3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 4. August 2021, Nr. 178
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Volksverhetzung

    Knast für Putschisten

    Boliviens linke Regierung verhaftet für Staatsstreich verantwortliche frühere »Übergangspräsidentin« und Minister. Rechte gibt sich empört.
    Von Volker Hermsdorf
  • Kein Vergeben

    Die Aufforderung, »nichts zu vergessen und nichts zu vergeben«, muss sowohl für die Putschisten als auch für deren Helfershelfer gelten.
    Von Volker Hermsdorf
  • Wohltäter des Tages: Christoph Gröner

    Er hatte mit der Gründung einer Miniaturpartei geliebäugelt: Immobilienhai Christoph Gröner. Zum Äußersten indes kam es nicht. Längst hat er sich beim hauptstädtischen Ableger der Bundes-CDU eingekauft.
    Von Oliver Rast
  • Frontex

    Die Lügen des Leggeri

    Größte EU-Behörde außer Kontrolle: Eigene Geschäftsführung sieht kein Vergehen, Innenkommissarin machtlos.
    Von Ina Sembdner
  • Frontex

    Frontex auf Anklagebank

    Aufklärung gefordert: Androhung juristischer Mittel und parlamentarische EU-Arbeitsgruppe.
    Von Ina Sembdner
  • Lobbyismus

    Fischers Friends

    Graue Eminenz und Lobbyist. Über Joseph »Joschka« Fischers Karriere nach 2006.
    Von Gerd Schumann
  • Lernrückstand durch Coronapandemie

    »Den Notstand zu erklären, ist überzogen«

    Hessen: Kultusminister für Unterricht zu Ostern und im Sommer wegen Lernrückstand durch Coronapandemie. GEW dagegen. Ein Gespräch mit Birgit Koch, Landesvorsitzende der Gewerkschaft in Hessen.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Aufstellung von Spitzenkandidaten

    Linke wählt Landeslisten

    Parteitage in drei Bundesländern. Luxemburg-Liebknecht-Gedenken in Berlin.
  • Koalitionsstreit um »Maskenaffäre«

    Simulierte Entschlossenheit

    Union und SPD kündigen Pläne im Kampf gegen Lobbyismus und Korruption an. Öffentlicher Schlagabtausch zwischen Spitzenvertretern.
    Von Kristian Stemmler
  • Berlin-AfD tagt in Brandenburg

    Zwischen den Äckern

    Parteitag der Berliner AfD in Brandenburg. Drinnen Flügelkämpfe, draußen lautstarker Protest.
    Von Felix Schlosser, Paaren im Glien
  • Arm trotz Arbeit

    Pandemie trifft Prekäre

    Geringfügig Beschäftigte sind in NRW die Verlierer der Coronakrise. Frauen am stärksten vom Shutdown betroffen. Verdi: Reiche sollen zahlen.
    Von Markus Bernhardt
  • Kurierdienste

    Arbeitsschutz ausgelagert

    Zoll hebt Scheinstrukturen in Paketbranche aus. Verdi fordert Ende des Subunternehmertums
    Von Gerrit Hoekman
  • Kampf um Sterkrader Wald

    »Das bedeutet die Rodung von 5.000 Bäumen«

    NRW: Autobahnausbau bedroht Sterkrader Wald. Bündnis plant Klimacamp in Oberhausen. Ein Gespräch mit Jason Michalek, Campsprecher und Aktivist bei »Fridays for Future«.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Black Lives Matter

    Ein Jahr nach dem Tod der von Polizisten erschossenen Afroamerikanerin Breonna Taylor haben Hunderte Demonstranten Gerechtigkeit und Reformen gegen Polizeigewalt gefordert.
  • Repression in Griechenland

    Koufontinas bleibt am Leben

    Griechischer Gefangener 66 Tage im Hungerstreik. Leben von Koufontinas hängt am seidenen Faden.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Free Mumia!

    Für einige schon tot

    Solidaritätskundgebungen für Mumia Abu-Jamal: Empörung über Medien, die Nachruf vorbereiten.
    Von Jürgen Heiser
  • Frauenmord

    Angriff auf Mahnwache

    Nichts verstanden: Londoner Polizei geht gewaltsam gegen Gedenken an Femizid durch eigenen Beamten vor.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Parlamentswahl Niederlande

    Linke außen vor

    Parlamentswahl in den Niederlanden: Missmanagement und Skandale können rechtsliberale Koalition nicht erschüttern.
    Von Gerrit Hoekman

Auf Basis von Gerüchten Vorverurteilungen vorzunehmen, ist in der Unternehmenskultur von Axel Springer undenkbar.

Stellungnahme der Axel Springer SE vom Sonnabend zum laufenden Compliance-Verfahren gegen Bild-Chefredakteur Julian Reichelt
  • Spielsucht

    Game over

    Anbieter von Onlinecasino muss Opfer entschädigen. Änderung des Glücksspielstaatsvertrags ab dem Sommer droht Suchtgefahr zu erhöhen.
    Von Simon Zeise
  • Wirtschaftssanktionen

    Etappensieg für Xiaomi

    Gericht setzt Maßnahmen der US-Regierung gegen chinesischen Smartphoneanbieter aus.
  • Pop

    Das Meer, blutrot

    Musik zur Klimakrise: »Ignorance« von The Weather Station.
    Von Frank Schwarzberg
  • Salzburg, die Stadt der Schiffahrt

    Das »Café Bazar« am Ufer der Salzach vis-à-vis der Salzburger Altstadt ist eines der berühmtesten Kaffeehäuser Österreichs. Seit Jahrzehnten geht hier die politische und künstlerische Prominenz ein und aus.
    Von Erwin Riess
  • Literatur

    Das Grauen

    Holocaust: Der Band »In Sodom« kombiniert Gedichte und Tagebucheinträge des jüdischen Dichters Avrom Sutzkever.
    Von Gerd Bedszent
  • Genozid

    Rache der Nemesis

    Vor 100 Jahren wurde Talaat Pascha, der Architekt des Armenier-Genozids, von einem armenischen Revolutionär in Berlin erschossen.
    Von Nick Brauns
  • Nachschlag: Der Listige

    Großen Schachspielern sollte man nicht trauen – viel zu klug. Und stets zu allem bereit, wenn ein noch genialerer Gegner auftaucht. Denn eitel wie nur was sind große Schachspieler selbstverständlich auch.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Kommunebewegung 1870/71

    Nicht nur in Paris

    Heterogene Bewegungen: Detlef Hartmann und Christopher Wimmer über die »Kommunen vor der Kommune«.
    Von Gerd Bedszent
  • Militärgeheimdienst der DDR

    Vertiefende Einblicke

    Neues Buch zur Arbeit der Hauptabteilung I des MfS in der NVA und den Grenztruppen.
    Von Siegfried Hegenbarth

Kurz notiert

  • Olympia

    Eine neue Flexibilität

    Chancenlose Mitbewerber: Die Zeiten eines offenen Wettkampfes um die Ausrichtung Olympischer Spiele sind endgültig vorbei.
    Von Andreas Müller

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!