Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Hauptstadt-Abgeordnetenhaus

    Wahlen ohne Zahlen

    Nach der Chaoswahl mit 150 Prozent Beteiligung in Berlin: Gab es etwa Betrug? Unwahrscheinlich: Damit wäre die marode Stadtverwaltung völlig überfordert gewesen.
    Von Sebastian Carlens
  • Armut und Frustration

    Zum Ende ihrer Amtszeit steht die Bundesregierung vor einem arbeitsmarktpolitischen Scherbenhaufen. Ein Neustart ist dringend notwendig.
    Von Sabine Zimmermann
  • Trara des Tages: AfD-Fraktionskrach

    Statt großer Oper, also allseitigem Bühnenmord als Anregung für die Keine-Worte-Macher in der Gefolgschaft, gibt es von der AfD nach der letzten Wahl nur noch Schmierentheater
    Von Arnold Schölzel
  • Tarifkonflikt charité und vivantes

    Absolut unterbesetzt

    Vivantes hält Verdi-Forderungen für unrealistisch und provoziert mit eigenen Vorschlägen. Gewerkschaft sieht Politik in der Verantwortung.
    Von Susanne Knütter
  • Literatur

    »Herrlich proletarisch«

    Vor 50 Jahren erschien Heinrich Bölls Gesellschaftsroman »Gruppenbild mit Dame«. Seine Heldin verweigert sich der Anpassung an die herrschenden Trends: Rassismus, Opportunismus, kaltes Profitdenken.
    Von Jürgen Pelzer
  • Sondierungsgespräche

    Basteln am Bürgerblock

    Union will in den kommenden Tagen mit FDP und Grünen über gemeinsame Regierung reden. FDP spielt mit, Grüne geben sich zurückhaltend.
    Von Kristian Stemmler
  • Krise in der katholischen Kirche

    »Reformkurs« auf katholisch

    Konservative werfen Reformern Instrumentalisierung des Skandals um sexualisierte Gewalt vor.
    Von Bernhard Krebs
  • GEW

    Von Nullen und Einsen

    Neue Studie zu »Nachzüglern« und »Vorreitern«: Wie die Digitalisierung die deutschen Schulen spaltet
    Von Alexander Reich
  • Gewerkschaften

    Die grüne und die schwarze Null

    Dekorbanisierung, Digitalisierung, Schattenhaushalte: Was der DGB sich von der kommenden Bundesregierung wünscht.
  • Tagebau Garzweiler II

    »Wir setzen auf die kritische Öffentlichkeit«

    Im Rahmen einer Aktionswoche werden im vom Braunkohletagebau bedrohten Dorf Lützerath Protestformen geprobt. Ein Gespräch mit Emilia Lange von »Ende Gelände«.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Arbeitskampf

    Keine Pakete

    Tausende Beschäftigten des Paketzustelldienstes Fedex sind am Donnerstag in Sydney (siehe Bild) und ganz Australien in einen 24stündigen Streik getreten.
  • Korrupter Staatschef

    Erneut Hafturteil gegen Sarkozy

    Der französische Expräsident ist nun auch wegen seiner Wahlkampffinanzierung schuldig gesprochen worden.
  • Russland und Türkei

    Ankara unter Druck

    Bilaterale Beziehungen: Putin und Erdogan sprechen über Syrien, Berg-Karabach und wirtschaftliche Zusammenarbeit.
    Von Karin Leukefeld
  • Koreanische Halbinsel

    Bereit für Faxverbindung

    Nordkorea lehnt ungleiche Gespräche mit USA und Südkorea ab und baut sein Verteidigungssystem weiter aus.
    Von Knut Mellenthin
  • Zerfall von Labour

    Lieber Streikposten besuchen

    In Großbritannien bleibt die Chefin der größten Gewerkschaft dem Labour-Parteitag fern. Der Vorsitzende schmeißt derweil Linke raus.
    Von Christian Bunke
  • Mangelnde Arbeitssicherheit

    »Konturen eines Massakers«

    Serie von Todesfällen am Arbeitsplatz in Italien. Effektive Maßnahmen für ein lange bekanntes Problem fehlen.
    Von Gerhard Feldbauer

Volksentscheide bedeuten in Deutschland in der Regel, dass eine Minderheit der Mehrheit ihre Meinung aufzwingt.

Hubertus Knabe, bis 2018 Direktor der Gedenkstätte Berlin-­Hohenschönhausen, am Donnerstag im Kurznachrichtendienst Twitter
  • Weltmarkt

    China setzt die Norm

    EU und USA wollen gemeinsame Technologiestandards entwickeln. Chinas Beitritt zum asiatisch-pazifischen Handelsabkommen drängt sie dazu.
    Von Jörg Kronauer
  • Forderungen der IG Metall

    Strategie der kleinen Teile

    Wasserstoffenergie soll deutsche Industrie vor dem Abstieg bewahren.
    Von Bernd Müller
  • Deak

    Sorgen um Laschet

    Die Gesellschaft für bedrohte Völker macht sich Sorgen und erklärt das Laschet zu einer bedrohten und schützenswerten Art. Nach Meinung der Gesellschaft bekommt das Laschet nicht die nötige Pflege.
    Von Dusan Deak
  • Folk

    Mann in Badeshorts

    Urlaub von der Selbstreflexion: »Holiday«, das neue Album der kanadischen Band Slow Leaves.
    Von Frank Schwarzberg
  • Safe Abortion Day

    Tausende von Frauen haben am Dienstag in mehreren lateinamerikanischen Städten demonstriert, um den weltweiten Aktionstag für den Zugang zu sicheren und legalen Schwangerschaftsabbrüchen zu begehen.
  • Nachschlag: Mehr isses nicht

    Keiner aus der Redaktion hält den Robert Schmucker von der Technischen Universität München auf, als der einen gefährlichen Schurkenstaat, von dem jedes Kind weiß, als handlungsunfähigen Pappkameraden bloßstellt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Vergewaltigungen Indien

    Alle 15 Minuten

    Vergewaltigungen gehören in Indien zum Alltag von Frauen. Besonders Dalit und Musliminnen werden damit alleingelassen.
    Von Silva Lieberherr und Bhakti G., Mumbai
  • Machtmissbrauch in der UNO

    Arbeit gegen Sex

    Unabhängiger Bericht zu dem WHO-Einsatz in der DR Kongo: Viele Frauen und auch Männer waren sexualisierter Gewalt und Ausbeutung ausgesetzt.
    Von Ina Sembdner
  • Fußball

    Brasilianisches Finale

    Im Endspiel der Copa Libertadores trifft Palmeiras auf Flamengo.
    Von André Dahlmeyer
  • Beim Fananwalt

    Kein Wunschkonzert

    Es hilft keinem Fan, wenn sich sein örtlicher Bundestagsabgeordneter mit einem Prosecco in der Hand in die Loge setzt. Machen, anpacken, verändern ist angesagt.
    Von René Lau