Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Soziale Not

    Eiszeit für Millionen

    2019 lebten rund zwei Millionen Menschen in Wohnungen, die sie aus finanziellen Gründen nicht angemessen warmhalten konnten. Nach dem Preisanstieg von 2020 zu 2021 dürfte die Zahl zunehmen.
    Von Bernd Müller
  • Schinder halten Hof

    Die für die afrikanische Katastrophe verantwortlichen Schinder aus Westeuropa, namentlich Emmanuel Macron und Heiko Maas, luden am Montag und Dienstag ihre Satrapen vor, die Staatschefs der G-5-Sahelstaaten.
    Von Arnold Schölzel
  • Brüssel setzt sich durch

    Albin Kurti zeigt mit dem Finger auf diejenigen, die für die allgegenwärtige Armut mitverantwortlich sind: Die ehemaligen UCK-Separatisten. Dass er selbst aus diesem Sumpf kommt, wird gern vergessen.
    Von Roland Zschächner
  • Kompromiss mit USA

    Hydrogenium statt Erdgas

    Flüchtiger Stoff und politischer Wille: Deutschland und die Ukraine wollen »Wasserstoffpartnerschaft« eingehen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Außenpolitik der DDR

    Über Moskau hinweg

    In den 1980er Jahren näherten sich die DDR und die Volksrepublik China an – auch gegen den Willen Gorbatschows.
    Von Hans Modrow
  • Coronapandemie in der BRD

    Rufe nach »Öffnungsstrategie«

    In einer gemeinsamen Erklärung fordern nun auch der DGB und der Bundesverband der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) von der Politik einen Plan für die schrittweise Rücknahme der staatlichen Coronabeschränkungen.
  • Neues Berliner Versammlungsrecht

    Regelung mit Vorbildcharakter

    Berlin: Jüngst beschlossenes Versammlungsgesetz wohl bundesweit bürgerfreundlichste und liberalste Variante.
    Von Markus Bernhardt
  • Mitbestimmung

    FU attackiert Personalrat

    An der Freien Universität Berlin ist »Union Busting« anscheinend kein Fremdwort. Die Betriebsgruppe von Verdi beklagte Angriffe auf die Mitbestimmung.
    Von Pascal Richter
  • Welthandelsorganisation

    Neue WTO-Chefin

    Nach dem Ende einer monatelangen US-Blockade ist die nigerianische Entwicklungsökonomin Ngozi Okonjo-Iweala zur neuen Generaldirektorin der Welthandelsorganisation (WTO) ernannt worden.
  • Serbische Provinz

    Gewinner ohne Listenplatz

    Bei Wahlen in Kosovo setzt sich Partei »Selbstbestimmung« klar durch. Dialog mit Serbien untergeordnet.
    Von Roland Zschächner
  • Pandemie Südafrika

    Abgebrannt und arbeitslos

    Südafrikas Präsident kündigt strukturelle Reformen an. Die Nothilfe für Ärmste soll temporär bleiben.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Parlamentswahl

    Wer regiert in Katalonien?

    Nach den Wahlen: Faschisten von Vox zum ersten Mal im Parlament. Trotzdem progressive Mehrheit und Sieg der Unabhängigkeitsbefürworter.
    Von Carmela Negrete
  • Europas Faschisten in Ungarn

    Rührung und Klagen

    In Ungarn ist das faschistische Vernetzungstreffen zum »Tag der Ehre« pandemiebedingt ausgefallen.
    Von Peter Janosfalvi

NATO-Generalsekretär will mehr Geld für Abschreckung und Verteidigung

Meldungsüberschrift der Nachrichtenagentur dpa vom Montag zu Jens Stoltenbergs Forderung nach gesteigerten Rüstungsausgaben
  • Glyphosat

    »Die Regierung lässt jede Menge Ausnahmen zu«

    Bayer-Lobbyismus erfolgreich: Gesetzespaket zu Glyphosat nicht ausreichend. Ein Gespräch mit Jan Pehrke, Vorstand der Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG).
    Interview: Gitta Düperthal
  • Milliardengrab BER

    Paradies für Pleitegeier

    Hauptstadtflughafen braucht weitere 3,6 Milliarden Euro. Wirtschaftsprüfer empfehlen Staatsgarantie für die Ewigkeit.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Autoindustrie

    Konkurrenz fährt Tesla davon

    Teslas Geschäftsmodell wackelt. Auch der Technologievorsprung des Konzerns schwindet durch die akribische Arbeit der Wettbewerber.
    Von Simon Zeise
  • Medien

    »Unbedingter Wille zur Originalität«

    Die Welt in Karten, gleicher Lohn für alle und ein Wald fürs Gewissen: Was machen die Hippies vom Katapult-Magazin richtig? Ein Gespräch mit Verlagsleiter Sebastian Wolter.
    Von Frank Willmann
  • Modeverkäuferin

    Ich erwähnte sie bereits früher einmal: die jungen Mädchen in den Modeläden, die wirklich Besseres verdient hätten, als den ganzen Tag zu schlechter Popmusik und für wenig Lohn Kleidung zusammenzulegen.
    Von Helmut Höge
  • Komische Kunst

    Gepimpt

    Kapitalismus und Comedy: US-Star Dave Chappelle lüftet ein Geheimnis.
    Von Thomas Salter
  • Raus aus Afghanistan

    Die NATO-Staaten ziehen ihre Truppen aus Afghanistan ab. Den 20 Jahre währenden Krieg hat Marc Thörner im Feature »Der verlorene Frieden – Deutschlands Einsatz in Afghanistan« nachgezeichnet.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Mitbestimmung

    »Gebt den Entwurf ans Parlament«

    »Betriebsrätestärkungsgesetz«: Vorfeldinitiatoren betrieblicher Mitbestimmung sollen geschützt werden. Fraglich, ob es dazu im Superwahljahr kommen wird. Ein Streitgespräch mit Uwe Schummer.
    Von Oliver Rast
  • Linke: Keine Neuausrichtung der Kuba-Politik

    Der Parteivorstand von Die Linke hat am Sonntag einen weiteren Beschluss zum Umgang mit Kuba gefasst. Außerdem: Beschäftigtenvertreter unterstützen »Zero Covid«-Kampagne.
  • Ein gelungenes Comeback

    Eine der wenigen Partien in der 3. Liga, die am Wochenende angepfiffen werden konnte, war spannenderweise ein Spitzenspiel: Der Drittplazierte Hansa Rostock gegen den direkten Verfolger 1860 München.
    Von Gabriele Damtew

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!