Gegründet 1947 Dienstag, 22. September 2020, Nr. 222
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
UNO-Geburtstag

Nichts zu feiern

75 Jahre Vereinte Nationen: Klimawandel mit drastischen Folgen, Armut durch Coronakrise verschärft, Atomkrieg droht.
Von Jörg Kronauer

Aktuelle Meldungen

Grüne für Fracking

Die Grünen machen sich für den Stopp von »Nord Stream 2« stark und damit für die notleidende US-Frackingindustrie. Das entspricht ihrem Aufgabenbereich: Stets an der Spitze der Russophobie.
Von Arnold Schölzel
Antikommunismus

McCarthy lässt grüßen

Nur Russland und China sollen Propaganda und Einmischung betreiben. Der Westen klärt lediglich auf.
Von Knut Mellenthin
Antikommunismus

Mit einer Stimme

AboWestliche Politiker und Journalisten arbeiten gemeinsam an der Verschlechterung der Beziehungen zu China.
Von Knut Mellenthin
Armutspolitik in der BRD

Hartz IV unterm Limit

Grundsicherung: Sozialverband wirft Bundesregierung »erhebliche Fehler« vor und präsentiert eigene Berechnung. Berlin fordert Ende der Sanktionen gegen Familien und junge Erwachsene.
Von Susan Bonath
Dannenröder Wald

Biotop in Gefahr

Polizei schützt »vorbereitende bauliche Maßnahmen« im Dannenröder Wald, der Autobahn »A 49« weichen soll. Erfolgreiche Gegenaktion der Naturschützer. Von Claudia Wangerin
»Festival der Solidarität«

»Sie dürfen nicht in Vergessenheit geraten«

Kölner erinnern an in der Türkei inhaftierte Mitbürger und kritisieren politische Justiz. Ein Gespräch mit Georg Krautkrämer. Interview: Henning von Stoltzenberg
Kritik an »Freund und Helfer«

Wieder Polizisten in den Schlagzeilen

AboNach Einsätzen am Wochenende wird nicht nur im Internet über das Verhalten von Beamten diskutiert.
Von Kristian Stemmler
Bahnpolitik in der BRD

Scheuer kupfert ab

Verkehrsminister stellt Konzept für transeuropäische Eisenbahn vor. Fahrgastverbände zeigen sich erfreut und vermuten »Plagiat«
Von Ralf Wurzbacher
Kosten der Coronakrise

Protest in Nobelvierteln

Bündnis »Wer hat, der gibt« demonstrierte in mehreren deutschen Städten. Von Kristian Stemmler
Stadtpolitik

Bunter Protest für »Grüne Lunge«

Frankfurt am Main: Verschiedene Gruppen demonstrierten am Sonnabend für Erhalt von Biodiversität und gegen Luxusbauten. Von Gitta Düperthal

Lustige Kipping-Welt

Im Zeit-Interview bringt Katja Kipping Mario Barth mit Humor in Verbindung und hält auch sonst die Welt für witzig. Ausgenommen sozialistische Länder. Von Arnold Schölzel
Coronapandemie in Spanien

Feindbild Arme

Madrids Regierung riegelt Arbeiterviertel wegen Coronapandemie ab. Bewohner protestieren gegen diskriminierende Maßnahme.
Von Carmela Negrete
EU

Affront gegen Minsk

EU-Außenminister empfangen belarussische Oppositionspolitikerin und drohen Regierung mit Sanktionen.
Tod von Ginsburg

Kampf ums Oberste Gericht

Mit dem Tod der Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg im Alter von 87 Jahren am Freitag ist ein neues Thema im Präsidentschaftswahlkampf in den USA in den Vordergrund gerückt. Von Frederic Schnatterer
Verursacher des Klimawandels

»Vielfliegerei und SUVs sind ein Problem«

AboReport von Greenpeace in Österreich zeigt, dass Reiche deutlich mehr klimaschädliche Emissionen zu verantworten haben als Arme. Ein Gespräch mit Jasmin Duregger. Interview: Johannes Greß
Thailand

Tausende gegen Militärregime

Bisher größte Demo der jüngsten Vergangenheit in Thailands Hauptstadt. Reform der Monarchie gefordert, Streikaufruf für Oktober. Von Thomas Berger
Polen Belarus

Prämie für Verrat

AboPolen will mit einem EU-finanzierten »Marshallplan« den Regimewechsel in Belarus einleiten. Von Reinhard Lauterbach, Poznan
Indien

Bauern rebellieren

Unter anderem in Neu-Delhi (siehe Bild) haben auch am Montag indische Landwirte gegen zwei neue Gesetze protestiert.
Wirtschaftsunion

Altmaier setzt auf unsichtbare Hand

Bei Gesprächen der EU-Handelsminister am Montag in Berlin teilte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier mit, dass man eine marktwirtschaftliche und nicht protektionistische Lösung für die Stahlindustrie wolle.
Sommerabo-Aktion

Auf die Straße

Am 25.9. Demonstrationen gegen Klimakatastrophe. Das jW-Protestabo liefert Fakten zur menschengemachten Erderwärmung
Buchprojekt

Zu Engels’ 200.

