Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
  • Bundeswehr

    Sag, wo die Patronen sind

    Gut vorbereitet für »Tag X«, die bewaffnete Machtübernahme: In der BRD verschwinden regelmäßig erhebliche Mengen Kriegsgerät. Die Bundeswehr will nun ermitteln, wo Zehntausende Schuss Munition geblieben sind.
    Von Sebastian Carlens
  • jW-Fotowettbewerb

    Kreativität gefragt

    Bereits seit 1991 haben Leserinnen und Leser der Tageszeitung junge Welt die Möglichkeit, sich in einem Fotowettbewerb zu messen.
  • Protest-Abo

    Welche, wenn nicht diese

    Braucht man denn heute noch jeden Tag eine gedruckte Zeitung? Eine mit Klamauk und Klimbim jedenfalls nicht, genauso wenig wie eine, in der meistens nur das steht, was auch in allen anderen Medien zu finden ist.
  • Protest-Abo

    In die Offensive gehen

    Mit unserer aktuellen Testaboaktion wollen wir vor allem jene erreichen, die die junge Welt bereits kennen, sich aber noch nicht für ein Abo entscheiden konnten.
  • Zehn Prozent

    Der deutsche Anteil am NATO-Potential beträgt zehn Prozent, sagt das Kriegsministerium. Da spricht das neue imperiale Selbstbewusstsein Berlins.
    Von Arnold Schölzel
  • Comeback des Tages: Schalom Eisner

    Ein Oberstleutnant der israelischen Streitkräfte wurde am Donnerstag zum Vorsitzenden des Kontrollausschusses ernannt, der die Bekämpfung der Covid-19-Seuche in Jerusalem leiten soll: Schalom Eisner.
    Von Knut Mellenthin
  • Berlins Venezuelapolitik

    Maas’ kleine Welt

    Der deutsche Außenminster hält gegen alle Tatsachen an der Fiktion eines »Übergangspräsidenten« Juan Guaidó in Venezuela fest.
    Von Santiago Baez
  • Journalismus

    Ein langer Abschied

    Ein in der DDR ausgebildeter Journalist entfremdet sich von seiner Redaktion in München. Über Birk Meinhardts Buch »Wie ich meine Zeitung verlor«
    Von Stefan Siegert
  • Einschränkung von Massenüberwachung

    Staatlicher Datenzugriff eingeschränkt

    Das Bundesverfassungsgericht erklärt mehrere Regelungen zur manuellen »Bestandsdatenauskunft« durch Polizei und Geheimdienste für verfassungswidrig. Sie verletzen die Grundrechte von Internetnutzern.
    Von Marc Bebenroth
  • Billionenprogramm gegen Coronakrise

    » Die Mittel blähen vorrangig die Aktienpreise auf«

    Ein klimapolitisches Aktionsbündnis blockiert aus Protest gegen das Krisenprogramm der Europäischen Zentralbank den Eingang zu deren Zentrale in Frankfurt am Main. Ein Gespräch mit Alexis Passadakis.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Beuth in Aktion

    Neuer Chef, altes Problem

    Polizeipräsident in Hessen ersetzt. Laut Maßnahmenkatalog auch »unabhängige Expertenkommission« gegen »Fehlverhalten« à la »NSU 2.0« geplant.
    Von Claudia Wangerin
  • Fraktionskampf in der AfD

    Eisige Atmosphäre

    Streit um Kalbitz: AfD sackt in Umfragen ab. Fraktionskampf spitzt sich zu.
    Von Kristian Stemmler
  • Wirtschaftskriminalität

    Razzia beim Zoll

    Informationen zu Geldwäsche systematisch zurückgehalten. Inkompetenz der Behörden als Standortvorteil im »Gangsterparadies Deutschland«.
    Von Steffen Stierle
  • Gesundheitspolitik in der BRD

    Profit zu Lasten Kranker

    Bericht: Coronahilfen vom Bund für Intensivbetten wohl teilweise zweckentfremdet.
    Von Susan Bonath
  • Coronapandemie in Brasilien

    Außer Kontrolle

    In Brasilien hat die Zahl der nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten die zwei Millionenmarke überschritten.
  • Syrien

    Schwierige Bedingungen

    Parlamentswahlen in Syrien am Sonntag. Kritik an der Abstimmung wird zurückgewiesen.
    Von Karin Leukefeld
  • Slowakei

