75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2024, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Krieg in der Ukraine

    Bis zur letzten Patrone

    Hektische Debatte in BRD über Lieferung von »Taurus«-Marschflugkörpern an die Ukraine. Weiteres Milliardenpaket aus den USA.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Spaltung abwenden!

    Die existentielle Parteikrise wird nur durch die Entpersonalisierung und Versachlichung der Debatte zwischen den sogenannten Flügeln und deren exponierten Persönlichkeiten zu lösen sein.
    Von Sören Pellmann
  • Phantom des Tages: Harry Kane

    Ist der FC Bayern noch bei Sinnen? Sieht so seriöse Kaderplanung aus? Hauptsache, der Trikotverkauf holt die 100 Millionen plus wieder rein?
    Von René Hamann
  • Kampf um Staatsspitze

    Rechtsruck erwartet

    Vorwahlen in Argentinien: Hardliner verschieben den Diskurs und gewinnen Zustimmung mit Populismus. Der peronistische Kandidat befindet sich zwar im Aufschwung, die immensen Probleme für die Bevölkerung bleiben.
    Von Volker Hermsdorf
  • Neoliberale Gefahr

    Vorgeschmack auf Ausverkauf

    Die Provinz Jujuy als Blaupause für ganz Argentinien: Der rechte Gouverneur Morales lässt die Verfassung für den Lithiumabbau ändern, Indigene protestieren gegen ihre drohende Vertreibung.
    Von Volker Hermsdorf
  • DDR-Malerei

    Gemalte Utopie

    Ein Hoffnungsbild und ein Totentanz. Dem Realisten Ronald Paris zum 90. Geburtstag.
    Von Peter Michel
  • Verkehrspolitik

    Ticket in die Klimahölle

    Bund verweigert Finanzierung des Deutschlandtickets, das jetzt schon zu teuer ist.
    Von Alexander Reich
  • Klimakatastrophe

    Viele offene Flanken

    Ampel fordert Anpassungsstrategie von Kommunen für Folgen der Erderwärmung. Laut Städtetag 55 Milliarden Euro bis 2030 benötigt.
    Von Marc Bebenroth
  • Blackrock, Vanguard und Co.

    Im Griff der Geldsammler

    Wer lenkt die deutsche Wirtschaft? Diese Frage zu beantworten, war nie ganz einfach, scheint aber derzeit offensichtlich. Eines sei vorab verraten: Robert Habeck ist es nicht.
    Von Klaus Fischer
  • »Fortschrittskoalition«

    Haushaltsplan grenzt an Rechtsbruch

    Finanzplanung für 2024 plant Kürzungen von rund einer Milliarde Euro bei Unterkunftskosten im Bürgergeld.
    Von David Maiwald
  • Legalisierung von Haschisch

    »Wir müssen dann mit dem Schwarzmarkt konkurrieren«

    Die hiesige Cannabiswirtschaft rechnet mit mindestens vier Millionen Konsumierenden und geht für geplante Anbauclubs von jeweils siebenstelligen Investitionssummen aus. Ein Gespräch mit Jürgen Neumeyer.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Lateinamerika

    Argentinier bei Protesten getötet

    Eine Demonstration in Buenos Aires gegen eine »Wahlfarce« ist von der Polizei angegriffen worden. Der rechte Bürgermeister und Präsidentschaftskandidat lobt das Vorgehen der Beamten.
    Von Volker Hermsdorf
  • Humanitäre Krise

    »Sie tun alles, damit der Krieg ein Ende findet«

    Sudan: Frauen sind Opfer von Gewalt beider Konfliktparteien. Von Regierungstruppen und Paramilitärs nur leere Worte. Ein Gespräch mit der Frauenrechtsaktivistin Manal Seifeldin.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Weltall

    Expedition zum Mond

    Erstmals seit fast 50 Jahren hat Russland wieder erfolgreich eine Mondmission gestartet. Die Trägerrakete mit der Sonde an Bord hob am Freitag vom neuen Weltraumbahnhof Wostotschny ab.
  • Syrien-Krieg

    Hilfe unter Kontrolle Syriens

    Dank Verlängerung eines UN-Mandats sind drei Grenzübergänge Syriens erneut geöffnet worden. Hilfskonvois aus der Türkei können nun passieren. Der Grenzübergang Bab Al-Hawa soll für weitere sechs Monate geöffnet bleiben.
    Von Karin Leukefeld
  • Nuklearer Massenmord

