Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • jW-Jubiläum

    Druschba statt NATO

    Konsequent gegen Krieg; dem Antifaschismus und der internationalen Solidarität verpflichtet: Die Tageszeitung junge Welt feiert ihren 75. Geburtstag.
    Von Michael Merz
  • Zeitung gegen Krieg

    Wunsch nach Veränderung

    Am 75. Geburtstag der jungen Welt erleben wir massive Militärvorbereitungen der westlichen Regierungen, begleitet von einer unglaublichen Kriegshetze.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Ampel legt die Axt an

    Ziel der Regierung ist ein Staatsfonds nach dem Vorbild Schwedens, öffentlich verwaltet, aber gelenkt von »unabhängigen Profis«, die auf den internationalen Finanzmärkten spekulieren.
    Von Simon Zeise
  • Neuer Kalter Krieg

    Öl ins Feuer

    Ausdehnung von NATO-»Battle Groups« in Europa beschlossen. Moskau kritisiert Kiews Position im sogenannten Normandie-Format und fordert die Umsetzung des Minsker Friedensabkommens.
    Von Jörg Kronauer
  • »Ukraine-Konflikt«

    Unter Führung der BRD

    Weniger US-Einmischung: Scholz lädt Polen und baltische Staaten nach Berlin und pocht auf eine eigenständige Außenpolitik gegenüber Russland.
    Von Jörg Kronauer
  • 75 Jahre junge Welt

    »Besser als unser Ruf«

    Der Anfang nach dem Krieg – die erste Ausgabe. 75 Jahre junge Welt. Ein Blick zurück (Teil 1 von 6)
    Von Burga Kalinowski
  • Extremismustheorie

    »Das ist schon abenteuerlich«

    Rechte Hetze gegen antifaschistischen Verband traf auch Innenministerin. Doch viele zeigen Solidarität mit VVN-BdA. Ein Gespräch mit der Bundesvorsitzenden Cornelia Kerth.
    Interview: Jan Greve
  • MV-Werften

    Mit hängenden Fahnen

    Auf Kundgebungen der IG Metall wie hier in Rostock-Warnemünde machten am Freitag Schiffbauer der insolventen MV-Werften auf ihre Lage aufmerksam.
  • Gesundheitspolitik

    Impfpflicht rückt näher

    Coronapandemie: Bundesverfassungsgericht lehnt Eilanträge gegen Maßnahme ab, die auf Beschäftigte im Gesundheitswesen zielt.
    Von Kristian Stemmler
  • Schulstreikbewegung

    Braver Protest

    Jahresauftakt Fridays for Future: Klimaschützer prangern Waldrodungen und Greenwashing an.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Betriebsratswahlen 2022

    Halten den Laden zusammen

    Vor turnusmäßigen Wahlen stellt IG Metall Bedeutung von Betriebsräten heraus und fordert für die Gewählten mehr Mitsprache bei strategischen Entscheidungen in Unternehmen.
    Von Gudrun Giese
  • Lockerungsdebatte

    Schulen als Testzentren

    Bundesweit hohe Coronafallzahlen. GEW warnt vor verfrühten Lockerungen.
    Von Bernd Müller
  • Kinderrechte

    »Die Armee ist kein Ort für junge Menschen«

    2021 zog es mehr als 1.200 Minderjährige zur Bundeswehr. Kriegsgegner protestieren am Sonnabend. Ein Gespräch mit Michael Schulze von Glaßer von der DFG-VK.
    Interview: Gitta Düperthal
  • US-Imperialismus

    Provokationen gegen Beijing

    Außenminister der Vereinigten Staaten schmiedet in Australien weiter an antichinesischem Bündnis.
    Von Emre Şahin
  • US-Truppen in Osteuropa

    NATO-Heerschau in Rumänien

    Generalsekretär Stoltenberg besucht Luftwaffenstützpunkt am Schwarzen Meer. Russischer Botschafter einbestellt.
    Von Matthias István Köhler
  • Zentralamerika und Europa

    Ansage an die alte Kolonialmacht

    Staatlich organisierte Korruption: Mexikos Staatschef erwägt Unterbrechung der Beziehungen zu Spanien.
    Von Volker Hermsdorf
  • NATO-Intervention und Chaos

    Konkurrierende Premiers

    Neue Konfrontation: Libyen bleibt ohne landesweit respektierte Zentralregierung.
    Von Knut Mellenthin

Ich glaube, dass die globale Wirtschaftspolitik zum guten Teil die Konzentration von Reichtum erklärt. Die Politik hilft reichen Leuten und reichen Ländern.

David Malpass, Chef der US-dominierten Weltbank, ist in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Freitag dem Kapitalismus auf der Spur.
  • Krisengewinnler

    Konzerne im Profitrausch

    Die 40 wichtigsten an der Börse notierten Konzerne Frankreichs ließen es sich im Pandemiejahr 2021 besonders gutgehen und kassierten sage und schreibe 137 Milliarden Euro Reingewinn.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Herrscherinnenporträt

    Nebenbei durchwurschteln

    Sie schob Mahler in den Bordrekorder: Hadithen über Exkanzlerin Angela Merkel.
    Von Peter Köhler
  • Berlinale

    Retromanie und das alles

    Es wird im zweiten Durchlauf doch nicht besser. Festivaleröffnung mit François Ozons »Peter von Kant«.
    Von Manfred Hermes
  • Literatur

    Graumanns Angst

    Der graue Mann mit Mantel besteigt den ersten Wagen der Regionalbahn nach Erfurt, geht nach links und setzt sich auf einen Fensterplatz. Er kann von hier in die Lokführerkabine schauen.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • 75 Jahre junge Welt

    Harte Landung in der Steppe

    Ein JW-Korrespondent erinnert sich an Sigmund Jähns Rückkehr zur Erde im September 1978.
    Von Lothar Winkler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Jugoslawien

    Unbequemer Sündenbock

    Vor 20 Jahren begann der Prozess gegen Slobodan Milosevic in Den Haag. Für die Ankläger wurde er zum Fiasko.
    Von Rüdiger Göbel

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wir alle, die wir eine bessere, lebenswertere Welt wollen, dürfen uns auf Marx und Engels stützen und sind dem Kampf verpflichtet und haben die Augen offenzuhalten!«
  • Es gilt, bereit zu sein!

    Vor 100 Jahren kam Mussolini an die Macht. Im Juni 1923 untersuchte Clara Zetkin die Ursachen seines Erfolgs (Teil VI und Schluss).
  • Bildreportage

    Giftiger Cocktail

    Korruption und mafiöse Strukturen: Kalabriens Gesundheitssystem ist seit Jahren am Ende.
    Von Alessandro Gandolfi/Parallelozero
  • jW-Wochenendgeschichte

    Allnacht

    Er liebte die schönsten dummen Dinge der Welt
    Von Konstantin Arnold
  • Tiramisu

    »Siehst du Roswitha, gegen Schwermut hilft sich wehren!«
    Von Maxi Wunder