Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Rüstung

    Pause im Mordsgeschäft

    Aktionstag gegen Heckler & Koch in Oberndorf: Blockade, Demonstrationen und Polizeigewalt.
    Von Kristian Stemmler
  • Jetzt an deinem Kiosk!

    Wichtiges Kulturgut

    An nahezu 5.000 Verkaufsstellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die gedruckte junge Welt erhältlich. Der Pressehandel leistet so einen wichtigen Beitrag für den Erhalt der gedruckten Zeitung.
  • In eigener Sache

    Kräfte bündeln

    Die Genossenschaft LPG junge Welt eG übernimmt sämtliche Geschäftsanteile an der Allgemeinen Vertriebs- und Zugestellgesellschaft (AVZ) von den bisherigen Eigentümern.
  • Polen am Wendepunkt

    Die Existenz dieses parallelen und im Zweifel übergeordneten Rechtssystems ist der Preis der Mitgliedschaft in der EU, und mit seinem Beitritt hat Polen dieses Prinzip unterschrieben. Da beißt die Maus keinen Faden ab.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Der Kreis schließt sich

    Vor sechs Jahren setzten die Beschäftigten der Berliner Charité als erste Krankenhausbelegschaft Deutschlands einen Tarifvertrag für mehr Personal und Entlastung durch. Damit stießen sie eine bundesweite Bewegung an.
    Von Daniel Behruzi
  • Malerei

    »Ich war für die DDR«

    Das Kunstmuseum Moritzburg in Halle zeigt eine große Retrospektive zum 100. Geburtstag Willi Sittes.
    Von Peter Michel
  • Grundsicherung

    Kürzungen bei den Ärmsten

    »Unterschreitung des menschenwürdigen Existenzminimums«: Sozialverbände kritisieren neue Hartz-IV-Regelsätze als verfassungswidrig.
    Von Bernd Müller
  • Klage gegen BDS-Beschluss

    In die nächste Instanz

    Berlin: Verwaltungsgericht weist Klage gegen BDS-Resolution des Bundestags ab.
    Von David Maiwald
  • TVL 2021

    Staatsdienst ohne Diener

    Die Tarifrunde für Beschäftigte der Länder hat begonnen. Die Forderungen von Verdi und DBB sollen dem Personalmangel entgegenwirken.
    Von Susanne Knütter
  • Repression gegen Umweltschützer

    »So zu isolieren ist ein Problem«

    Inhaftierte Klimaschutzaktivistin erfährt durch Kontaktbeschränkungen erschwerte Haftbedingungen. Ein Gespräch mit Ulrich J. Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Hessischen Landtag.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Autonome Selbstverwaltung in Syrien

    »Wir wollen gleichberechtigt zusammenleben«

    Armenische Kämpfer treten für eine autonome Selbstverwaltungszone in Syrien ein. Ein Gespräch mit Antranig Hovhanessian und Andok Sarkissian.
    Interview: Andrea Stauffacher und Nick Brauns
  • Krieg in Afghanistan

    Anschlag auf Moschee

    Bei einem Anschlag auf eine Moschee in der Stadt Kundus im Norden Afghanistans sind mindestens 43 Menschen getötet worden.
  • Justizstreit Polen

    Schlagabtausch mit Luxemburg

    Polnisches Verfassungsgericht: Der EuGH urteilt über seine eigene Kompetenzen hinaus.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Parlamentswahl Irak

    Frust und Sorge

    Bei den Parlamentswahlen im Irak sind keine bedeutenden Veränderungen zu erwarten. Die Protestbewegung und die Kommunistische Partei boykottieren die Abstimmung.
    Von Wiebke Diehl
  • Opposition Ungarn

    Da waren’s nur noch zwei

    Der Oberbürgermeister der ungarischen Hauptstadt Budapest will nicht Orbans Herausforderer werden.
    Von Matthias István Köhler
  • Rechte in Frankreich

    Frankreichs Rechte wächst

    Macrons früherer Premier Philippe stellt eine eigene Partei vor. Faschisten warten mit neuem Tribun auf.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Tories-Parteitag

    Konservative Suppe

    Tories-Parteitag in Großbritannien: Abschottung, »Hochlohnwirtschaft« und Schröpfung im öffentlichen Bereich.
    Von Christian Bunke

Deutschland ist ein sehr starkes, sehr mächtiges Land. Wir arbeiten sehr gern mit Deutschland zusammen.

Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja berichtete am Freitag im Deutschlandfunk aus einem für sie eingerichteten »Hochsicherheitstrakt«
  • Energiepolitik

    Chefsache Gaspreis

    Wladimir Putin: Trotz Russlands Warnungen sei die EU von Langzeitverträgen abgerückt und zum Handel an den Energiebörsen übergangenen. »Heute ist klar, dass diese Politik ein absoluter Fehler ist.«
    Von Klaus Fischer
  • Pop

    Ein neues England?

    Augenzwinkernde Agitation: Billy Braggs zehntes Album »The Million Things That Never Happened«.
    Von Thomas Salter
  • Literatur

    Großstadt und Geistesleben

    Ja, es gibt einen Graben zwischen Ost und West und kulturell auch zwischen Süd und Nord. Aber noch stärker ist der Unterschied zwischen Berlin und dem Rest.
    Von Bernhard Spring
  • Deak

    Ein Ohr für Laschet

    Armin Laschet ist keiner, der die Flinte so mir nichts, dir nichts ins Korn wirft. Das müsste die Flinte schon selbst tun.
    Von Dusan Deak
  • Der Mandelkuchen

    Ihr Garten war ein Park aus tausend Bäumen, / Und unter stolzen Farnen floß ein Bach. / An feuchten Ufern sah man Reiher träumen, / Und kam der Mond, dann wurden Uhus wach.
    Von Thomas Gsella
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der Arbeiterbewegung

    Reform und Revolution

    Vor 130 Jahren beschloss die deutsche Sozialdemokratie das »Erfurter Programm«.
    Von Michael Henkes

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Aufgabe der Linken muss es sein, die vermeintlichen Widersprüche zwischen Identitäts- und Klassenpolitik zu vermitteln bzw. aufzulösen – bzw. zu vermitteln, dass das keine Widersprüche sind.«
  • Heiße und kalte Enteignung

    Das Wort Enteignung taucht im Grundgesetz auf, weil bei dessen Verabschiedung 1949 der Zusammenhang von Monopolkapital und Faschismus noch Allgemeingut war.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Der Ozean kommt näher

    Steigender Meeresspiegel und Übersalzung: Der Lebensraum am Pangani-Fluss in Tansania geht verloren.
    Von Federico Romano/Parallelozero
  • Literatur

    Prag, Blicke

    Wir stehen vor der berühmten Aposteluhr am Prager Rathaus. Prazsky orloj bimmelt jede volle Stunde eine Weile, was die Menschen, zumindest am späteren Abend, nach ein paar Kannen Urquell, zu Jubelstürmen hinreißt.
    Von Frank Schäfer
  • Aprikosenkompott

    Die Gründung der Partei »Coole Wampe« als Einkommensquelle brachte mehr Frust mit sich als erwartet. »Kein Wunder, dass uns niemand angekreuzt hat«, grummelt Udo in der »Parteizent…
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!