    Nagasaki mahnt

    78. Jahrestag: Die japanische Stadt gedenkt der Opfer des US-Atombombenabwurfs. Die Überlebenden von damals fordern Demilitarisierung.
    Von Igor Kusar, Nagasaki
  • Südostasien

    Spaltender Wahlkampf

    In sechs der 13 Bundesstaaten Malaysias finden an diesem Sonnabend Wahlen für die Regionalparlamente statt. Premier Anwar Ibrahim kämpft gegen konservativ-islamische Opposition.
    Von Thomas Berger

Wenn schlechte Menschen Probleme haben, tun sie schlechte Dinge.

US-Präsident Joseph Biden erklärte laut AFP Parteispendern am Donnerstag abend (Ortszeit) im Bundesstaat Utah, weshalb die Chinesen wegen der schwächelnden Konjunktur eine »tickende Zeitbombe« seien.
  • Arbeitskampf

    Marseille versinkt im Müll

    Abfallentsorgung der französischen Hafenstadt bestreikt. Konzern soll Gehälter nicht ausgezahlt haben.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Sozialdemokratie

    Feuerwehrleute gegen Labour

    Großbritannien: Regionalgruppe der Gewerkschaft FBU beendet Zusammenarbeit mit Sozialdemokraten. Linke Parteimitglieder suspendiert.
    Von Dieter Reinisch
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Der Merz kriegt ein I-Woke

    »Das ist ein Siegermodell! Von Siemens! Die haben in den 80ern den ersten Politikerandroiden überhaupt gebaut und der SPD verkauft, den Scholzomaten. MS-DOS. Läuft noch immer!«
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Handwerkskunde

    Job mit Zukunft: Yaktreiber

    Da Hausyaks als Reit-, Last-, Milch- und Renntiere dienen und man buchstäblich alles von ihnen verwendet, gehören die ihnen angeschlossenen Berufe zu den schönen Beispielen uralten, aber noch fortbestehenden Handwerks.
    Von Marc Hieronimus
  • Beginn einer Freundschaft

    »Lieber Herr Wachtmeister, ach, meine Seele! / Wund ist sie worden von dem, was geschah. / Trauernd beklag ich aus tränender Kehle: / Fahrrad, mein Fahrrad, es ist nicht mehr da.«
    Von Thomas Gsella
  • jW-Fotowettbewerb

    Raue Schnauze

    Fotografin Sarah Zwingelberg hat Berlin-Gesundbrunnen im Mai 2022 zum Jagdrevier erkoren, um mit ihren Bildern am jW-Fotowettbewerb teilzunehmen
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Zeitgeschichte

    Holocaust in Saloniki

    Entrechtet, enteignet und ermordet. Vor 80 Jahren endete die Deportation der griechischen Juden.
    Von Jürgen Pelzer
  • Chronik

    Anno … 33. Woche

    Aufstand im Deutschen Kolonialgebiet Ostafrikas; Ausrufung der Republik Korea im Süden der koreanischen Halbinsel; Uraufführung des Films »Hiroshima«; UdSSR erlässt DDR Reparationszahlungen.
  • Tödliche Gefahr

    Im April 1957 warnten 18 deutsche Atomforscher in der »Göttinger Erklärung« vor einer Bewaffnung der Bundeswehr mit taktischen Atomwaffen.
  • Spiegel-Sieg

    Die Spiegel-Redakteure Francesco Collini und Lina Verschwele halten Annalena Baerbocks Mission, Russland zu ruinieren, für erfüllt. Egal, ob die russische Ökonomie wächst und die deutsche schrumpft.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Salz für Mosambik

    2.500 Kilogramm pro Stunde: Die Verfeinerung der lebensnotwendigen Ressource in Matola.
    Von Amilton Neves
  • Prussiens mit Schinken

    Ist das jetzt Sozialneid oder Klassenhass, der uns beseelt? Seit dem Ukraine-Krieg tobt die Gentrifizierung wie nie zuvor in Berlin-Charlottengrad, man wähnt sich auf dem Fuhrpark eines Luxuskarossenladens.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!