75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Dezember 2021, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • RWE und Co.

    Klimakiller enteignen!

    Bagger besetzt: Aktivisten fordern sofortigen Kohleausstieg, Erhalt bedrohter Dörfer und Vergesellschaftung der Energiekonzerne.
    Von David Maiwald
  • Jetzt an Deinem Kiosk!

    Emotionale Marketingwelt

    Die Bundestagswahl hat gezeigt, dass noch alles bleibt wie es ist, aber nicht so bleiben wird. Nicht geändert haben sich die klassischen Wahlwidersprüche.
    Von Dietmar Koschmieder
  • junge-Welt-Lesewoche

    Kultur einschalten

    Wenn die junge Welt vom 20. bis 23. Oktober in ihrer Berliner Ladengalerie (Torstraße 6) die diesjährige Lesewoche veranstaltet, können auch Sie dabeisein! Entweder live vor Ort oder per Stream.
  • Gezeter als Auszeichnung

    Gemessen an der Reaktion des Unternehmerverbands HDE hat Verdi in der Tarifrunde des Einzel- und Versandhandels einen großen Sieg errungen.
    Von Daniel Behruzi
  • So was kommt von so was

    Kiew beschwert sich jetzt darüber, dass Russland sein Gas für die Balkanländer künftig über eine neue Pipeline durch das Schwarze Meer liefert statt durch die Ukraine. Das hat es sich selbst zuzuschreiben.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Rechtsaußen

    Fliehkräfte wirken weiter

    Die AfD nach der Bundestagswahl: Keine Zugewinne trotz Desasters der Union, völkische Rechte will an die Macht.
    Von Gerd Wiegel
  • Perspektiven

    Im Windschatten der Union

    Eine Union in der Opposition wäre eine Regierungskritikerin von rechts und würde der AfD in dieser Rolle Konkurrenz machen.
    Von Gerd Wiegel
  • Hindukusch

    Der neue Frontstaat

    Nach dem Abzug der Sowjets aus Afghanistan trieb das benachbarte Tadschikistan in einen Bürgerkrieg, mit anhaltenden Folgen.
    Von Harald Projanski
  • Nach der Bundestagswahl

    Kuscheln der Königsmacher

    Grüne und FDP beraten über künftige Koalition. Forderung nach Tempolimit wohl abgeräumt.
  • Regierungsbildung in Berlin

    Sondieren mit Giffey

    Nach Abgeordnetenhauswahl in Berlin trifft SPD-Kandidaten Grüne und Linke. Enteignungsinitiative pocht auf Umsetzung.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Zustand der CDU

    Denkfaul und bleiern

    Nach Bundestagswahl kritisieren CDU-Vertreter eigene Parteispitze. Unmut vor allem in Sachsen und Thüringen.
    Von Kristian Stemmler
  • Luftverkehr

    Günstige Überstunden

    Lufthansa-Tochter Eurowings ist auf Wachstumskurs, weil Beschäftigte länger arbeiten. Die streiken nun für finanzielle Zulagen.
    Von Bernd Müller
  • Gegen den Mietenwahnsinn

    »Immobilienkonzerne ignorieren das Votum«

    Berlin: Heimstaden kauft 14.000 Wohnungen, während Mehrheit für Enteignungen stimmte. Ein Gespräch mit Luca Niefanger von der Mieterinitiative »Stop Heimstaden«.
    Interview: Jan Greve
  • Wahlen in Russland

    »Wir sind die wichtigste Oppositionskraft«

    Großer Erfolg der Kommunistische Partei der Russischen Föderation bei Parlamentswahlen im September. Ein Gespräch mit Jaroslaw Listow, Leiter der Abteilung Jugendpolitik des ZK der KPRF.
    Interview: Martin Dolzer
  • Gründung VR China

    Grund zum Feiern

    Menschen in ganz China haben am Freitag den 72. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik gefeiert.
  • Vorwahlen Ungarn

    Gegenkandidatin für Orban

    In Ungarn gewinnt eine Sozialdemokratin die erste Runde der Vorwahl des Oppositionsbündnisses.
    Von Matthias István Köhler
  • USA gegen Julian Assange

