Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Oktober 2022, Nr. 232
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
  • Anschlag auf Grundschule in USA

    Ohne Blut kein Profit

    Texas: Jahrestagung der Waffenlobbyisten startet in Houston. Trauer um 21 Opfer eines Schulmassakers 400 Kilometer westlich
    Von Volker Hermsdorf
  • Mittel oder Zweck

    Das Ziel der langfristigen Schwächung Russlands kommt gerade in Konflikt mit der Sorge des Westens um die Stabilität des eigenen politischen Hinterhofs.
    Von Reinhard Lauterbach
  • 40 Jahre nach Militärdikatur

    Gerechtigkeit gefordert

    Argentinien: Aktivisten kämpfen gegen staatliche Repression und Kultur der Straflosigkeit.
    Von Julián Athos Caggiano, Buenos Aires
  • Deutschland deine Jäger

    Jagd machen

    Die Kuseler Polizistenmorde vom Januar dieses Jahres führen ins Milieu der Wilderer und verweisen auf ein gesellschaftliches Problem.
    Von Michael Kohler
  • Wohnungsnot in der BRD

    »Wir müssen die Konfrontation suchen«

    Berliner Enteignungsinitiative kritisiert SPD-Manöver. Ab Freitag soll sich Mieterbewegung bei Konferenz vernetzen. Ein Gespräch mit Kalle Kunkel von »Deutsche Wohnen und Co. enteignen«.
    Interview: Jan Greve
  • Ukraine-Krieg in BRD-Presse

    »Das Blut fließt ins Meer«

    Heldentodromantik in deutschen Medien nach der Niederlage des »Asow«-Regiments in Mariupol. Ursache ist die unbewältigte Vergangenheit.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Niedergang der Linkspartei

    Konfusion nach Kandidatur

    Die Linke: Bundestagsabgeordnete Heidi Reichinnek fordert Janine Wissler heraus.
    Von Nico Popp
  • Öffentliche Verwaltung

    Hurra, hurra die Schule stinkt

    Bündnis fordert Rekommunalisierung der Schulreinigung in Berlin und kritisiert Verschleppung.
    Von David Maiwald
  • Sozialforschung

    Bedingungen der Arbeitssucht

    Neue Studie der gewerkschaftsnahen Böckler-Stiftung: Ungefähr jeder zehnte Erwerbstätige in BRD muss als Workaholic gelten.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Ukraine

    Kriegspartei alarmiert

    Selenskij warnt vor Zugeständnissen an Russland. Durchhalteparole von Baerbock.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nahost

    Mordanschlag in Teheran

    Israels Mossad widerspricht Verdächtigungen nicht. Iran droht mit Vergeltung.
    Von Knut Mellenthin
  • Östliches Mittelmeer

    Streit unter Nachbarn

    Athen und Ankara befehden sich wegen Lieferung von US-Kampfjets.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • Ukraine-Krieg

    Absage an Scholz

    Bundeskanzler buhlt in Südafrika vergeblich um Unterstützung gegen Russland. Berlin will mehr Kohle importieren.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Ukraine EU-Beitritt

    Eine Sache von Jahren

    »Gegen Abkürzung«: Niederländischer Premier Rutte positioniert sich zu EU-Beitritt der Ukraine.
    Von Gerrit Hoekman

Es darf nicht sein, dass am Ende des Krieges die Welt Deutschland als kompletten Bremser und Loser empfindet, nur weil wir nicht in der Lage sind zu organisieren und zu kommunizieren.

Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), ist laut dpa-Meldung vom Donnerstag unzufrieden mit dem sogenannten Ringtausch von Waffen zur Unterstützung der Ukraine
  • Geld- und Sozialpolitik

    Moskau auf Konsolidierungskurs

    Russland: Zentralbank senkt Leitzins, Regierung erhöht Renten und Mindestlohn.
    Von Alexander Reich
  • Ausbeutung im Gesundheitswesen

    »Ich muss regelmäßig zehn Tage durcharbeiten«

    Streik an Unikliniken in NRW hält an. Beschäftigte fordern Entlastung per Tarifvertrag. Ein Gespräch mit Intensivpflegerin Kira H. und Charlotte L., aktiv in der Kampagne »Profite schaden Ihrer Gesundheit«.
    Interview: David Maiwald
  • Finanzmärkte

    Zutaten für den Crash

    EZB-Bericht: Verunsicherung und Instabilität auf Kapitalmärkten, neue Krise bahnt sich an.
    Von Sebastian Edinger
  • Welthandel

    Hausgemachte Probleme

    Verband Schiffbau und Meerestechnik beklagt »unfaire« Konkurrenz aus China und Südkorea. Schlechte Lage ist aber selbstverschuldet.
    Von Burkhard Ilschner
  • Theater

    Graubrot fürs Hirn

    Es hätte alles so schön sein können: Bonn Parks postpostsozialistische Volksbelehrung am Schauspiel Bern.
    Von Maximilian Schäffer
  • Lyrik

    Sanfte BarBaren

    Über den Soulhill-Blues in Bernd HARLEM Fischles Gedichtband »Der Sound der Nacht«.
    Von Jannis Poptrandov
  • Festivalfilm

    Neuer Heimatfilm

    Das war das 19. Neiße-Filmfestival im Dreiländereck.
    Von F.-B. Habel
  • Kino

    Hohelied aufs Material

    Die Kampfpiloten werden nicht müde und Tom Cruise auch nicht: »Top Gun: Maverick« im Kino.
    Von Marc Hairapetian
  • Schutz in Kuba

    In Kuba ist ein Schiff mit mehr als 800 geflüchteten Haitianern gestrandet. Ursprünglich hatten sie versucht, die USA zu erreichen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Sexarbeit

    Hinter schwedischen Gardinen

    Geplante Gesetzesverschärfung für Kunden sexueller Dienstleistungen. Gefängnis- statt Geldstrafen vorgesehen.
    Von Annuschka Eckhardt
  • LGBTI in Ghana

    Kampf für gleiche Rechte

    Gesetzentwurf sieht drastische Strafen für Homosexualität und geschlechtliche Diversität vor.
    Von Ina Sembdner
  • Sportpolitik

    Zurück zu den Wurzeln

    Der Deutsche Olympische Sportbund besinnt sich wieder auf seine Basis.
    Von Andreas Müller
  • Beim Fananwalt

    Unser Fußball

    Kaum nebelten die ersten Fackeln das Spielfeld ein, waren auch jene Oberschlauen wieder da, die wie vor der Pandemie reflexartig von sogenannten Fans sprachen, die unseren Sport kaputtmachen.
    Von René Lau