Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Aufstand gegen Macron

    Paris brennt

    Bevölkerung Frankreichs lässt sich von Staatsmacht nicht einschüchtern: Streiks und Proteste gehen weiter; dem britischen König Charles ist es zu heiß für einen Besuch.
    Von Ina Sembdner
  • Offene Tür möglich

    Das Grummeln darüber, dass die Biden-Regierung zweistellige Milliardensummen in die Ukraine pumpt, während sie zu Hause Sozialprogramme kürzt, ist in den Vereinigten Staaten seit geraumer Zeit vernehmbar.
    Von Jörg Kronauer
  • Volkstheater des Tages: FC Bayern

    Julian Nagelsmann musste gehen, weil er in der Bundesliga auf Platz zwei steht, in der Champions League ungeschlagen und im DFB-Pokal noch im Rennen ist.
    Von Felix Bartels
  • Krieg im Jemen

    Acht Jahre Elend

    Jemen: Seit 2015 wütet der Krieg. Das Land steht am Abgrund. Abkommen zwischen Iran und Saudi-Arabien könnte Friedensperspektive eröffnen.
    Von Jakob Reimann
  • Krieg im Jemen

    Komplizenschaft und Heuchelei

    Der Krieg im Jemen wäre ohne die umfassende Unterstützung des Westens undenkbar.
    Von Jakob Reimann
  • Geldsorgen

    Die faulen Eier der Fed

    Die US-Zentralbank befindet sich in einer Zwickmühle: Inflationsbekämpfung oder Finanzmarktstabilität. Zur aktuellen Bankenkrise
    Von Jack Rasmus
  • Nah- und Fernverkehr

    Empörung und Panikmache

    Vor dem bundesweiten Streik von EVG und Verdi schüren Kapitalvertreter Angst.
    Von Susanne Knütter
  • Vor dem Klimaentscheid in Berlin

    Unsozialer Haken

    Berliner stimmen am Sonntag über Klimaneutralität ab. Senat und Springerpresse warnen. Auch von links kommt Kritik.
    Von Nick Brauns
  • Rehabilitierung

    Gegenwind für Kretschmann

    Heidelberg: Stadtrat spricht sich für Entschädigung von Berufsverbotsbetroffenen aus.
    Von Martin Hornung, Heidelberg
  • Untergang der Kaufhäuser

    Alter Bekannter

    Anfang Mai nach Abschluss des Insolvenzverfahrens soll Vertriebsgeschäftsführer Olivier van den Bossche den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Miguel Müllenbach ablösen.
    Von Gudrun Giese
  • Macrons »Rentenreform«

    »Es ist mehr als nur eine schwere soziale Krise«

    Frankreich: Landesweite Proteste gegen höheres Rentenalter halten an. Kommunisten wollen Referendum. Ein Gespräch mit dem Senatsabgeordneten Pierre Laurent von der Französischen Kommunistischen Partei.
    Interview: Martin Dolzer
  • Geteilte Insel

    Sunak bekommt Atempause

    »Windsor-Abkommen« in London unterzeichnet: Tory-Chef gewinnt bis zur nächsten Debatte um seine Position. Patt in Nordirland fortgesetzt.
    Von Dieter Reinisch, Belfast
  • Modi sichert Herrschaft ab

    Oppositionsführer kaltgestellt

    Indien: Kongress-Politiker Rahul Gandhi verliert nach Verurteilung wegen Verleumdung Parlamentssitz.
    Von Jörg Tiedjen
  • Israel und Iran

    Kriegsfront gegen Iran

    Netanjahu fordert härtere Maßnahmen von Israels europäischen Verbündeten.
    Von Knut Mellenthin
  • Lateinamerika

    Kandidaten aus der Nachbarschaft

    Kuba bereitet sich auf Parlamentswahlen zum 19. April vor. Díaz-Canel tritt für zweite Amtszeit an.
    Von Volker Hermsdorf
  • Nepal

    »Es gibt zu wenig Kontrolle und zu viele Geschäftemacher«

    Über Nepals Bildungssystem und den Einsatz für Umweltschutz schon in der Schule. Ein Gespräch mit Bhupendra Bikram Thapa, Schulleiter der Vajra Academy und Vorstandsmitglied von deren Trägerstiftung.
    Interview: Thomas Berger, Kathmandu

Nur weil jemand vor Putin flieht, denkt er nicht wie ein auf­geklärter Europäer.

