Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Propaganda und Pogromstimmung

    Russenhass gefällt

    Facebook lässt Mordaufrufe einfach durchgehen. Brandanschlag auf Schule, Kinder bedroht und gemobbt.
    Von Marc Bebenroth
  • 75 Jahre junge Welt

    Sie sind gefragt!

    Mit der jW gibt es eine Zeitung gegen den Burgfrieden – jedoch nur noch kurz zum Aktionspreis von 75 Euro für 75 Ausgaben.
    Von Kommunikation & Aktion
  • Unblock Cuba 2022

    »Unblock Cuba« 2022 startet

    Vielfältige Aktionen sind geplant: Die Solidaritätsaktion »Unblock Cuba« 2022 nimmt an Fahrt auf.
    Von Aktionsbüro
  • Wirtschaftskrieg kostet

    Die Bundesregierung arbeitet bereits an einem »Russland-Schutzschirm« für Konzerne. Geld für Beschäftigte und Erwerbslose ist dann keins mehr da.
    Von Simon Zeise
  • Frontmann des Tages: Lars Klingbeil

    Ein Unglück kommt selten allein, in der deutschen Spitzenpolitik feiern die Rock ’n’ Roller fröhliche Urständ. Lars Klingbeil kann als ihr Frontmann gelten.
    Von Alexander Reich
  • Höchstes Staatsamt Frankreichs

    Ausgemachte Sache

    Der französische Präsidentschaftswahlkampf dreht sich hauptsächlich um die »Nähe« zu Putin. Amtsinhaber Macron überflügelt seine Konkurrenten.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Gelebte Demokratie

    Vorteil für Establishment

    Das französische Wahlrecht unterstützt Kandidaten des Systems.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Krieg in der Ukraine

    Daheim ist, wo der Hauptfeind steht

    Antiimperialismus, aber richtig. Besser ein sachliches Urteil zum laufenden Krieg in der Ukraine als eine vorschnelle Positionierung. Die Linke sollte es dabei mit Lenin und Liebknecht halten.
    Von Felix Bartels
  • Nach dem Hochwasser

    Versagen auf dem Prüfstand

    Aufarbeitung der Flutkatastrophe: In Düsseldorf und Mainz tagen Untersuchungsausschüsse der Landtage.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Krieg in der Ukraine

    Sexarbeit und »Müllverträge«

    Verbände warnen vor Ausbeutung und Zwangsprostitution ukrainischer Geflüchteter. Geschäftemacher der Pflegebranche wittern noch billigeres Personal.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Naturzerstörung

    Tesla trockenlegen

    Grünheide: Kommunaler Wasserverband könnte Pläne von US-Elektroautobauer stören.
    Von Oliver Rast
  • Umgang mit Friedensabkommen

    »Alle Umfragen sehen uns deutlich vorne«

    Kolumbien: Linke Allianz hofft bei Kongresswahlen am Sonntag auf Erfolg. Im Mai wird der neue Präsident bestimmt. Ein Gespräch mit dem Parlamentskandidaten Gabriel Becerra Yáñez.
    Interview: Elias Korte
  • Krieg in der Ukraine

    Waffen und noch mal Waffen

    Die EU verdoppelt ihre »Militärhilfe« für Kiew. Die USA geben 1,3 Milliarden Dollar für weiteres Kriegsgerät.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Moskaus »Spezialoperation«

    Unterstützung und Kritik

    Stimmung in Russland: Duma-Parteien und Mehrheit der Bevölkerung für Militäreinsatz in Ukraine. Linke Gruppen sehen «imperiale Ziele».
    Von Franziska Lindner
  • Justizstreit

    Wohl kalkuliert

    Im Schatten des Krieges: Polnisches Verfassungsgericht urteilt gegen die Menschenrechtscharta des Europarats.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Aufklärung von Attentat

    Dürftige Beweislage

    Das UN-Sondertribunal zur Ermordung von Libanons Expremier Hariri hebt Freisprüche auf.
    Von Wiebke Diehl
  • Nordirlandkonflikt

    Dem Tod ausgeliefert

    Die nordirische Polizei hat die Ermordung eines britischen Agenten in der IRA nicht vereitelt.
    Von Dieter Reinisch

Menschen im Westbalkan wissen, was Krieg bedeutet. Müssen uns dem Denken, Grenzen mit Gewalt verändern zu können, mit aller Kraft entgegensetzen.

Das Auswärtige Amt am Freitag auf TwitterSpiegel
  • Volkskongress in Beijing

    Ziele fest im Blick

    Trotz Ukraine-Kriegs und schlechter Weltkonjunktur: China hält an Wachstumsvorgabe für 2022 fest. Millionen neue Jobs für Hochschulabsolventen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Chronik

    Anno … 11. Woche

    Gewerkschaften schließen sich zusammen, der Papst ist in Sorge, Abrüstung verhandelt, Algeriens Unabhängigkeit, Contergan-Prozess.
  • Friedensordnung statt Hochrüstung

    Kampagne »Büchel ist überall« protestiert gegen die Aufrüstung der Bundeswehr. Außerdem: Flüchtlingsorganisationen fordern gleiche Rechte für alle Geflüchteten.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Bundesregierung hat die verdammte Pflicht, gerade im Gedenken an den 8. Mai 1945, die Sicherheitsinteressen Russlands zu garantieren.«
  • Vom Verbrechen, Russe zu sein

    Die Zahl der Kriegstoten in der Ukraine seit 2014 und die dazugehörigen Bilder sind für deutsche Großmedien ein Tabu, ebenso wie die Existenz faschistischer Regimenter im Kampf gegen die Donbass-Bewohner.
    Von Arnold Schölzel
  • Auflösung der Sowjetunion

    Am Tag nach dem Sieg

    Zerrissenes Land, verlorene Träume. Eine Reportage über die Ukraine nach ihrer Unabhängigkeit 1991
    Von Landolf Scherzer
  • Olympischer Faustkampf

    Fighter mit Handicap

    Alen Rahimic leidet seit seiner Geburt an Klumpfüßen – und doch kämpfte sich durch, Schritt für Schritt. Szenen eines Boxeralltags.
    Von Oliver Rast
  • Meisenknödel

    »Gefechte!« Roswitha sitzt mit aufgerissenen Augen kerzengerade auf ihrer Matratze, Schweißperlen auf der Stirn. Es ist halb sieben. Sie leidet an Kriegsangst.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!