75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 7. Dezember 2022, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Krankes Kliniksystem

    Warteschleife statt Sprechzimmer

    Ärzte warnen vor Profitorientierung des Gesundheitssektors. McKinsey sieht großes Kürzungspotential. Beschäftigte wehren sich.
    Von Simon Zeise
  • Dick aufgetragen

    Milliarden für die Infrastruktur, ein neuer Wirtschaftspakt und natürlich die militärische Präsenz: Will Washington den Einfluss Beijings stoppen, ist Eile angesagt.
    Von Jörg Kronauer
  • Partycrasher des Tages: Peter Feldmann

    Da war er wieder, der Spanien-Fluch, der zumeist nach Mallorca reisende deutsche Männer trifft und aus unerklärlichen Gründen zu einem Sinken der Hemmschwelle führt.
    Von Emre Şahin
  • Russophobie

    Verbote und Propaganda

    77 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus: Eindrücke von einem Besuch in Deutschland rund um den 8. und 9. Mai
    Von Ulrich Heyden, Moskau
  • Arbeiterbewegung und Russland

    »Blutige Arbeit zu verrichten«

    Von tiefer Abneigung zur Weltkriegsstimmung, von Heine bis Haase: Wie die deutsche Linke lernte, Russland zu hassen.
    Von Knut Mellenthin
  • Niedergang der Linkspartei

    Team Regierungslinke 2.0

    Schirdewan und Pellmann konkurrieren um Linke-Vorsitz. Hoff will stellvertretender Parteichef werden.
    Von Nico Popp
  • Rassismus

    Podium für Muslimfeindlichkeit

    Protest gegen Auftritt des Politologen Stephan Grigat an der Freien Universität Berlin.
    Von Simon Zamora Martin
  • Finanzskandal

    Betrüger und Kleptokraten

    Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt laut Bericht gegen Immobilienriese Adler Group. Hintergrund sind Betrugsvorwürfe von Leerverkäufer.
    Von Bernd Müller
  • Hochschulpolitik

    Keine normale Beschäftigte

    Die Kanzlerin der FU Berlin ist am Dienstag kurz an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. Als normale Beschäftigte wäre sie längst gefeuert worden.
    Von Pascal Richter
  • Repression gegen Umweltschützer

    »Das Strafmaß ist absurd hoch«

    Klimaaktivisten wegen Öcalan-Plakaten verurteilt. PKK-Gründer als Vordenker einer ökologischen Gesellschaft. Ein Gespräch mit Paula Becker vom Antikapitalistischen Klimatreffen München.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Quad-Treffen in Tokio

    Aggressoren benannt

    Gegen das Treffen der Kriegstreiber: Hunderte haben am Dienstag in der japanischen Hauptstadt Tokio gegen einen Gipfel des Viererpakts »Quad« protestiert.
  • BRD-Handel

    »Zeitenwende« in Afrika

    Bundeskanzler auf Reisen: Kapital fordert von Scholz deutsche Interessen klarer anzusprechen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Kriegsspiele im Mittelmeer

    Sardinien unter NATO-Herrschaft

    In Italien findet derzeit ein großangelegtes Marinemanöver des westlichen Kriegsbündnisses statt. Am Wochenende gab es gegen die Übung und die Militarisierung der Insel Protest.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Keine drei Monate im Amt

    Gegenwind für Boric

    Zustimmung zu Boric nimmt rasant ab. Regierung ordnet Militarisierung von Süden an.
    Von Frederic Schnatterer
  • Krieg in der Ukraine

    Expräsident festgenommen

    In der Republik Moldau ist der frühere sozialistische Staatschef Igor Dodon inhaftiert worden. Seine kritischen Äußerungen zu westlichen Waffenlieferungen deuten auf einen Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg.
    Von Reinhard Lauterbach
  • EU-Grenzregime

    Kampf gegen Kriminalisierung

    In Italien hat am Wochenende der Prozess gegen vier Crewmitglieder des Seenotrettungsschiffes Iuventa begonnen. Den Angeklagten drohen für die Bergung Tausender Schiffbrüchiger im Mittelmeer bis zu 20 Jahre Haft.
    Von Fabian Lehmann

Freiheit ist wichtiger als Freihandel. Der Schutz unserer Werte ist wichtiger als Profit.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg betonte am Dienstag beim »Weltwirtschaftsforum« in Davos den Vorrang der Konfrontation mit China und Russland.
  • Wein

