Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Gegründet 1947 Freitag, 25. September 2020, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €! Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
  • Arbeitskämpfe

    Metaller zeigen Rückgrat

    Metaller protestieren mit Aktionstag für Standortsicherung bei fusionswilligen Zugherstellern Alstom und Bombardier. Betroffen ist vor allem das Werk in Hennigsdorf.
    Von Oliver Rast
  • Unsolidarischer Bund

    Gerne präsentieren sich die Protagonisten der EU als »Solidargemeinschaft«. Doch zieht man das übliche Pathos ab, bleibt nur knallharte Interessenpolitik.
    Von Steffen Stierle
  • Unendlicher des Tages: Lenin

    Unaufhaltsam wird in Brüssel an der Verwirklichung der Europäischen Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken gearbeitet – überwacht von der unerbittlichen FDJ-Aktivistin Angela Merkel.
    Von Matthias István Köhler
  • US-Sanktionen gegen Huawei

    Washington gegen Huawei

    USA trommeln zum globalen Kampf gegen chinesischen Konzern. Mit Erpressung sollen Staaten zum Verzicht auf die Technologie gebracht werden.
    Von Jörg Kronauer
  • Potsdamer Abkommen

    Verdrängt, doch mit Bestand

    Vor 75 Jahren kamen die Alliierten im Schloss Cecilienhof zusammen, um über die Nachkriegsordnung in Deutschland zu beraten. Zur Potsdamer Konferenz von 1945.
    Von Ulrich Schneider
  • G-20-Proteste

    Rechtsstreit um Zeltlager

    »Festival der Demokratie« mit langem Nachspiel: Drei Jahre nach Hamburger G-20-Gipfel weist Gericht Klage gegen Beschränkungen von Protestcamps ab.
    Von Kristian Stemmler
  • Show und Realitätsverweigerung

    Unsoziales Sachsen

    Mieter kämpfen mit Preisanstieg, SPD stellt sich als soziale Kraft dar, CDU lobt Marktwirtschaft.
    Von Steve Hollasky
  • Gesundheitswesen in der BRD

    Daten auf Rezept

    Missbrauchsanfällig, profitorientiert und ungerecht: Kritik an elektronischer Patientenakte reißt nicht ab.
    Von Susan Bonath
  • Arbeitskämpfe in der BRD

    In Kampfmodus schalten

    Tausende Bosch-Beschäftigte bilden »Kette der Solidarität« um Konzernzentrale
    Von Ursel Beck
  • Chile

    Krach gemacht

    Wie hier in Valparaíso haben am Mittwoch (Ortszeit) in ganz Chile Menschen mit einem sogenannten Cacerolazo – dem Schlagen auf Töpfe und Pfannen – Lärm für ein Gesetzesvorhaben gemacht.
  • Tunesien

    Aggressiver Machtkampf

    Tunesien: Premierminister Fakhfakh tritt zurück. Die soziale Krise verschärft sich.
    Von Sofian Philip Naceur, Tunis
  • Russland

    Proteste gehen weiter

    Russland: Einwohner Chabarowsks demonstrieren gegen Festnahme des Gouverneurs.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nordmazedonien

    Gehackte Auszählung

    Die Parlamentswahl in Nordmazedonien war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Überschattet wurde das Ganze durch einen Angriff auf die Internetseite der Wahlbehörde.
    Von Roland Zschächner

Dass Kritik an Karl Marx als mögliche »Staatsgefährdung« wahrgenommen wird, zeigt den wachsenden Einfluss der SED-Nachfolgepartei und linksradikaler Gruppen auf Politik und Behörden.

Beatrix von Storch, stellvertretende AfD-Bundes­sprecherin, laut einer dpa-Meldung von Mittwoch abend über ­polizeiliche Ermittlungen nach der »Verhüllung« eines Marx-Denkmals
  • Zu früh gefreut

    Bayer bleibt in Defensive

    Glyphosat: Der von Bayer ausgehandelte Deal mit Klägeranwälten in den USA droht nach Einspruch eines US-Bundesrichters doch noch zu scheitern.
    Von Jan Pehrke
  • Vielstimmige Hilflosigkeit

    Warme Worte für Seeleute

    Virtuelle Konferenz zur Lage der Seeschiffahrt in der Coronapandemie blieb für betroffene Seeleute ohne greifbares Ergebnis.
    Von Burkhard Ilschner
  • Comic

    Lebenslanger Generalstreik

    »Der König der Vagabunden«. Eine Graphic Novel über das Leben des politischen Tausendsassas Gregor Gog.
    Von Herbert Bauch
  • DDR-Erbe

    Alles muss weg

    Das Berliner Landgericht hat gesprochen: Die einzigartige Innenarchitektur der Berliner Hedwigskathedrale soll verschwinden.
    Von Horsta Krum
  • Geschichtspolitik

    Das Erbe des Zarismus

    Denkmalstreit in Russland: Starke Proteste gegen Verklärung des Genozids an kaukasischen Völkern.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Live

    Auf dem Dach

    Das Berliner Haus der Kulturen der Welt präsentiert multimediales Glück im Freien.
    Von Markus von Schwerin
  • Nachschlag: Der Staats-Thinktank

    Während das Tauziehen um die EU-Hilfsgelder die eigentliche Coronakrise schon lange überlagert, stellen sich bereits die Lobbyverbände auf, um ihre Ansprüche zu formulieren.
    Von Sebastian Carlens
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Lockdown-Folgen in Indien

    Mehr häusliche Gewalt

    Nationale Frauenkommission in Indien und NGOs verweisen auf deutlich mehr Notrufe in der Coronazeit. Dunkelziffer nach wie vor gravierend
    Von Thomas Berger
  • Sieben Jahre nach Gewalttat

    Hartnäckiger Kampf

    Nach gescheiterter Klageerzwingung: Münchnerin zieht vor Bundesverfassungsgericht, um Vergewaltigungsprozess durchzusetzen.
  • DDR-Sport

    Ein unverzeihlicher Fehler

    Ende einer Weltmacht (Teil zwei und Schluss): Vor 30 Jahren wurde eine berühmte Sporthochschule der DDR aufgegeben.
    Von Andreas Müller
  • Beim Fananwalt

    Omas Pyrotipp

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg: Es ist Zeit für Pyros in den Stadien.
    Von René Lau