Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • US-Imperialismus

    Pelosi Go Home!

    Spiel mit dem Feuer: Vorsitzende des US-Repreäsentantenhauses besucht trotz Warnungen aus Beijing Taiwan.
    Von Matthias István Köhler
  • Bis alles in Scherben fällt

    Es liegt in der Natur der Sache, dass der ukrainische Nationalismus seine politische Eigendynamik hat und seine Erfüllung nicht darin findet, zu sein, was er objektiv ist: Washingtons Erfüllungsgehilfe.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Heimlicher Abgang des Tages: »Y721«

    Der bescheidene Kutter hätte die Hubbrücke »De Hef« passieren müssen, die selbst auf Maximalhöhe mit 40 Metern für die Mastlänge von Phallusraketen-Bezos nicht hoch genug gewesen wäre.
    Von David Maiwald
  • Konflikt um Ressourcen

    Auf dem trockenen

    Mittel der Kriegführung: Die türkische Regierung begrenzt die Wasserzufuhr nach Nordostsyrien. Das hat Auswirkungen auf die Landwirtschaft und die Energieversorgung der selbstverwaltenen Region.
    Von Annuschka Eckhardt, Tabka
  • Soziale Ungleichheit

    Akzeptiertes Elend

    Ideologen der »Wohlstandsgesellschaft« kritisieren den Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbands.
    Von Suitbert Cechura
  • Faschistischer Terror

    Bombenbau für »Rassenkrieg«

    Prozessauftakt gegen jungen Anhänger der faschistischen »Atomwaffen Division«. Linke-Politikerin warnt vor Anschlagsgefahr.
    Von Nick Brauns
  • Haltung zu Russland

    Die Linke zerlegt sich weiter

    Landesvorsitzende verkündet Parteiaustritt. Scharfe Kritik an Wagenknecht-Tweet.
    Von Jan Greve
  • Gescheiterte Infrastrukturprojekte

    Megaprojekt vor dem Aus

    Subventionierter Aufbau von Ladesäulen für E-Autos könnte gegen EU-Recht verstoßen. Privatfirmen legen Beschwerde gegen »Deutschlandnetz« ein.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Verkehrspolitik

    »Wenig sinnvoll«

    Bahnbeauftragter der Bundesregierung spricht sich gegen Verlängerung des Neun-Euro-Tickets aus.
    Von Gudrun Giese
  • Verkehrspolitik

    »Es gab keine sinnvollen Lösungen für den Ansturm«

    Neun-Euro-Ticket soll Ende August auslaufen. Pendlerinnen und Pendler wurden vernachlässigt, Verkehrsbetriebe überfordert. Ein Gespräch mit Andreas Splanemann, Verdi-Sprecher im Landesbezirk Berlin-Brandenburg.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Washington als Weltpolizist

    Hinrichtung ohne Urteil

    Der US-Präsident hat die extralegale Tötung von Al-Quaida-Führer Al-Sawahiri verkündet. Dieser wurde per Drohne in Kabul getötet. US-Regierung kritisiert Taliban.
    Von Knut Mellenthin
  • Nukleare Abrüstung

    Aufrüsten tun die anderen

    UN-Atomwaffenkonferenz: Baerbock sieht Schuld bei China und Russland.
    Von Emre Şahin
  • Konflikt um Ressourcen

    »Diese Kriegführung durch Wasser ist einzigartig«

    In Nordostsyrien soll der von der Türkei forcierte Mangel Unzufriedenheit mit der Selbstverwaltung auslösen. Gestärkt werden dadurch aber vor allem Dschihadisten. Ein Gespräch mit Ercan Ayboga.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Megainfrastrukturprojekt

    In die Trickkiste

    Mexiko: Regierung schafft bei Bau von Tren Maya Fakten – dank Deklarierung von Bahnprojekt als von »nationaler Sicherheit«.
    Von Frederic Schnatterer
  • Minderheiten in der Türkei

    Angriff auf Aleviten

    Türkei: Mehrere Attacken auf Minderheit. Staatliche Beteiligung nicht ausgeschlossen.
    Von Emre Şahin
  • Krieg in der Ukraine

    Streit um Beschuss

    Die USA beschuldigen Russland, das Kriegsgefangenenlager von Jelenowka angegriffen zu haben. Kiew zwangsevakuiert derweil die Bewohner im ukrainisch kontrollierten Teil des Donbass.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Antiziganismus

    Pogrom gegen Roma

    Spanien: Rassistische Ausschreitungen in Peal de Becerro in Andalusien.
    Von Carmela Negrete

Kein Frieden ist von Dauer, solange Putin nicht verliert.