    Dem Hochwasser getrotzt

    Weinlese unter erschwerten Bedingungen nach den Zerstörungen des Hochwassers vom vergangenen Sommer. Der Wein, der dabei herausgekommen ist, kann sich dennoch sehen lassen. Der Ahr-Wein 2021.
  • Plattformökonomie

    Feuern und anpumpen

    Gorillas: Entlassung von Hälfte der Verwaltungsbelegschaft für Gewinnziele.
    Von David Maiwald
  • Gewerkschaftserfolg

    Millionenbonus für Stahlarbeiter

    Niederlande: Tata Steel muss Beschäftigte dank altem Tarifvertrag an Rekordgewinn beteiligen.
    Von Gerrit Hoekman
  • Der Wein und sein Preis

    Teure Flöten

    Auch der Preis für den Rebsaft steigt. Ökonomische Probleme des Weinbaus.
    Von Daniel Bratanovic
  • Weinprobe

    Grund und Boden

    Weine von der Nahe im Test.
    Von Daniel Bratanovic
  • Reportage

    »Schmecken muss er«

    An der Nahe rund um Bad Kreuznach entstehen nicht nur gute Weine. Eine Reise ins Herz der alten Bundesrepublik.
    Von Ronald Weber
  • Piwis

    Die Neuen im Wingert

    »Pilzwiderstandsfähige« Reben werden verstärkt beworben. Betriebswirtschaftliche und ökologische Vorteile, Geschmackseindruck: durchwachsen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wein aus Brandenburg

    Selbständig werden

    Der Winzer Manfred Lindicke aus Werder an der Havel hat sich nach DDR-Anschluss und anderen Widrigkeiten gut behauptet.
    Von Arnold Schölzel
  • Wein oder Essig?

    Kein Bayernschwein trinkt Baierwein

    Obwohl meine Eltern jedes Wochenende Ausflüge ins Umland von Regensburg unternahmen, fuhren sie nie zu den urigen Weinstuben. Mein Vater benutzte für den Wein von dort die Wörter »Essig« oder »Sauerampfer«.
    Von Maximilian Schäffer
  • Klassik

    Die Energie der Welle

    Forcierte Dramatik: Beethovens Klavierkonzerte mit dem Freiburger Barockorchester und Kristian Bezuidenhout.
    Von Stefan Siegert
  • Lendrich, Beyer, Moers

    Die Qualität von Frank Beyers Filmen, besonders den bei der Defa entstandenen, zeugt von seiner großen künstlerischen Kraft. Am Donnerstag wäre er 90 Jahre alt geworden.
    Von Jegor Jublimov
  • Kunst

    An der Nahtstelle

    Flickwerk der Vielstimmigkeit: Die Künstlerin Anne Reiter sucht in Hamburg nach Orten innerdeutscher Erinnerungskultur.
    Von Fabian Lehmann
  • Notas de Cuba

    Hinter der Hecke

    Merke: Ein Moskitonetz funktioniert nur dann, wenn die Mücken auf der Außenseite sind. Ich zerquetsche drei, mein Blut klebt an meinen Händen.
    Von Ken Merten
  • Rotlicht: Kriegsvölkerrecht

    Da das Kriegsvölkerrecht in einem Zustand komplett entfesselter Gewalt zur Anwendung kommen soll, stehen die Chancen, ihm Geltung zu verschaffen, von vornherein nicht gut.
    Von Jörg Kronauer
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Rechte Gewalt gegen Geflüchtete

    Tief sitzender Rassismus

    Tagelange pogromartige Ausschreitungen in Arbeitervorort Mannheim-Schönau jähren sich zum 30 Mal. Basisinitiativen mahnen.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Antifaschismus

    Er war ein wandelndes Lexikon

    Mit Marcus Buschmüller ist der beste Kenner neonazistischer Umtriebe in Bayern verstorben.
    Von Nick Brauns
  • Geplanter Bruch des Völkerrechts

    Linke: NATO-Partner Türkei in die Schranken weisen. Außerdem: Protest gegen Neonazischmierereien in Kassel. Und: DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg für bezahlbare Mieten.
  • Big Bang Theory

    Einen wunderschönen guten Morgen! In der Liga MX wurden die Finalisten des Torneo Clausura ermittelt, der 107. Profimeisterschaft Mexikos im Balltreten für Jungs.
    Von André Dahlmeyer

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk