Antisemiten, nicht Lanz und Precht.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Rock

    Time waits for no one

    Da steckt ja noch Leben im alten Kadaver: Das überraschende neue Album der Rolling Stones.
    Von Alexander Kasbohm
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Mittelamerika

    Alles für den Kanal

    Vor 120 Jahren erklärte Panama seine Unabhängigkeit von Kolumbien. Im Interesse der USA.
    Von Ingar Solty
  • Chronik

    Anno … 44. Woche

    1918: Türkei scheidet aus dem Weltkrieg aus; 1923: Reichswehr beendet Arbeiterregierung in Thüringen; 1958: Polizei verhaftet friedensbewegte Journalisten.
  • Rhythmus der Gewalt

    »In kolonialen Regionen halten Gendarmen und Soldaten durch ihre unmittelbare Anwesenheit den Kontakt mit den Kolonisierten aufrecht und raten ihnen mit Kolben oder Napalm, sich nicht zu bewegen.«
  • Erlerntes Mitgefühl

    Das Bürgerfeuilleton hat entschieden: Der globale Süden – alles Antisemiten. Neumann quirlt auch die Documenta mit Žižek, Thunberg und Shibli ineinander und klagt über den Brei.
    Von Arnold Schölzel
  • Palästina

    Der stille Krieg

    Ausufernde Siedlungen, Überwachung und Tod: Eine Phänomenologie der Gewalt im von Israel besetzten Westjordanland.
    Von Matteo Giardiello und Paweł Wargan
  • XYZ

    Garage Days Revisited

    The White Stripes entstammen der Industriebrache Detroit, in der sich juvenile Perspektivlosigkeit eine verrostete musikalische Gegenwelt erschafft.
    Von Frank Schäfer
  • Mediterraner Lupinensalat

    Im Rahmen unserer Lupinenversuchsreihe hatte Roswitha eine dreitägige Keimlingbetreuung auf sich genommen, weil gekeimte Samen über die höchste Dichte an Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen verfügen.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!