    Gewissen ohne Titel

    Die Regierung in der Slowkei steckt wegen mehrerer Plagiatsaffären in einer dicken Krise. Der »Antikorruptionskämpfer« Premier Matovic schließt einen Rücktritt vorerst aus.
    Von Matthias István Köhler
  • Venezuela und USA

    Neue Aggression

    Freie Fahrt für US-Kriegsschiffe: Washington provoziert mit weiteren Militäroperationen vor Venezuelas Küste. Trump hatte bereits angekündigt, etwas werde »mit Venezuela passieren«.
    Von Volker Hermsdorf
  • Ilisu-Staudamm im Tigristal

    »Die Regierung bekommt die Kontrolle über das Wasser«

    Die Türkei kann das Ilisu-Staudamm-Projekt im Südosten des Landes als Waffe gegen Irak und Kurden nutzen. Eine lokale Initiative fordert den Rückbau von Stausee und Damm. Ein Gespräch mit Ercan Ayboga.
    Interview: Dilan Karacadag

Die Politik setzt immer nur das um, was populär ist.

Jan Frodeno, Triathlet und Vegetarier, analysierte am Freitag im Interview mit Focus online den politischen Umgang mit Fleischverarbeiter Clemens Tönnies
  • Weltwirtschaftskrise

    Mehr Öl von OPEC Plus

    Die 23 Staaten der 2017 gebildeten »OPEC plus« wollen ihre Ölförderung vom 1. August an wieder um zwei Millionen Barrel pro Tag erhöhen.
    Von Knut Mellenthin
  • Kino

    Hier liegt das Verschwundene

    Gewalt einer verschütteten Geschichte: Patricio Guzmáns neuer Film »Die Kordillere der Träume«
    Von Grit Lemke
  • Kennzeichen

    Du denkst, Besitzer eines Audi, / das sei genug an Glück, Glanz, Gaudi, / denn das sei Status, sei das Hippe / zumal in Ostwestfalen-Lippe.
    Von Thomas Schaefer
  • Kuba

    Hilfedankfest

    Internationale Musikstars ehren die Leistung kubanischer Ärzte während der Coronapandemie.
  • Sachbuch

    Um süße Ossiboys geht es also

    Mann oder Hündchen? Greta Tauberts Buch »Guten Morgen, du Schöner« ist ein Etikettenschwindel.
    Von Maxi Wunder
  • Nachschlag: Das nächste Unrecht

    Imperiale Machtpolitik verdeckt man am besten mit großen kleinen Gesten der Verständigung: Dieses kleine Einmaleins des Neokolonialismus beherrscht Frankreichs Sonnenkönig Emmanuel Macron aus dem Effeff.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte des Omans

    Putsch unter Aufsicht

    Vor 50 Jahren putschte Qabus Ibn Said mit britischer Hilfe gegen seinen Vater, den Sultan des Omans. Ziel war eine effektivere Bekämpfung der marxistischen Befreiungsbewegung
    Von David X. Noack

Kurz notiert

  • Revolution und Poesie

    »Die revolutionäre Idee wird überleben«

    Im Widerstand: Über den subjektiven Bruch mit dem System, den bewaffneten Kampf und politische Gefangenschaft. Ein Gespräch mit Jean-Marc Rouillan
    Interview: Andrei Doultsev
  • Vertuschte Versklavung

    Lenin formulierte 1920 Grundsätze für die Haltung kommunistischer Parteien zum Kolonialismus und zu unterdrückten nationalen Minderheiten.
  • Der Chef lässt kochen

    Ein deutscher Milliardär lässt im Handelsblatt zu »geopolitischen Themen« schreiben: »Europa«, teilt einer der Autoren dort mit, soll den Nahen und Mittleren Osten neu ordnen.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Gestrandet in der Ferne

    93 Chilenen reisten 1973 zum Studium in die Sowjetunion. Der Putsch Pinochets verhinderte ihre Rückkehr.
    Von Marcos Zegers
  • Debrecziner

    Der unglücklich gewählte Name »schwarze Brigade« ist in Abgrenzung zur »weißen Brigade« zu verstehen, dem Küchenpersonal der gehobenen Gastronomie.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!