1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 15.03.2021, Seite 15 / Politisches Buch

Neu erschienen

Mitteilungen

Im Mitteilungsblatt der Kommunistischen Plattform der Partei Die Linke erinnert Moritz Hieronymi daran, dass der EU-Parlamentsabgeordnete Lothar Bisky (Die Linke) vor zehn Jahren einer Resolution zustimmte, in der eine »Flugverbotszone« über Libyen begrüßt wurde. Bisky habe mit dieser Abstimmung versucht, »einen Präzedenzfall« für die Aufweichung der friedenspolitischen Positionen seiner Partei zu schaffen. Auch ein Jahrzehnt später stünden diese Positionen im Zentrum der Auseinandersetzung um eine »Neuausrichtung« der Partei. Hieronymi erklärt es für »dringend erforderlich«, dass der linke Flügel der Partei eine »akzentuierte und wahrnehmbarere friedens- und außenpolitische Strategie« entwickelt. Außerdem: Günter Herlt zur Pariser Kommune, Heinz Karl über die Aktionseinheitsstrategie der KPD im Jahr 1921, Jürgen Wagner über den »Dammbruch« bei den EU-Militärhaushalten. (jW)

Mitteilungen, März 2021, 42 Seiten, Spendenempfehlung: 1 Euro plus Porto, Bezug: KPF, Kleine Alexanderstr. 28, 10178 Berlin, E-Mail: kpf@die-linke.de

iz3w

In der Zeitschrift des Informationszentrums 3. Welt berichten Betroffene im Interview über Angriffe auf indigene Selbstverwaltungen im Südwesten Kolumbiens. Ismail Küpeli schreibt über antikurdischen Rassismus als »zentrales Fundament der türkischen Staatsideologie«. Hannah Riede und Larissa Schober beleuchten das »Tabuthema« sexualisierte Kriegsgewalt in Bosnien-Herzegowina. Schwerpunkt des Heftes ist »Polizeigewalt«. (jW)

iz3w, Nr. 383 (März/April 2021), 50 Seiten, 6 Euro, Bezug: Aktion Dritte Welt e. V. Informationszentrum 3. Welt, Kronenstraße 16 a, 79100 Freiburg, E-Mail: info@iz3w.org

Antifa

Im Magazin der VVN-BdA fragt sich Thomas Willms, ob die AfD »im Niedergang« sei und warnt: »Die AfD stolpert, aber sie wird nicht von alleine stürzen.« Bernd Kant erläutert, warum die Einzeltäterthese im Mordfall Walter Lübcke falsch ist. Sebastian Schröder befasst sich mit den »Entschädigungsansprüchen« der Hohenzollern. Werner Abel erinnert an den Kommunisten und Interbrigadisten Anton Haas. (jW)

Antifa. Magazin der VVN-BdA für antifaschistische Politik und Kultur, März/April 2021, 32 Seiten, 3,50 Euro, Bezug: VVN-BdA e. V., Magdalenenstr. 19, 10365 Berlin, E-Mail: antifa@vvn-bda.de

Ähnliche:

Mehr aus: Politisches Buch