Gegründet 1947 Mittwoch, 14. April 2021, Nr. 86
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
  • Sanktionen gegen China

    Weltgericht EU

    Westen verhängt Sanktionen gegen China. Brüssel wendet eigenen »Menschenrechtsmechanismus« global an.
    Von Arnold Schölzel
  • Bündnis der Vernunft

    Ein weiterer Ausbau der ohnehin schon dichten Kooperation zwischen Beijing und Moskau ist angebahnt. Entsteht da ein festes Bündnis, vielleicht gar ein geschlossener antiwestlicher Block?
    Von Jörg Kronauer
  • Ersatzmann des Tages: Mark Branson

    Die Bafin musste im Zuge des Wirecard-Skandals imagemäßig die eine oder andere Feder lassen. Jetzt bekommt sie einen neuen Chef, und der bringt hoffentlich keine Schweizer Verhältnisse mit.
    Von Klaus Fischer
  • Wirtschaftspolitik Ankaras

    Kredit verspielt

    Türkische Regierung tauscht Zentralbankchef aus. Expansive Geldpolitik soll Binnenmarkt stärker.
    Von Simon Zeise
  • Planwirtschaft

    Lenin, Castro, Bezos?

    Vorabdruck. Marktapologeten, neoklassische Sozialisten und die Rolle des Wertgesetzes. Amazon als Vorschein neuer gesellschaftlicher Verhältnisse? Die Idee des »Cybersozialismus« im Licht historischer Planungsdebatten.
    Von Oliver Schlaudt
  • Coronapandemie in der BRD

    »Lockdown« mit Ausnahmen

    Bund-Länder-Beratungen zu weiterem Vorgehen. Mögliche Lockerungen zu Ostern.
  • Krise der Union

    Alarmstimmung in der Union

    CDU und CSU stürzen in Umfragen weiter ab. Söder verspricht »neue CSU«. Sauter tritt aus CSU-Landtagsfraktion aus.
    Von Kristian Stemmler
  • Großinvestition

    Tesla spricht Tacheles

    US-Konzern wechselt Leitung des Projekts Gigafactory in Grünheide aus. Behörden fühlen sich unter Druck gesetzt.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitsverhältnisse

    Einfallstor für Niedriglöhne

    Studie: Beschäftigte ohne Tarifvertrag arbeiten länger und verdienen weniger.
    Von Philipp Metzger
  • Repression in Türkei

    Urteil gegen Demirtas

    Türkei: Haftstrafe für früheren Kovorsitzenden der linken HDP wegen Präsidentenbeleidigung.
  • Großbritannien

    »Kill the Bill«

    Brennende Polizeiautos, Angriffe mit Feuerwerkskörpern und etwa 20 verletzte Beamte: Im englischen Bristol sind Proteste gegen ein neues Polizeigesetz eskaliert.
  • Krieg im Jemen

    Riad bombt weiter

    Jemen: Luftangriffe der von Saudi-Arabien geführten Kriegskoalition auch auf »neutrale Zone« in Hodeida und Salif.
    Von Wiebke Diehl
  • Russland und die Krim

    Putin schafft Bauland

    Die Grundstücke von Ausländern werden in weiten Teilen der Krim enteignet.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Südamerika

    Heftige Gefechte

    Venezolanische Truppen attackieren bewaffnete Gruppe an der Grenze zu Kolumbien. Hintergründe unklar.
    Von Frederic Schnatterer
  • Unter dschihadistischer Kontrolle

    Mosambiks vergessene Provinz

    Terror in Cabo Delgado: Söldner und Militär verschlimmern die Lage nur.
    Von Gerrit Hoekman

Zu Wort kommen außerdem Heinrich-Mann-Begeisterte wie Claudia Roth (MdB/Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages) und Martin Schulz (MdB und Vorsitzender der Frie­drich-Ebert-Stiftung).

Aus der Presseankündigung des Senders 3sat für den Dokumentarfilm »Heinrich Mann, der unbekannte Rebell« zum 150. Geburtstag des Schriftstellers (»Der Untertan«)
  • Betriebsschließung

    Ultimatum für MAN-Steyr

    Lohnverzicht, Verkauf oder Schließung: VW-Tochter setzt Beschäftigte am österreichischen Standort unter Druck.
    Von Johannes Greß
  • Wirtschaftskrieg

    Keine »Sanktionserleichterungen«

    Iran verkauft Erdöl nach Südkorea. Die fällige Bezahlung wird auf Druck Washingtons zurückgehalten. Milliardensummen, die Teheran für nötige Importe fehlen.
    Von Knut Mellenthin
  • Literatur

    »Was sind das für Menschen?«

    Das Verschwinden einer Kultur: Ella Cara Delorias Roman »Waterlily« beschreibt die Vertreibung der US-Ureinwohner.
    Von Gerd Bedszent
  • Beutewerkzeuge

    Horst Bredekamp wirft den Raubkunst-Rückgabe-Befürwortern vor, sie würden eine »antikolonialistische Tradition« auslöschen. In dieser sieht er auch die ethnologischen Sammlungen des 19. Jahrhunderts.
    Von Helmut Höge
  • Marxismus

    Im kalten Licht der Theorie

    Er zieht durch: Dem marxistischen Philosophen Wolfgang Fritz Haug zum 85. Geburtstag.
    Von Ingar Solty
  • Nachschlag: Neues Leben

    Der aktuelle »Tatort« war eine Sozialreportage über Abstieg und Überlebenskampf, und er verschwieg auch nicht die Gründe für die zunehmende Verelendung.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Schichtsystem

    Wegweisendes Urteil

    Gerichtsentscheidung: Hamburger Hafenarbeiterin setzt Anspruch auf familienfreundliche Arbeitszeit durch.
    Von Kristian Stemmler
  • Mitbestimmung

    Eine Schlüsselaufgabe

    Demokratisierung: Das Jahrbuch »Gute Arbeit« stellt die Grundsatzfrage: Wer hat im Betrieb das Sagen?
    Von Daniel Behruzi