Überschrift für einen aktuellen Meinungsbeitrag von Welt-Redakteur Felix Eick über »russische Einwanderer«
  • Wirtschaftskrieg

    Banken unter US-Diktat

    Gute Geschäfte mit Russland: US-Sanktionsbehörde OFAC hat die Raiffeisenbank International ins Visier genommen. Von der EZB kann das Wiener Geldhaus keine Unterstützung erhoffen – im Gegenteil.
    Von Klaus Fischer
  • Technologiewettlauf

    Huawei und die 14 Nanometer

    Huawei hat eine sogenannte EDA-Software entwickelt, um Halbleiter in 14-Nanometer-Technologie zu entwerfen, zitierte ein chinesisches Finanzmagazin am Freitag einen hochrangigen Manager.
    Von Jens Walter
  • Veranstaltung

    Volles Haus

    Das rege Interesse an der Reflexion der in den deutschen Medien verinnerlichten westlichen Kriegspolitik durch die beiden Autoren zeigt sich auch in der ausverkauften Erstauflage.
    Von Fabian Linder
  • Kino

    Der lange Tod des Seneca

    Kunstwerk oder Ausflucht: Robert Schwentkes Film »Seneca« über die Rhetorik am Rande des Nervenzusammenbruchs.
    Von Kai Köhler
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Vorläufiges amtliches Kopfabschneiden

    Der von einer ganzen Reihe von Zwergstaaten anerkannte Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat einen Haftbefehl gegen Putin erlassen. Ist er ein Kriegsverbrecher? Möglich, aber darum geht es wohl nicht.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Literatur

    In uns bleibt es

    Vom langen Arm des Patriarchats: Antonia Baums etwas braver Roman »Siegfried«.
    Von Stefan Gärtner
  • Vom Los der Manager

    Manager sind unverzichtbar, / Weil sie es in ihren Augen / Nämlich sind und leichthin sichtbar / Nicht zu schwerer Arbeit taugen.
    Von Thomas Gsella
  • Nachschlag: Da brennt nichts an

    Der Bremer Landesverband der Linkspartei hat nach der Bürgerschaftswahl 2019 eine regierungslinke Transformation wie aus dem Lehrbuch hinter sich gebracht. Das DLF-»Magazin« ist mit dem Ergebnis zufrieden.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Geschichte der BRD

    Der letzte Knall

    Vor 30 Jahren sprengte ein Kommando der Roten Armee Fraktion den Neubau des »Hightechknasts« Weiterstadt. Statt Aufbruch beschleunigte die Aktion den Zerfall der Stadtguerillagruppe.
    Von Oliver Rast
  • Chronik

    Anno … 13. Woche

    Flottengesetz; Gleichschaltung der Länder durch die Nazis; Gleichberechtigung von Frau und Mann in der BRD.
  • »Platz an der Sonne« – in China

    Im Bund mit sieben weiteren imperialistischen Mächten schickte das Deutsche Reich 1900 eine »Strafexpedition« nach Ostasien. August Bebel nahm dazu im Reichstag Stellung.
  • Tik Tok ohne Maske

    »Zeitenwende« und »unsere« moralische Aufrüstung: Der Chinese ist tückisch, auch wenn ihm Tik Tok mehrheitlich nicht mehr gehört
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Autonomie wiedererlangt

    Hilfe zur Selbsthilfe im Südosten Indiens: Dalit-Bäuerinnen verfügen selbstbestimmt über Landwirtschaft.
    Von Giuditta Pellegrini
  • Pink-Russian-Eis

    »Rote Bete retten? Das klingt ja aufregender als Straßenkampf.« Rossis Überheblichkeit ist unangebracht, sie unterschätzt den Wert des Powergemüses. Die rote Bete ist das ideale Riot food.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!