1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 18. Juni 2021, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Linkspartei

    NATO? Find’ ich gut

    Koalitionsfähig werden: Papier aus der Linkspartei schlägt radikalen Kurswechsel in der Friedenspolitik vor.
    Von Arnold Schölzel
  • Kein Plan, nirgends

    Die EU taumelt von Lockdown zu Lockdown vor sich hin. Die Überheblichkeit der alten Kolonialmächte rächt sich nun.
    Von Jörg Kronauer
  • Brieffreund des Tages: Friedrich Merz

    Die Chancen für Friedrich Merz, in der CDU noch was zu werden, reduzieren sich so langsam auf die Größe eines Bierdeckels. Doch wer sich schon einen Sturm aufs Konrad-Adenauer-Haus erhofft hat, sieht sich getäuscht.
    Von Dusan Deak
  • Rechtsverschiebung

    Im Interesse der Wirtschaft

    Großbritannien: Labour-Führung entfernt sich weiter von Corbyn-Erbe und setzt auf »Verantwortung« und »Widerstandsfähigkeit«.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Britische Sozialdemokratie

    Einmischung aus London

    Zu links: Schottischer Labour-Vorsitzender tritt nach Druck von Parteichef Starmer zurück.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Freihandel

    Deckmantel Antikolonialismus

    Das afrikanische Freihandelsabkommen soll dem ganzen Kontinent Wohlstand bringen. Doch es droht ein Unterbietungswettbewerb bei Löhnen und Umweltstandards.
    Von Christian Selz
  • Tagebau Garzweiler II

    »RWE treibt den Abriss immer rabiater voran«

    Häuser in Lützerath sollen Tagebau Garzweiler II weichen. Aktivisten protestieren dagegen. Ein Gespräch mit Britta Kox, Sprecherin von »Alle Dörfer bleiben«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Handelsabkommen

    Neoliberaler Blankoscheck

    Organklage gegen Bundestag wegen Handelsabkommen CETA: Bundesverfassungsgericht kündigt Urteil für 2. März an.
    Von Kristian Stemmler
  • Ausbildungshilfe

    Verbesserte Fähigkeiten

    Bundesregierung setzt Polizeikooperation mit ägyptischer Militärdiktatur fort.
    Von Marvin Oppong
  • Studie

    Mangelware Fachkraft

    Vielen Firmen fehlen »qualifizierte« Beschäftigte, sie setzen deshalb verstärkt auf Quereinsteiger. Der DGB fordert mehr Aus- und Weiterbildung.
    Von Bernd Müller
  • Soziale Sicherung

    Bedingt sozial

    Linke: Kontroverse um Grundeinkommen geht in nächste Runde – Initiativen diskutieren mit.
    Von Oliver Rast
  • Landwirtschaft am Boden

    »Die wirtschaftliche Situation ist dramatisch«

    Preissystem in der Landwirtschaft schadet Milchbauern. Ein Gespräch mit Berit Thomsen, Welthandelsreferentin der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e. V.
    Interview: Steffen Stierle
  • Rohingya-Flüchtlingslager

    Brennende Schulen

    In Flüchtlingslagern in Bangladesch sind vier von UNICEF betriebene Schulen für Rohingya-Kinder nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks durch Brandstiftung zerstört worden.
  • Protestwelle

    Gefrustete Jugend

    Andauernde Proteste in Tunesien. Zahlreiche Festnahmen meist junger Menschen, denen Perspektive fehlt.
    Von Sofian Philip Naceur, Tunis
  • »Zweite Welle«

    Wasserwerfer gegen Arme

    Südafrika in Coronakrise: Sozialhilfen laufen aus, Debatte über Grundeinkommen stockt.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Flüchtlingskarawane

    Schlagstöcke und Tränengas

    In Guatemala haben Militär- und Polizeieinheiten die Flüchtlingskarawane mit Gewalt gestoppt. Honduras fordert eine Untersuchung des Vorgehens.
    Von Volker Hermsdorf
  • Machtübergabe in den USA

    Friedliche Machtübergabe

    Die US-Hauptstadt Washington wird vor der Amtseinführung Joseph Bidens zu einer Hochsicherheitszone. Sorge vor Protesten Rechter.
    Von Jürgen Heiser

Dieses Klischee vom alten heterosexuellen weißen Mann, der jetzt mal Platz machen soll, hat keine Macht über mich.

Der Berliner Schauspieler und Regisseur Herbert Fritsch erklärte im Interview mit der Berliner Zeitung (Dienstagausgabe), er räume seinen Platz »nicht freiwillig«.
  • Weltwirtschaftsforum

    Angst vor Unruhen

    WEF-Risikobericht warnt vor sozialen Spannungen und Folgen des Klimawandels.
    Von Steffen Stierle
  • Folgen der Pandemie

    Wut und Unverständnis

    Wut und Unverständnis machen sich in Polen breit. Die coronabedingten Einschränkungen und mangelnden Hilfen bringen Selbständige an den Rand des ökonomischen Abgrunds.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • USA

    Sie lacht sehr viel

    Sehr lustig, USA: Wir freuen uns auf Vizepräsidentin Kamala Harris.
    Von Peer Schmitt
  • Politische Aufklärung

    Auch nachts um drei

    Vor 100 Jahren wurde Bernt Engelmann geboren.
    Von Arnold Schölzel
  • Klassik

    Hören lernen

    Das Konzerthaus Berlin feiert seinen Ehrendirigenten Ivan Fischer zum 70. Geburtstag mit einem Festkonzert.
    Von Sigurd Schulze
  • Pop

    Er tat das Gegenteil

    Schlau und traurig: Zum Tod des großen Musikproduzenten Phil Spector.
    Von Maximilian Schäffer
  • Bordel, Mellies, Lakomy

    Wer Wolfgang Bordel einholen will, braucht einen langen Atem. Keiner stand bis jetzt annähernd so lange an der Spitze eines deutschen Theaters. Bis 2019 leitete der bekennende Linke 36 Jahre lang das Theater in Anklam.
    Von Jegor Jublimov
  • Nachschlag: Rote Linie

    Das algerische Fernsehen berichtete am Montag von einem Militärmanöver und sandte dabei eine klare Botschaft in Richtung Marokko: Die Westsahara-Befreiungsfront Polisario steht nicht allein!
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Naziaufmarsch in Dresden

    »Damit die Geschichte nicht verblasst«

    Aktionsbündnis mobilisiert gegen Neonaziaufmarsch am 13. Februar. Ein Gespräch mit Anna Schmidt von »Dresden nazifrei«.
    Von Gitta Düperthal
  • Forschung zu Coronaleugnern

    Blick hinter die Kulissen

    NRW: Wissenschaftler legen Kurzgutachten zu »Coronaleugnern« vor.
    Von Markus Bernhardt
  • »Haltlose Anschuldigungen«

    Russische Generalstaatsanwaltschaft äußert sich zu den Rechtshilfeersuchen im Fall Nawalny. Außerdem: Lorenz Gösta Beutin (Linke) kontert Kritik Sahra Wagenknechts
  • Mixed Martial Arts

    Rücktritt vom Rücktritt

    Mixed Martial Arts: Am kommenden Wochenende kehrt Superstar Conor McGregor zurück.
    Von Rouven Ahl
  • Der erste Stern

    Seinen ersten Stern gewann der Club Atlético Banfield vor hundert Jahren – Fußball war da noch Amateursport. Gespielt wurde um die Copa de Honor, den Ehrenpokal des Rathauses von Buenos Aires.
    Von André Dahlmeyer