Subskription: Im Verlag 8. Mai erscheint Ende November das »Kommunistische Manifest« mit selten gezeigten Arbeiten der Malerin Lea Grundig
Von jW-Ladengalerie
EU-Agrarministertreffen

Durchsichtige Manöver

Am Montag kamen in Brüssel die Landwirtschaftsminister der EU-Mitgliedstaaten zusammen. Unter anderem geht es um die Neuverteilung der EU-Fördergelder.
Von Steffen Stierle
Arbeitskampf

Reifenhersteller zockt ab

AboBridgestone will trotz kassierter Subventionen Werk in Nordfrankreich schließen. Über in der Fabrik installierte Bildschirme wurde den 863 Beschäftigten ihre Entlassung verkündet. Von Raphaël Schmeller
Diplomatie BRD-Vietnam

Verdrängte Vorgeschichte

AboDie BRD und die Sozialistische Republik Vietnam unterhalten seit 1975 diplomatische Beziehungen. Was der Kontaktaufnahme vorausgegangen ist, wird heute kaum noch erinnert
Von Hellmut Kapfenberger
Die Sicht der Kollegen

»Wo ist die Ladestation? Bei Aldi!«

Automobilindustrie, Transformation, Verkehrswende – die Sicht der Beschäftigten. Sieben Beobachtungen aus Interviews. Von Jörn Boewe, Stephan Krull, Johannes Schulten
Bolton und Trump

Ehrlicher Falke

Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater John Bolton rechnet in einem Enthüllungsbuch mit dem US-Präsidenten ab. Ein Blick auf den Autor zeigt: Hier schreibt ein enttäuschter Reaktionär Von Knut Mellenthin
Kunst

Die entfremdete Nonne

Pop-Art, kritisch gewendet: Eine Ausstellung in Innsbruck erinnert an die US-amerikanische Künstlerin und Aktivistin Corita Kent.
Von Florian Neuner
Musik

Und wo bleibt Farid Bang?

Handys und Dreivierteltöne: Die hervorragenden »Arabic Music Days« scheitern am Publikum. Von Maximilian Schäffer

Sexuelle Gewalt

AboSeit »Me too« werden Menschen, die sexuelle Gewalt erfahren haben, ernster genommen. Mittlerweile scheint sich sogar ein Literaturgenre zu entwickeln, das den »Abschied von der Opferrolle« markiert. Von Helmut Höge
Lyrische Hausapotheke

Schläfer

Schläfer nennt man mordbereite / Gut versteckte Terrormeute, / Doch in echt und Spaß beiseite / Sind die Schläfer gute Leute. Von Thomas Gsella

Nachschlag: Mysteriöser Zufall

Wer sich über den Verlauf des Auslieferungsprozesses gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange informieren will, ist auf »Alternativmedien« wie die englischsprachigen Consortium News angewiesen.
Programmtips

Vorschlag

AboDamit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Automobilbranche in der BRD

Blaue Arbeiterfeinde

Thüringer AfD geriert sich bei Debatte um Jobverluste in Autoindustrie als Sprachrohr der »kleinen Leute«. Linke setzt auf öffentlichen Personennahverkehr und wirkt konzeptlos.
Von Steve Hollasky
Öffentlicher Personennahverkehr

»Verkehrswende braucht starken ÖPNV«

AboBündnis kämpft gegen Zerschlagung der Berliner S-Bahn. Ein Gespräch mit Janek Neuendorf und Selma Schuches. Von Moritz Schmöller
Radsport

Den Helm schief im Nacken

Der spannende slowenische Zweikampf bei der Tour de France nährt Misstrauen.
Von Janusz Berthold

Giftig und scharf

AboDie 3. Liga wird zur Münchner Lokalangelegenheit, gleich vier Klubs stammen aus dem Großraum. Aber da sind auch noch die Ostdeutschen. Dynamo Dresden etwa präsentierte sich zum Auftakt in bestechender Form.
Von Marek Lantz

FFF: »Notbremse ziehen«

Weltweiter Klimastreik für den Freitag angekündigt. Außerdem: Protestaktion gegen Rüstungsexporte. Und: Hilfen nach Hanau-Attentat kommen nur spärlich an

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Warum sollte man im Kampf für Frieden, Gerechtigkeit und eine intakte Umwelt nicht die Kraft der vielen, der Partei, nutzen? Weil die eigenen Genossen mehr Ärger bereiten als die Gegner? «
Medien und der Rechtsruck

»Die Gefahr ist real, und sie wird größer«

Über Bedrohungen von rechts außen, die Macht der Polizei und das Selbstverständnis eines Journalisten. Ein Gespräch mit Georg Restle
Interview: Kristian Stemmler

Lustige Kipping-Welt

Im Zeit-Interview bringt Katja Kipping Mario Barth mit Humor in Verbindung und hält auch sonst die Welt für witzig. Ausgenommen sozialistische Länder.
Von Arnold Schölzel
Italien

Zu welchem Preis?

Italien: Ein Straßenbau als politisches Projekt der faschistischen Lega. Fotografische Eindrücke von einem Milliardengrab aus Beton.
Von Serena Gasparoni und Matteo de Mayda

Wir müssen ein bisschen aufpassen, dass wir uns nicht alle daran gewöhnen, dass wir ohne Arbeit leben können. Wir müssen zurück an die Arbeit.

Der frühere Aufsichtsratschef des US-Investmentfonds »Blackrock« und Kandidat für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, am Sonntag abend im »Bild-Politiktalk« zu seiner Sicht auf die Coronakrise