1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Naturschutz

    Tesla ausgebremst

    Verwaltungsgericht verfügt Rodungsstopp für »Gigafactory« in Brandenburg. Gegner beklagen Bevorzugung des US-Autokonzerns.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Almosen für Arme

    Die Aufgabe der Regierung wäre es gewesen, aufgerissene Gräben zuzuschütten. Das hat sie nicht getan. Sie rettet Konzerne und speist Erwerbslose mit Almosen ab.
    Von Gesine Lötzsch
  • Todbringer des Tages: Niklas Östberg

    Niklas Östberg, Cofounder & CEO des Essenslieferanten Delivery Hero, ist »kein Fan von Tariflöhnen«, und Mindestlöhne bezeichnet er als »solide Gehälter«.
    Von Oliver Rast
  • Impfstoffverteilung

    Klauen und Stechen

    Westliche Staaten sichern sich große Mengen Impfdosen, ärmere Länder müssen warten. China geht solidarischer vor.
    Von Jörg Kronauer
  • Kampf gegen Coronapandemie

    Bolsonaro blockiert Impfstoff

    Politische Intrigen gefährden Zulassung von Covid-19-Vakzin in Brasilien.
    Von Jörg Kronauer
  • Protestbewegungen

    Revolte im Anflug

    Wie findet eine gesellschaftliche Radikalisierung statt? Zur Genese der 1968er-Bewegung
    Von Sven Gringmuth
  • Arbeitskampf in Pandemiezeit

    Gefahrenquelle Homeoffice

    Überstunden, Kontrolle und ewige Erreichbarkeit – das Coronajahr hat gezeigt, dass mobiles Arbeiten nicht nur Vorteile für die Beschäftigten bringt. Der DGB fordert deshalb einen besseren Schutz dieser Arbeiter.
  • Preiskampf

    Bauern mit Macht

    Landwirte blockierten am Dienstag im niedersächsischen Seevetal mit Traktoren die Zufahrt zum Aldi-Zentrallager, um gegen die ruinöse Preispolitik des Einzelhandels zu protestieren.
  • Coronapandemie in der BRD

    Länder schärfen nach

    Wissenschaftler raten zu umfassenden harten Einschränkungen auch im Berufsleben bis 10. Januar.
  • Regierungskrise in Sachsen-Anhalt

    Staatsvertrag versenkt

    Sachsen-Anhalt: CDU-Ministerpräsident zieht Zustimmung zu höherem Rundfunkbeitrag zurück, vermeidet gemeinsame Abstimmung mit AfD.
    Von Kristian Stemmler
  • Wohnen im Haifischbecken

    Man kennt sich

    Lobbyarbeit: Die Wege zwischen Politik und Immobilienbranche sind oft kurz, die personellen Verflechtungen eng.
    Von Philipp Metzger
  • Klimaschutzbewegung

    »Wir gehen gestärkt aus den Kämpfen hervor«

    Baumbesetzer gegen Polizei und die Grünen: Was bleibt vom Widerstand im Dannenröder Wald? Ein Gespräch mit Ronja Weil von »Ende Gelände«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Übergangsregierung in Mali

    »Souveränität des Landes steht im Vordergrund«

    Mali: In Übergangsgremien dominieren Militärs. Dschihadistische Angriffe gegen Frankreichs Truppen. Ein Gespräch mit Mohamed Diarra von der linken malischen Partei SADI.
    Interview: Georges Hallermayer
  • Korruption

    Nur ein Freundschaftsdienst

    Im Prozess gegen Frankreichs Exstaatschef Sarkozy setzt dieser auf die Unterscheidung zwischen »Korruption« und »Hilfen«.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Genozid und Flucht

    Das nächste Trauma

    Bangladesch siedelt geflüchtete Rohingya aus Myanmar auf von Hochwasser bedrohte Insel um.
    Von Thomas Berger
  • Neue Ausrichtung

    Machtkampf in Moldau

    Anhänger neuer Präsidentin fordern schnelle Neuwahl des Parlaments. Oppositionelle Regierung versucht zu bremsen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wahlen in Rumänien

    Rumäniens Orban tritt zurück

    Die oppositionellen Sozialdemokraten (PSD) haben in Rumänien überraschend die Parlamentswahlen gewonnen. Noch am Montag abend trat daher Ministerpräsident Ludovic Orban zurück.
    Von Matthias István Köhler

Vielleicht macht man auch mal eine kleine Kniebeuge oder klatscht in die Hände.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte Radyo Metropol FM am Dienstag, wie sich Schülerinnen und Schüler in winterlichen Coronazeiten in gut gelüfteten Klassenzimmern warm halten können.
  • Ausverkauf des Staates