Schlagzeile der schwedischen Tageszeitung Aftonbladet vom Dienstag für einen Kommentar über den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine
  • Profiteur der Aufrüstung

    »Der Konzern gibt Verantwortung an die Politik ab«

    Für Waffenhersteller Heckler & Koch laufen die Geschäfte gut. Verband kritisiert Intransparenz bei Lieferungen. Ein Gespräch mit Tilman Massa vom Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre.
    Interview: Jan Greve
  • Krisengewinner

    Glücksfall für Ölmultis

    Energiekonzerne fahren Rekordgewinne ein. Jüngstes Beispiel: BP vedreifacht Profit. BRD verzichtet derweil weiter auf Übergewinnsteuer.
    Von Bernd Müller
  • Energieversorgung

    Frankreich soll liefern

    BRD will mit Hilfe von Paris Gasspeicher füllen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Krieg in der Ukraine

    Plan B für Kiew

    Erste Getreideexporte aus der Ukraine sind gestartet. BRD-Landwirtschaftsminister Özdemir fordert Alternativrouten. Trotz großer Rhetorik können die Ausfuhren die weltweite Hungerproblematik nicht lösen.
    Von David Maiwald
  • Literatur

    Die leere Seite

    Platz für Notizen bleibt allemal: Slata Roschals Debütroman »153 Formen des Nichtseins«.
    Von Katharina Bendixen
  • Thalbach, Brand, Kuczynski

    Als sie in ihrer letzten bemerkenswerten Charakterrolle als verschmähte Braut auf dem Bildschirm zu sehen war, lebte Sabine Thalbach bereits nicht mehr.
    Von Jegor Jublimov
  • Kino

    Soll und Haben

    Paternalismus des Kotzbrockenpatrons: Die spanische Fabrikantenkomödie »Der perfekte Chef«.
    Von Holger Römers
  • Festival

    Kosmische Klänge. Impressionen vom Burg-Herzberg-Festival

    Bereits auf der Reise zum heiligen Gral der Hippiemusik pfiffen mir nur so die Gedanken durch den Kopf: Wird es so sein wie früher? Werden kapitalistisch wirkende Lebensmittelhersteller immer noch keine Chance haben?
    Von Thomas Behlert
  • Rotlicht: Zinswende

    Zehn Jahre lang hat die Europäische Zentralbank den Leitzins auf null Prozent belassen. Nun will die Behörde die Arbeiterklasse von der Inflation befreien.
    Von Simon Zeise
  • Nachschlag: Wie du wirst, was du bist

    Arnold Schwarzeneggers Geheimnis in Paul Verhoevens »Total Recall« lag in seiner Gelassenheit. Ihm war klar, dass Zweifel und Traum nur Beweise dafür sind, dass man gesund genug ist, die Arbeit aufzunehmen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Nicht verpassen

    Veranstaltungen

    »Musizieren statt Betonieren«. Protestkonzert auf der Autobahn in Berlin. Wir singen und spielen Musik von Joseph Haydn, Franz Schubert, Dmitri Schostakowitsch, Rio Reiser, Ulrich Klan und und und ...
  • Rechter Terror

    Opfer des Online-Lynchmobs

    Österreich: Ärztin nach anhaltender Bedrohung durch extrem rechte Coronaimpfgegner tot aufgefunden. Bundesweites Gedenken.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Geschichte und Sport

    Auf den Spuren der Roten Bergsteiger

    Eine Dokumentation befasst sich mit antifaschistischem Widerstand im sächsisch-böhmischen Grenzgebiet.
    Von Nick Brauns
  • Linke-Abgeordneter Tuncel zum Genozid an Jesiden

    Pressemitteilung der Fraktion Die Linke in der Bremischen Bürgerschaft anlässlich des Jahrestags des Genozids an den Jesiden im Nordirak. Außerdem: Verdi zum Tarifkonflikt bei Lufthansa.
  • Sportgeschichte

    Roter Koffer, blaue Jacke

    Ein Sammelsurium an Devotionalien im neueröffneten Berliner Sportmuseum Marzahn-Hellersdorf.
    Von Georg Hoppe
  • Der verlorene Sohn

    Es war zweifellos die Notiz der Woche. Uruguays Aushängeschild Luis Suárez kehrt zu Nacional Montevideo zurück.
    Von André Dahlmeyer, Salto