    Pompeo windet sich

    Nach den CIA-Enthüllungen zur Verfolgung von Julian Assange: Exchef Pompeo windet sich, mutmaßlich Betroffene fordern Aufklärung von der australischen Regierung.
    Von Ina Sembdner
  • Italien Flüchtlinge

    Wie ein Mafioso verurteilt

    Italien: Haftstrafe für den bekannten Bürgermeister und Flüchtlingshelfer Lucano wegen Beihilfe zu »illegaler Migration«.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Regierungsbildung Niederlande

    Am Ende doch eingeknickt

    Wider alle Rhetorik: Die zurückgetretene niederländische Regierungskoalition soll weitermachen.
    Von Gerrit Hoekman

Rolf Mützenich, auch ein Linker, der aber integrieren kann, könnte bald ­Bundestagspräsident werden.

FAZ-Autorin Mona Jaeger in der Freitagausgabe über den Chef der SPD-Bundestagsfraktion und die Instabilität in den Reihen der Sozialdemokraten
  • Drastische Verteuerung

    Gaspreise zu Chefsache erklärt

    »Die Russen liefern wie in den letzten 50 Jahren zuverlässig«, sagt der Chef des größten deutschen Gasimporteurs. Alle Verträge würden eingehalten.
  • Verschärfte Krise

    Britischer Herbststurm

    »Ein Kellner kann keinen Truck fahren«, zitiert die Financial Times diese Woche einen Unternehmer. Der britischen Wirtschaft fehlen massenhaft Fachkräfte zur Sicherung der Infrastruktur.
    Von Christian Bunke
  • Teures Erdgas

    Eine sichere Versorgung der Wirtschaft mit Rohstoffen gilt als zentrale Aufgabe imperialistischer Staaten. Dass die EU (und die sie tragenden Regierungen) hier glatt versagt hat, ist offensichtlich.
    Von Lucas Zeise
  • Kino

    Der Mann mit dem Timing

    Und seine beste Story: Der Dokfilm »Walter Kaufmann – Welch ein Leben!«
    Von Ronald Weber
  • Am Tresen

    Dou ned. Doddn!

    In der Luitpoldstraße gab es ein »Hausbier«, sehr trüb, hat aber gelöscht. Und ich hatte so einen Durst! Bevor ich los bin, hatte ich einen geraucht, einen ganz kurzen nur, aber der hat vielleicht geknallt!
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Theater

    Der alte Faschotrick

    Wo ist die Bruchstelle? Brechts »Die Rundköpfe und die Spitzköpfe« im Berliner Simon-Dach-Theater.
    Von Kai Köhler
  • Lied zum dritten Oktober

    Geschreddert ist es, was uns die Heimat war / Vorm Blick entzogen, nurmehr Erinnern bloß / Und schwer fällt uns das an, wir sind ja / Keinem mehr bündig als unserm Eignen.
    Von Andreas Paul
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Nahost

    Aus dem Weg geräumt

    Vor 40 Jahren wurde Ägyptens Präsident Anwar Al-Sadat von Islamisten ermordet.
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • jW-Fotowettbewerb

    Schnapp und Schuss

    Letzte Chance, am diesjährigen jW-Fotowettbewerb teilzunehmen und tolle Preise zu gewinnen!
  • Medienpolitik

    »Das ist hier kein moderner Gulag«

    Über die russische Medienlandschaft, den Fall Assange und Drohgebärden des Westens gegenüber Moskau. Ein Gespräch mit Timur Schafir.
    Interview: Stefan Huth, Sotschi
  • Geschichten hinter der Migration

    Das andere Bangladesch

    Globalisierung und Migration: Geschichte einer Flucht nach Italien.
    Von Elisa T. Bertuzzo
  • Literatur

    To Kill a Motherbird

    »Dein Kaffee ist scheußlich«, antwortete Elwyn und zählte ihm 25 Dollar vor. – »Danke. Was macht deine Mutter?« – »Schmerzen im Arsch. Ich werde sie erschießen müssen.« Elwyn deutete auf den Revolver im Gürtel.
    Von Lee Harper Oswald
  • Schwammespalken

    Es gibt auch Künstlerinnen, die gleich an zwei Orten leben und arbeiten: Paris und Minneapolis habe ich letztens bei einer Malerin gelesen, Frankfurt am Main und Phnom Penh bei einem jungen Autor.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!