    Minister Unentbehrlich

    Der Verkehrsressortchef Andreas Scheuer (CSU) liegt bei der Umsetzung der Autobahn GmbH schon zig Millionen Euro außer Plan. Die Privatisierungsprofiteure dürften sich bereits kräftig die Hände reiben.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Wirtschaftsunion

    Entsenderichtlinie ist rechtens

    Ungarn und Polen scheitern mit Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Die Entsenderichtlinie mit dem Prinzip »Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am selben Ort« bleibt.
  • Wissenschaft und Technik

    Verformte Forschung

    Wissenschaft im Kampf gegen die Pandemie erfolgt unter den Bedingungen der Staatenkonkurrenz. Das hat Auswirkungen auf ihre Arbeitsweise.
    Von Daniel Bratanovic
  • Wissenschaft und Technik

    Mission possible

    Der Mars als Ziel. Drei Expeditionen sind auf dem Weg zum roten Planeten.
    Von Nina Hager
  • Chemie-Nobelpreis

    Erbgut ändern leicht gemacht

    Mit der Genschere »CRISPR/Cas« wird man künftig DNA einfach bearbeiten können
    Von Christian Blau
  • Wissenschaft & Technik

    Siebenmeilenstiefel der IT

    Die nächste Technikrevolution steht bevor: Wie Quantencomputer rechnen.
    Von Marc Püschel
  • Neue Wissenschaft

    Wolframs Weltmodell

    Bisher ist es noch nicht gelungen, Relativitäts- und Quantentheorie zufriedenstellend zu vereinen. Neue mathematische Entwürfe scheinen das zu versprechen.
    Von Erik Rhea
  • Phantastik

    Der Traum vom ewigen Stillstand

    No Future: Hans Frey untersucht die deutsche Science-Fiction-Literatur der Weimarer Republik und Nazizeit.
    Von Gerd Bedszent
  • Weißbach, Wachowiak

    Die Rolle der Widerstandskämpferin Eva Lippold war eine der eindrucksvollsten, die Jutta Wachowiak spielte. Am Sonntag feiert sie ihren 80. Geburtstag.
    Von Jegor Jublimov
  • Corona

    Das Zauberwort und der Restmüll

    Malochen mit Covid-19: Die »modifizierte Quarantäne« für Krankenhauspersonal macht es möglich.
    Von Bernhard Spring
  • Kino

    Alte Schlachten, neue Narrative

    Geschichtsinterpretationen in Osteuropa: Mit dem Verkauf von »Stream-Tickets« hat das diesjährige Filmfestival Cottbus begonnen.
    Von Bernd Müller
  • Rotlicht: Geopolitik

    Geopolitik ist das Bestreben, aus geographischen Bedingungen notwendig eine bestimmte Politik abzuleiten. Etwas anderes ist es, bei außenpolitischen Strategien geographische Besonderheiten zu berücksichtigen.
    Von Jörg Kronauer
  • Nachschlag: Double Fantasy

    Ausgerechnet beim Zähneputzen tut sich auf einmal eine Parallelwelt aus Glücksgefühlen auf. Im kleinen Radio im Bad wird ein Song von John Lennon angespielt: »Woman, I can hardly express …«
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Gedenken an Amadeu António Kiowa

    Einer der ersten

    Im brandenburgischen Eberswalde nahmen mehrere hundert Menschen am Gedenkakt für Amadeu António Kiowa teil. Als Vertragsarbeiter in die DDR gekommen, starb er vor 30 Jahren nach einem Überfall durch Neonazis.
    Von Claudia Uhlmann, Eberswalde und Marc Bebenroth
  • Faschismus in der Coronapandemie

    »Wir versuchen, Abstand zu halten«

    Viel zu tun in der Pandemie: Linker Protest zwischen AfD-Parteitag und »Querdenken«-Demonstrationen. Ein Gespräch mit David Paenson von »Aufstehen gegen Rassismus«.
    Von Gitta Düperthal
  • Künstliche Intelligenz

    Computern das Denken lehren

    Künstliche Intelligenz ist in aller Munde, doch die entscheidende Frage ist nicht die technische Umsetzung, sondern wer sie kontrolliert.
    Von Stefan Kühner
  • Mixed Martial Arts

    »Er will dir deinen Kopf abreißen«

    Tony Ferguson trifft am Sonnabend auf Charles Oliveira – vielleicht seine letzte Chance auf einen Titelkampf in den Mixed Martial Arts.
    Von Rouven Ahl
  • Immer wieder gerne

    Zum ersten Mal hatten es drei ecuadorianische Vereine ins Achtelfinale der Copa Libertadores geschafft. Die Fans schwelgten. Aber der kollektive Traum von Gloria endete mit einem Schiffbruch.
    Von André Dahlmeyer