junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Krieg in der Ukraine

    Elend in Mariupol

    Evakuierung von Zivilisten zum zweiten Mal gescheitert. Anarchie und Repression in Kiew. Ukraine erhält keine Kampfflugzeuge.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ukrainisches Dilemma

    Einen Erfolg hat Russland nach zehn Tagen Krieg in der Ukraine zu verzeichnen, wenn auch um einen enormen Preis menschlichen Leids: Die NATO hat die Lektion verstanden, die ihr Putin erteilen wollte.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wirtschaftskrieg

    Kalkulierte Eskalation

    EU und USA sanktionieren russische Ökonomie. Westen abhängig von Öl- und Gaslieferungen. Moskau ergreift umfassende Stützungsmaßnahmen.
    Von Simon Zeise
  • Finanzmärkte und Ukraine-Krieg

    »Chinesische Banken sind sehr gefragt«

    Westliche Sanktionen gegen Russland führen zu Verschiebung im Weltwährungssystem. Ein Gespräch mit Andreas Nölke.
    Von Simon Zeise
  • Literatur

    Der Kipphardt-Effekt

    Ein Porträt des Dramatikers und Lyrikers zum 100. Geburtstag.
    Von Sven Hanuschek
  • Dämonisierungskampagne

    Übergriffe und Mobbing

    Behörden und russische Botschaft berichten von zahlreichen Straftaten gegenüber russischsprachigen Menschen. Ukrainischer Botschafter provoziert.
    Von Kristian Stemmler
  • Antikriegsbewegung

    Keine Heimatfront bilden

    Krieg in der Ukraine: Politisch heterogene Demonstrationen am Wochenende. Linke Mobilisierung kommt in Gang.
    Von Nico Popp
  • Neue Energieträger

    Wetteifern an der Waterkant

    Hamburg: Politik und Wirtschaft präsentieren »Wasserstoffstrategie«. Die Hansestadt plant in den nächsten fünf Jahren einen Hafenausbau mit der Errichtung neuer Terminals für den Gasimport.
    Von Bernd Müller
  • Gleichstellungspolitik

    100 Jahre bis zur Lohngerechtigkeit

    Noch immer verdienen Frauen rund ein Fünftel weniger als Männer. Strukturelle Ungleichheiten werden kaum angegangen.
    Von Claudia Wrobel
  • Internationaler Protest

    Für den Frieden

    In zahlreichen europäischen Städten sind am Sonnabend Zehntausende Menschen gegen den Krieg in der Ukraine auf die Straßen gegangen.
  • Volkskongress in Beijing

    Unsichere Zeiten

    China senkt Wachstumsprognose und erhöht wegen zunehmender Spannungen Militärhaushalt.
  • Libyen

    Wieder zwei Regierungen

    Streit zwischen den Machtzentren in Ost- und Westlibyen verschärft. Westliche Staaten rufen zu »Stabilität« und Zusammenarbeit auf.
    Von Knut Mellenthin
  • Staatlich sanktionierter Terror

    Faschistische Gewaltakte

    Keine Gerechtigkeit: Der Bombenanschlag auf die Move-Kommune 1985 und das Massaker in Odessa 2014.
    Von Stephen Millies
  • Opfer des Krieges

    In der Falle

    Dramatischer Hilferuf: Nigerianische Studierende sitzen in ukrainischer Stadt Sumy fest.
    Von Ina Sembdner
  • Unblock Cuba!

    Richtiger Schritt

    USA nehmen Botschaftsbetrieb in Havanna wieder auf. Vorheriger Abbruch durch Washington hatte schwerwiegende Folgen.
    Von Volker Hermsdorf

Der Spiegel hat die Paywall für Leser in der Ukraine deaktiviert. Der Schritt ist ein Vorbild. Der Krieg wird auch mit Falschinformationen geführt.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach freute sich am Sonnabend bei Twitter darüber, dass Menschen in der Ukraine kostenfrei Spiegel online lesen können.
  • Folgen von Sanktionen

    Nicht frei von Tücken

    Nach SWIFT-Ausschluss: Russland könnte im chinesischen Zahlungsdienst CIPS eine Alternative finden.
    Von Jörg Kronauer
  • Militäretat

    »Zeitenwende« in Europa

    Schluss mit der Zurückhaltung: EU plant enorme Rüstungsausgaben. Krieg in Ukraine dient als willkommener Vorwand.
    Von Raphaël Schmeller
  • Hilfe für Flüchtlinge

    Keine Vorteilsnahme

    Das Dorf des Willkommens: Der inzwischen zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilte Bürgermeister von Riace erzählt aus seinem Leben.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Geschichte der DDR

    Ein anderer Weg

    »Sozialismus ist die beste Prophylaxe«: Eine lesenswerte Studie über das Gesundheitswesen der DDR.
    Von Rena Piwosk und Theiss Urbahn
  • Waffenexporte stoppen!

    Jürgen Grässlin, Sprecher der »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«, forderte am Sonntag die Beendigung des Krieges in der Ukraine und die Aufgabe des deutschen Aufrüstungskurses.
  • Sportpolitik

    Eine zentrale Einrichtung fehlt

    Eine neue Studie zu sexualisierter Gewalt im Sport stellt fest: Über 35.000 Sportvereine engagieren sich zum Thema »gar nicht oder eher nicht«
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wir erleben gerade einen fundamentalen Paradigmenwechsel in der Politik. Auf einmal sind 100 Milliarden Euro für die Aufrüstung der Bundeswehr kein Thema.«