Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Krieg in der Ukraine

    NATO hält sich zurück

    Militärpakt weist ukrainischen Antrag auf Flugverbotszone zurück. AKW Saporischschja unter russischer Kontrolle.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ernste Schwierigkeiten

    China steckt in einem Dilemma. Den Krieg billigen kann und will es nicht, sich von Russland offiziell zu distanzieren, das kommt ebensowenig in Frage.
    Von Jörg Kronauer
  • Armer Tropf des Tages: Oliver Bäte

    Auseinandersetzungen um Verstöße gegen die hauseigenen Anlageregeln hätten »am Bonus des gesamtes Vorstands gezehrt«. Sonst wäre Bätes Vergütung wohl noch deutlich stärker gewachsen.
    Von David Maiwald
  • Nicht VS-konform

    Vom Bohren dünner Bretter

    Absurde Begründungen, dürftige Beweismittel. Warum der deutsche Inlandsgeheimdienst findet, die junge Welt sei verfassungsfeindlich.
  • Naturzerstörung

    Landnahme durch Tesla

    Grünheide: Kabinett Brandenburgs erteilt US-Elektroautobauer grünes Licht für »Gigafactory«.
    Von Oliver Rast
  • Debatte über Linke-Kurs

    Die nächste »Aktualisierung«

    Die Linke: Hennig-Wellsow will »Vorstellungen von ›Defensivpotentialen‹ schärfen« und relativiert Forderung nach NATO-Auflösung.
    Von Nico Popp
  • Scharfmacher

    Schrille Töne

    CDU-Spitze trifft sich zu Klausur. Merz spekuliert über direktes Eingreifen in Ukraine-Krieg.
    Von Kristian Stemmler
  • Wohnungs- und Obdachlosigkeit

    Ein Plan und sein Haken

    Bundestagung Wohnungslosenhilfe: Kann man der Immobilienwirtschaft mit der sozialen Frage kommen? Um Gottes Willen.
    Von Alexander Reich
  • Fehlende Lehrkräfte

    Leere im Klassenzimmer

    Berlin: Bildungsgewerkschaft fordert Maßnahmen gegen Lehrermangel. Senat setzt auf Kürzungen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Krieg in der Ukraine

    »Einfacher, ein Gewehr als Brot zu bekommen«

    Gespaltene Bevölkerung und immer mehr Waffen: Bericht über den Krieg in der Ukraine. Ein Gespräch mit dem Journalisten Dmitri Kowalewitsch.
    Interview: Jan Greve
  • Pläne für 2022

    Chinas Volkskongress eröffnet

    Viele Vorschläge zu Neuregelungen: Knapp 3.000 Abgeordnete kommen in Beijing zusammen. USA provozieren derweil in Taiwan.
    Von Ina Sembdner
  • Andere Politik gefordert

    Gegen Kriegshysterie

    Italien: Kritik an Waffenlieferungen für Kiew. Ukrainisches Konsulat rekrutiert Kämpfer.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Verbrechen gegen Indigene

    Endlich vor Gericht

    Peru: Prozessauftakt gegen Verantwortliche, darunter Exdiktator Fujimori, wegen Zwangssterilisierung. Hunderttausende Betroffene.
    Von Volker Hermsdorf
  • Allianz gegen China

    Neutralität gewahrt

    Treffen von »Quad«-Allianz: Indien verhindert gemeinsame Positionierung gegen Russland.
    Von Satyajeet Malik

Gibt es einen Brutus in Russland?

Der republikanische US-Senator Lindsey Graham forderte am Donnerstag (Ortszeit) via Twitter zur Ermordung des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf
  • Kriegsökonomie

    Die Isolation und der Ölpreis

    Westliche Sanktionen sorgen dafür, das Russland derzeit weniger Erdöl auf dem Markt verkaufen kann, als es seine Kapazitäten hergeben würden. Dies gilt als wesentlicher Preistreiber.
    Von Knut Mellenthin
  • Klassik

    Komposition eigenen Rechts

    Musikalische Möglichkeitsräume: Reinhard Febels »Studien für 2 Klaviere« nach Bach, vorgetragen vom Duo Tal & Groethuysen im Konzerthaus Berlin.
    Von Berthold Seliger
  • Nochmalig Linker Marsch

    Taumelndes Russland, geplündert am Haken / der neuen Entente: Jelzins Schande, / wie Blei auf der Seele des Volks, abgeräumt / durch stolzeres Atmen im Lande.
    Von Hartmut König
  • Pier Paolo Pasolini

    Der Nonkonformist

    Diesen Samstag wäre der Schriftsteller, Filmemacher, Polemiker und Idiosynkrat Pier Paolo Pasolini 100 Jahre alt geworden.
    Von Manfred Hermes
  • Tagebuch in dieser großen Zeit

    Helden und Feinde

    Rosenmontag in Köln. Zehntausende marschieren ihre übliche Karnevalsparade, aber dieses Mal soll es eine Friedensdemo sein. Im Kostüm.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Philanthropie

    Ein großes Herz

    Mann, Schröder – die Chance! Die Aufsichtsratstantiemen von Gasprom unverzüglich (am besten rückwirkend) der humanitären Hilfe für die Ukraine spenden!
    Von Stefan Siegert
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Sind diese Abgeordneten wirklich ›zum Wohle des deutschen Volkes‹ in den Bundestag gezogen? Haben diese Abgeordneten überhaupt noch ein Gewissen?«
  • Kunst und Architektur

    Patient entlassen

    Herausfordernde Sanierung von Neuer Nationalgalerie: Stahl und Glas harmonieren wieder sicher miteinander.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Metal

    Ein Ausdruck von Enttäuschung

    Alles, was man in aller Kürze über sie wissen muss: Lob und Tadel der Metalband Heaven Shall Burn.
    Von Ken Merten
  • Das letzte Dinner

    Ungefähr zwei Stunden nach dem Dessert kollidierte die »Titanic« mit einem Eisberg und ging am 15. April 1912 um 2.20 Uhr im Nordatlantik unter.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!