Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Militarismus und Krieg

    Scholz unter Dauerfeuer

    Der Druck auf den Kanzler wächst, der Lieferung von »Leopard 2«-Panzern an Kiew zuzustimmen.
    Von Nick Brauns
  • Aura des Moralischen

    Wird Moral statt Politik inszeniert, hat das vor allem eine Konsequenz: Es gibt keine Eskalationsgrenze. Man steht mit jeder Waffe auf der Seite der Guten.
    Von Arnold Schölzel
  • Mafiaaussteiger des Tages: Antonio Panzeri

    Schlüsselfigur im EU-Skandal ist der frühere italienische Abgeordnete Antonio Panzeri. Er will jetzt auspacken und soll im Gegenzug in den Genuss einer Kronzeugenregelung kommen.
    Von Jörg Tiedjen
  • Krieg in der Ukraine

    Minister abgestürzt

    Tote und Verletzte: Hubschrauber mit ukrainischen Regierungsbeamten trifft Kindergarten. Kiew verbietet Wehrpflichtfähigen Wohnortwechsel.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Afterliberalismus

    Die Einzelne und ihr Eigensinn

    Die Chefreporterin »Freiheit« bei der Tageszeitung Welt hat ein ziemlich dummes Buch über Freiheit geschrieben.
    Von Peter Schadt
  • Rentenunrecht

    Milliarden Euro vorenthalten

    Zusatzrenten: Verarmte ostdeutsche Rentner können ab sofort Einmalzahlung aus »Härtefallfonds« beantragen. Linkspartei will umfassendere Lösung.
    Von Bernd Müller
  • Staatliche Repression

    Prügel in der Not

    Erwerbsloser wird vom Jobcenter abgewiesen, von der Polizei zusammengeschlagen und in einem einseitigem Prozess verurteilt. Verein fordert Aufklärung.
    Von Susanne Knütter
  • Tarifauseinandersetzung

    Post gehen Ausreden aus

    Gewerkschaft will Deutsche Post nach Rekordumsätzen in die Pflicht nehmen und hofft auf Einsicht des Krisengewinners.
    Von Gudrun Giese
  • Westsahara-Konflikt

    »Viele Augen sind auf uns gerichtet«

    Trump-Deal und Umfaller des spanischen Regierungschefs haben Aufmerksamkeit für Westsahara-Konflikt erhöht. Ein Gespräch mit Tesh Sidi
    Interview: Jörg Tiedjen
  • Davos

    Feuerwerk gegen das WEF

    Anlässlich des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos zogen am Dienstag abend etwa 400 zum Teil Vermummte durch Zürich.
  • Illegale Geschäfte

    Reinemachen in Hanoi

    Vietnam: Hochrangige Regierungsvertreter in Coronakorruptionsskandal verwickelt, Staatspräsident zurückgetreten.
    Von Gerhard Feldbauer
  • USA

    Nicht mehr als lästig

    US-Präsident Joseph Biden kann die Affäre um den Fund geheimer Dokumente offenbar aussitzen.
    Von Felix Bartels
  • Imperialismus

    Kosovo-Armee vor Südamerika

    Pristina schickt Soldaten zu britischem NATO-Stützpunkt auf der Malwinen-Inselgruppe. Argentinien reagiert darauf mit einer Protestnote.
    Von Volker Hermsdorf
  • Bauen und schmieren

    Rechtsstaat am Abgrund

    In Guatemala sind mehrere Haftbefehle gegen Korruptionsermittler ausgestellt worden. Auch der kolumbianische Verteidigungsminister Velásquez steht wegen seiner früheren Tätigkeit im Land im Visier.
    Von Thorben Austen, Quetzaltenango

Heute geht es bei moderner Krieg­führung genauso um Bits und Bots wie um Schlamm und Blut.

Der Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, der niederländische Admiral Rob Bauer, am Mittwoch vor einer Tagung des Gremiums in Brüssel
  • Energiekrieg

    BASF schreibt Milliarden ab

    BASF-Tochter Wintershall Dea zieht sich aus Russland zurück. Ludwigshafener Chemiekonzern verzeichnet Milliardenverlust.
    Von David Maiwald
  • Arbeitskampf im Gesundheitswesen

    NHS-Streiks vor Ausweitung

    Zweitägiger Ausstand der Pflegekräfte im britischen Gesundheitswesen. Größere Aktionen für Anfang Februar angekündigt.
    Von Dieter Reinisch
  • Energieversorgung

    Der Preis vom vergangenen Jahr

    Niederlande: Ein Drittel mehr Vattenfall-Kunden im Zahlungsverzug. Aktuell niedrige Preise entlasten Haushalte nicht – Konzerne geben Einkaufspreis vom Sommer 2022 weiter.
    Von Gerrit Hoekman
  • Nachruf

    Ein politischer Kopf

    Zum Tod des Rechtsanwalts und Antifaschisten Heinrich Hannover.
    Von Frank Schumann
  • Rock

    Diese Stimme

    Vor 80 Jahren wurde die Rock- und Bluessängerin Janis Joplin geboren.
    Von Thomas Grossman
  • Kino

    Bis zur Unkenntlichkeit

    Damien Chazelles Hommage an das Hollywood der Stummfilmära ist reichlich konfus.
    Von Holger Römers
  • Kino

    Bis ins Mark verfault

    Der vielgepriesene Film »Holy Spider« über einen iranischen Serienmörder von Sexarbeiterinnen.
    Von Maximilian Schäffer
  • Nachschlag: Braune Mythen

    Das ZDF erinnert an den 30. Januar 1933 mit einer dreiteiligen Dokumentation, die unfreiwillig vorführt, wie wenig aufgearbeitet die braune Vergangenheit in der Bundesrepublik nach wie vor ist.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Pressefreiheit

    Journalisten nicht erwünscht

    Berichte über Behinderung von Pressearbeit in Lützerath. Gewerkschaft kritisiert Polizei und spricht von »Schikane«.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Falschmeldung

    Prinzip »copy and paste«

    Leitmedien der BRD übernehmen irreführende Meldung der Polizei zur Silvesternacht in Berlin. Rassistische Debatte als Folge.
    Von Kristian Stemmler
  • Fußball

    Der Knipser

    Erinnerungen an die kürzlich verstorbene italienische Stürmerlegende Gianluca Vialli.
    Von André Dahlmeyer
  • Basketball

    Die absolute Ruhe

    Der Basketballer Franz Wagner ist auf dem Weg zu einem hervorragenden NBA-Spieler.
    Von Rouven Ahl
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Ukraine wurde seit 2014 zu einem waffenstarrenden Bollwerk der NATO für den beschlossenen Krieg gegen Russland aufgerüstet. «