Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • DKP gegen Bundeswahlausschuss

    Kommunisten erringen Wahlsieg

    Verfassungsgericht kippt Entscheidung des Bundeswahlausschusses. DKP kann im September an Bundestagswahl teilnehmen.
    Von Nico Popp
  • Vor dem Bürgerkrieg?

    Das Land mit gut elf Millionen Einwohnern befindet sich in einer tiefen Krise: Mit zirka 18.000 Toten ist die Sterblichkeitsquote infolge der Pandemie eine der höchsten der Welt, Tendenz steigend.
    Von Werner Ruf
  • Rowdy des Tages: Britische Regierung

    Krawall und Populismus unter Boris Johnson sind wir aus Downing Street No. 10 ja gewöhnt. Doch der britische Premier hat zur Bekämpfung von »Rowdys« nun Großes im Sinn.
    Von Ina Sembdner
  • Regierungskrise im Libanon

    Der nächste Milliardär

    Libanon: Präsident Aoun beauftragt ehemaligen Premier Mikati mit Regierungsbildung. Demonstranten skandieren »Vertreter des korrupten Systems«.
    Von Wiebke Diehl
  • Regierungskrise im Libanon

    Hariris taktisches Spiel

    Die Gründe für die gescheiterte Regierungsbildung sind vielschichtiger, als es der Expremier glauben machen will.
    Von Wiebke Diehl
  • Literatur

    Die Sirenen schweigen

    Sirenengesänge: Zur Mythoskritik bei Franz Kafka, Bertolt Brecht und in der »Dialektik der Aufklärung« von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno.
    Von Jürgen Pelzer
  • Ohne Perspektive

    Willkommen auf dem Markt

    Der Fachkräftemangel wird allseits beklagt. Wo es ihn tatsächlich gibt, werden seine Ursachen nicht behoben.
    Von Susanne Knütter
  • Lernen anstatt pauken

    Aufstehen und widersetzen

    Gesundheit und gute Bildung schließen sich nicht aus: Schülerproteste im Coronajahr, Klassenbewusstsein und Grenzen digitaler Aktionen.
    Von Freya Pillardy
  • Tödliche Industrie

    Explosion in Chemiewerk

    Bei einer Detonation mit anschließendem Großbrand in einem Tanklager eines Chemieparks in Leverkusen ist am Dienstag mindestens ein Arbeiter ums Leben gekommen.
  • Distanzunterricht

    »Effektiv wie Sommerferien«

    Studie: Von den befragten Schülern waren 27 Prozent der Meinung, sie seien während der Schulschließungen beim Lernstoff »deutlich« in Rückstand geraten, 52 Prozent gingen von »etwas« Rückstand aus.
    Von Bernd Müller
  • Distanzbetrieb an Universitäten

    Gefangen im Homeoffice

    Seit bald eineinhalb Jahren läuft an Universitäten, Fach-, Musik-, und Kunsthochschulen praktisch nichts, was wie ein reguläres Studium anmuten würde.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Gefahr für türkische Oppositionelle

    Im Fadenkreuz

    Bundesregierung bestätigt Existenz von Feindeslisten der türkischen Regierung gegen Exiloppositionelle.
    Von Nick Brauns
  • Drogenpolitik in der BRD

    Scheitern mit Vorsatz

    Drogenkonsum und Anzahl der Toten steigt weiter an. Trotzdem wollen die Verantwortlichen die Kriminalisierung der Konsumenten weiter vorantreiben.
    Von Lenny Reimann
  • Krippen und Kitas

    Mal geöffnet, mal geschlossen

    Kindergärten sind unabdingbar – nicht nur für berufstätige Eltern. Während der Pandemie spiegelte sich das weder politisch noch tariflich wider.
    Von Konni Kanty
  • Arbeitskampf

    Gefeuert wegen Schnelltests

    Gewerkschaftsaktivist »betriebsbedingt« gekündigt: »Ich habe mich weggeworfen gefühlt«, so beschreibt der Lebensmittellieferer seine erste Reaktion auf die Entlassung.
    Von Benjamin Kirchhoff
  • Werksdemontage

    Streik abgesagt

    Knapp 92 Prozent der Beschäftigten votierten im Vorfeld der letzten Verhandlungsrunde nach Urabstimmung für Ausstand gegen die Demontagepläne. Für einen zeitlich unbefristeten wohlgemerkt.
    Von Oliver Rast
  • Schifffahrt

    Anheuern lohnt sich nicht

    Eine verkürzte Ausbildung von »Schiffsbetriebstechnischen Assistenten« in Niedersachsen setzt gezielt auf den verstärkten Einsatz dieser deutlich billigeren Arbeitskräfte.
    Von Burkhard Ilschner
  • Reform der Pflegeberufe

    Weiterhin vakant

    Leere Worte: Die Bundesregierung versprach Verbesserungen in der Pflegeausbildung. Doch auch zwei Jahre später spürt man davon wenig.
    Von Steve Hollasky
  • Neonazis im Erzgebirge

