Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Finanzhaie

    Zahltag für Zocker

    Deutsche Bank setzt weltweit 18.000 Mitarbeiter vor die Tür. Investmentbanking soll zurückgefahren werden. Gewerkschaft begrüßt den Kurs.
    Von Simon Zeise
  • Linke nicht am Ende

    KKE und antikapitalistische Linke sind nun gefragt, den Griechen eine Alternative aufzuzeigen und die gesellschaftlichen Kämpfe weiterzuführen
    Von Efthymis Angeloudis, Athen
  • Free Mumia Abu-Jamal!

    Kampf um Augenlicht

    Der politische Gefangene Mumia Abu-Jamal ist akut von Erblindung bedroht. Die nötige Operation wird hinausgezögert
    Von Jürgen Heiser
  • Free Mumia Abu-Jamal!

    Petition des US-Bündnisses »Mobilization For Mumia«

    Mumia Abu-Jamals Sehvermögen hat sich rapide verschlechtert. Er sollte nicht nur freigelassen werden, weil er so eine bessere medizinische Behandlung bekommen kann, sondern auch, weil er unschuldig ist!
  • Philosophie

    Geschützte Egoisten

    Vorabdruck. Thomas Hobbes und die Begründung der bürgerlichen Staatstheorie
    Von Alfred J. Noll
  • Linksjugend veranstaltet Festival

    »Konflikt mit Herrschenden ist unausweichlich«

    Am Sonnabend findet in Euskirchen das internationalistische Jugendfestival »Smash Fascism, Not The Planet« statt. Ein Gespräch mit Christian Walter.
    Interview: Peter Schaber
  • Auf Krankenstation verlegt

    Psycho-Framing im Fall Lübcke

    Details aus widerrufenem Geständnis des Mordverdächtigen veröffentlicht. Er sei labil, heißt es. Linke kritisieren weiter Sperrung von NSU-Akten.
    Von Claudia Wangerin
  • Alternativer Suchtbericht 2019

    Vernichtende Kritik an Drogenpolitik

    Der herrschende Fokus auf Prohibition und Kriminalisierung von Konsumentinnen und Konsumenten stößt bei einer größer werdenden Zahl von Fachleuten sowie bei der Polizei auf Ablehnung.
    Von Markus Bernhardt
  • Asylbewerberleistungen

    Existenzminimum gilt

    Jahrelang nicht erhöht: Per Grundsatzurteil sprechen niedersächsische Sozialrichter Geflüchtetem mehr Geld zu und rügen den Gesetzgeber. Bundesregierung will Leistungen weiter kürzen
    Von Susan Bonath
  • Regionen

    Gespaltenes Land

    Bundesregierung will Bericht zu Lebensverhältnissen in deutschen Regionen vorlegen. Erhebliche Unterschiede.
  • Großbritannien und die USA

    London will Schaden begrenzen

    Nach Veröffentlichung geheimer Depeschen über Trump: Kritik, aber auch Rückhalt für britischen Botschafter
  • Schweiz

    Blockade der Großbanken

    Klimaschutzaktivisten haben am Montag mit der Blockade der Eingänge der beiden größten Schweizer Banken für einen Ausstieg aus der Öl-, Kohle- und Gasförderung demonstriert.
  • Griechenland

    Tsipras ist weg

    Konservative gewinnen Parlamentswahl in Griechenland. Mitsotakis neuer Regierungschef
    Von Efthymis Angeloudis, Athen
  • Atomabkommen

    Einstieg in den Ausstieg

    Der Iran entfernt sich in ganz kleinen Schritten vom Wiener Abkommen.
    Von Knut Mellenthin
  • Georgien und Russland

    Flugboykott zur Ferienzeit

    Russland unterbricht Luftverkehr nach Georgien. Auslöser: Antirussische Unruhen im Juni.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Venezuela

    Nächster Halt: Barbados

    Venezuelas Regierung und Opposition setzen Gespräche fort. Druck auf Guaidó wächst aus den eigenen Reihen.
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • »Antidrogenkrieg« Philippinen

    Manila wiegelt ab

    Philippinen: Menschenrechtsorganisation fordert Beschäftigung der UNO mit »Antidrogenkrieg«. Regierung weist Kritik von sich
    Von Thomas Berger

Da ist der Wunsch nur verständlich, dass die ›Nachbehandlung‹ von Konflikten, deren heiße Phase vorüber ist, von anderen übernommen wird.

Clemens Wergin unterstützt in der Welt (Montagausgabe) die Forderung der »überall in der Welt als Ordnungsfaktor« auftretenden USA nach deutschen Bodentruppen in Syrien
  • Autoindustrie

    Ende der Party

    Früherer Renault-Chef Carlos Ghosn gab opulente Feten auf Firmenkosten. Französische Staatsanwaltschaft durchsucht Konzernsitz in Paris.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Vermögensverteilung

    Reiche verlieren – ein bisschen

    Millionärsvermögen erstmals seit Jahren leicht gesunken. Klub der Millionäre geschrumpft. Rückgang extremer Armut verlangsamt sich.
    Von Steffen Stierle
  • Essayistik

    Nicht bloß für Deutsche

    Die Form im Vollzug: Claudius Seidls »nahezu klassische Feuilletons«
    Von Jakob Hayner
  • Nutzholz

    Der Bestsellerautor Peter Wohlleben hat als ehemaliger Förster in Hümmel in der Eifel einige Teile seines damaligen Reviers dem steigenden Verwertungsdruck entziehen können.
    Von Helmut Höge
  • Kino

    Nichts bleibt übrig

    Der Dokumentarfilm »Erde« schaut auf das Zeitalter des Anthropozän.
    Von Hannes Klug
  • Der Klang der Mondlandung

    Anna Peins »Die Mondscheinbraut« (NDR/HR 2016; Di., 20 Uhr, DLF) blickt auf das Fernsehevent Mondlandung durch die Augen eines bundesdeutschen Schulkindes, das gerne JFK im outer space ehelichen möchte.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gesundheitswesen in Frankreich

    Mit der Geduld am Ende

    Die Streiks im französischen Gesundheitswesen werden koordiniert ausgeweitet. Auch die Gewerkschaftsspitze ist für das Zusammengehen mit der »Gelbwesten«-Bewegung.
    Von Georges Hallermayer, Sarreguemines
  • ÖPNV

    Teurer Fahrschein

    Sächsische SPD feiert ihr Azubiticket. Kritik kommt von Auszubildenden und Linkspartei
    Von Steve Hollasky

Kurz notiert

  • Aufklärung zu Berufsverboten nötig

    Betroffene des »Radikalenerlasses« fordern, das Zustandekommen der Berufsverbote umfassend zu untersuchen. Außerdem: Die Linke erklärt, dass Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit zusammengehören.
  • Fußball-WM

    Sag es mit Aretha

    Wo ist der Respekt? Die US-Fußballerinnen sind Weltmeister – und trotzdem nicht am Ziel
    Von Rouven Ahl
  • Hype der Stunde

    Greta Thunberg, Carola Rackete, Megan Rapinoe – rasend schnell folgen derzeit die medial inszenierten Superhelden des Linksliberal-Zivilgesellschaftlichen aufeinander, und sie sind durchgehend weiblich.
    Von Marek Lantz