    »Zivilgesellschaftliche Gegenwehr ist minimal«

    Sachsen: Nazigegner mobilisieren gegen erstarkende rechte Szene in Erzgebirgsort Zwönitz. Ein Gespräch mit Martin Wolf, Sprecher des linkslibertären Zusammenschlusses »Spektrum 360 Grad«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Migrantische Bewegung

    »Die Tage nach dem Hungerstreik sind gefährlich«

    In Brüssel suspendieren 475 Migranten ihre Protestaktion. Die »Papierlosen« gehen zunächst auf ein Angebot der Regierung ein. Ein Gespräch mit Max J., aktiv im »Comité des Soutiens de l’USPR/Steuncomité van de USPR«.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Regierung entmachtet

    Angespannte Ruhe in Tunis

    Politischer Betrieb in Tunesien weiter ausgesetzt. Größte Partei fordert Dialog.
  • Washingtons Kuba-Kurs

    Saat der Gewalt

    Nach US-Attacken gegen Havanna: Terroristischer Anschlag auf kubanische Botschaft in Paris. Mexiko schickt Hilfslieferung.
    Von Volker Hermsdorf
  • Ungleichheit und Pandemie

    Auf Kosten der Armen

    In Ländern des globalen Südens wütet Coronapandemie wie nie. Derweil feiert EU Impferfolge.
    Von Frederic Schnatterer
  • Krieg in Syrien

    Kämpfe nehmen zu

    Syrien: Anschläge und Angriffe im Norden. Konferenz über die Rückkehr von Geflüchteten hat in Damaskus begonnen.
    Von Karin Leukefeld
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich

    Endlich mal wieder gewinnen

    Frankreich: Linke Initiative sucht Gegner für Macron. Kandidatenkür per Internet.
    Von Hansgeorg Hermann

Frau Baerbock bewirbt sich ja um das Amt der Bundeskanzlerin, nicht um das Amt des Literaturnobelpreisträgers.

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident in Baden-Württemberg, am Dienstag in Stuttgart über Plagiatsvorwürfe gegen die Grünen-Kanzlerkandidatin und Koparteichefin Annalena Baerbock
  • Fischer, Winterstein

    Der in Wien als Freiherr von Wangenheim geborene Gutsbesitzersohn durfte seine Familie nicht besudeln, als er zur Bühne ging, und nannte sich Winterstein.
    Von Jegor Jublimov
  • Kino

    »Er hat diesen Film total verdient«

    Denkmal für Gründerseele: Dokumentation über Wau Holland und Anfänge des Chaos Computer Clubs. Ein Gespräch mit Tanja Schwerdorf und Klaus Maeck.
    Von Marc Bebenroth
  • Rotlicht: Regime

    Assad-Regime, Lukaschenko-Regime, Kubas Regime, iranisches Regime: Solche Komposita sollen anzeigen, dass mit der jeweils so vorgestellten Herrschaftsordnung etwas nicht stimmt.
    Von Daniel Bratanovic
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Wahlkampf in der BRD

    Braune Stimmenfänger

    Zur Bundestags- und anderen Wahlen Ende September ist eine Reihe extrem rechter Parteien zugelassen worden. Im Wahlkampf setzen Faschisten dabei gern auf Sozialdemagogie.
    Von Markus Bernhardt
  • Berufsbildungsgesetz

    Der Kampf der Arbeiterjugend

    Der Kampf der Arbeiterjugend. Von einem quasi »Erziehungsverhältnis« zu einem Vertrag mit Rechten: Lehre, Lehrlingsbewegung und das Ringen um den Begriff der Berufsausbildung.
    Von Sebastian Borkowski
  • Verfassungsgericht weist Angriff auf DKP zurück

    DKP-Vorsitzender Köbele: Begründung ist schallende Ohrfeige für Bundeswahlleiter Außerdem: ATTAC beteiligt sich an IAA-Protesten in München sowie Forderung nach Moratorium für Überwachungstechnologien
  • Olympia

    »Die sehen wir nie wieder«

    Die Hobbysportlerin und Mathematikern Anna Kiesenhofer schockte beim olympischen Straßenrennen der Radfahrerinnen die Profikonkurrenz.
    Von Gabriel Kuhn
  • Es lief alles rund

    Wie erwartet wurden die Achtelfinals der Copa Libertadores zum Waterloo für die argentinischen Klubs. Sechs Teams waren noch dabei, nur eins kam weiter.
    Von André Dahlmeyer
  • Fanrechte

    Überwachtes Stadion

    Druck machen, das hilft. Wie in diesem Fall. Beide Adressaten meldeten sich: Die landeseigene Betreibergesellschaft Olympiastadion Berlin GmbH und die für den Sport zuständige Senatsverwaltung für Inneres.
    Von Oliver Rast