1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Gesundheitswesen

    Entlassungswelle rollt an

    Bei der DGS Pro-Service GmbH, Tochtergesellschaft der Sana-Kliniken AG, werden bis zum Jahresende mehr als 1.000 Beschäftigte entlassen – mehr als ein Drittel des Personals.
    Von Gudrun Giese
  • EU gibt den Jupiter

    Beharrt die Union auf ihrem zur Schau gestellten Überlegenheitsgehabe, wird sich die Tory-Regierung in London womöglich neue Optionen suchen.
    Von Jörg Kronauer
  • Fake-Partei des Tages: CSU

    Viele in der Union bangen ernsthaft um ihre Mandate, und schwarze Bastionen könnten im September bei der Bundestagswahl unwiederbringlich geschleift werden. Es riecht nach Angstschweiß in der Doppelfraktion.
    Von Sebastian Carlens
  • Weltmarkt

    Stau im Suezkanal

    Eine Art neue Suezkrise: Nach Havarie von Frachtschiff »Ever Given« sind die globalen Lieferketten unterbrochen. Zahlreiche Händler warten auf ihre Waren.
    Von Burkhard Ilschner
  • Welthandel

    Kapitalismus kennt keine Alternative

    Es ist eine Art Nadelöhr. Etwas mehr als 150 Jahre ist es jetzt her, dass sich der Handel Europas mit Asien radikal veränderte: Der Suezkanal vom Roten Meer zum Mittelmeer wurde eingeweiht.
    Von Burkhard Ilschner
  • Aus der Klasse für die Klasse

    Geschlossene Gesellschaft

    Die herrschende Klasse bleibt unter sich: Über die Entwicklung der deutschen Wirtschaftseliten seit den 1970ern.
    Von Michael Hartmann
  • Arbeit gegen Kapital

    Organisiert euch!

    Die Fleischbosse sahen sich gezwungen, ihr ramponiertes Image ein wenig aufzupolieren, Arbeitsbedingungen partiell zu verbessern. Längst versuchen sie, die Uhr wieder zurückzudrehen.
    Von Oliver Rast
  • Not des Kapitalismus

    Auf dem Rücken der Beschäftigten

    Krisenpolitik: Kurzarbeit, Entgelteinbußen, Infektionsrisiko – Lohnabhängige zahlen Zeche für Regierungsversagen.
    Von Jana Werner
  • DKP zur Bundestagswahl

    »Der Bundestag steht erst recht in der Pflicht«

    DKP muss Unterschriften zur Bundestagswahl sammeln. Verfassungsgericht verwirft Klage zu Quoren. Ein Gespräch mit Patrik Köbele, Vorsitzender der Deutschen Kommunistischen Partei.
    Interview: David Maiwald
  • Prekäre Jobverhältnisse

    Leiharbeiter als Manövriermasse

    Coronakrise: Beschäftigte von Zeitarbeitsfirmen besonders von Jobverlust betroffen. DGB kritisiert Entlassungspolitik der Branche.
    Von Gudrun Giese
  • Ernährungsindustrie

    Sklaven für Tönnies

    Rekordumsätze des Fleischfabrikanten: Arbeiter des Magnaten in Weißenfels schweigen nicht länger über Lohnbetrug und Gewaltvorfälle.
    Von Benjamin Kirchhoff
  • Heraus zum 1. Mai

    Hindernisse in Hamburg

    Für 1. Mai in Hansestadt geplante Demonstrationen könnten an regiden Coronaauflagen scheitern. Die Anmelder wollen sich juristisch wehren.
    Von Kristian Stemmler
  • Coronapandemie in der BRD

    Mögliche Privilegien für Geimpfte

    Corona:Das Bundeskabinett arbeitet an der Verordnung. Bayern und Hessen beschließen schon jetzt Erleichterungen.
  • Liberalisierung und Deregulierung

    Hoffen und tricksen

    Bundesregierung mit zuversichtlicher Wirtschaftsprognose. Scholz stellt »Aufbauplan« vor. EU-Kommission fordert Reformprogramme.
    Von Steffen Stierle
  • Vergabeverfahren

    Zwist unter Kontrolleuren

    Flughafen Köln/Bonn: Securitas und Kötter uneins bei Betriebsübergang – Verdi fordert Beschäftigungssicherheit.
    Von Oliver Rast
  • Beschäftigtenvertretung

    Alle Macht den Räten

    Ein Aufruf zu den Betriebsratswahlen 2022 – warum sie gerade jetzt wichtig sind.
    Von Ruth Wieß und Elmar Wigand
  • Lage ausländischer Beschäftigter

    »Aktive Sozialpolitik findet nicht statt«

    NRW: DGB-Kreisverband stellt Strafanzeige wegen Unterbringung polnischer Beschäftigter. Gespräch mit Ortwin Bickhove-Siderski, ehrenamtlicher Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Kreis Coesfeld.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Chile

    Hilfe gefordert

    In Chile haben Hafenarbeiter in Valparaiso mit brennenden Reifen gegen das Vorhaben der Regierung protestiert, eine weitere Rentenauszahlung zu blockieren.
  • Extreme Rechte

    Putschgelüste in Frankreich

    Ein offener Brief von Militärs spricht von einem »Bürgerkrieg«. Faschistenführerin Le Pen sucht den Schulterschluss.
    Von Raphaël Schmeller
  • #UnblockCuba

    »Wir geben nur etwas zurück«

    Kontinuität der Revolution: Über die Rolle der Jugend bei der Bekämpfung der Coronapandemie in Kuba. Ein Gespräch mit Gretel Crespo Viamonte.
    Von Elias Korte
  • Polens Regierungskoalition

    Land im Clinch

    Polen: Rechte Koalition zerstritten, liberale Opposition handlungsunfähig. Linksbündnis als Mehrheitsbeschaffer
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • FREE MUMIA!

    Revolutionäre Geburtstagsgrüße

    Weltweit Proteste und solidarische Bekundungen rund um den Ehrentag des politischen US-Gefangenen Mumia Abu-Jamal.
    Von Jürgen Heiser
  • Konzernmacht

    Giftige Geschäfte

    Der Chemieriese Bayer muss Milliarden Euro zurückstellen. Opfer fordern finanzielle Entschädigungen wegen Schäden durch Glyphosat und »Agent Orange«.
    Von Bernd Müller
  • Elektroautos

    Tesla auf Amokfahrt

    Der US-Elektroautobauer Tesla hat im ersten Quartal 2021 den größten Gewinn der Firmengeschichte realisiert. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 438 Millionen US-Dollar (362 Millionen Euro).
  • Medien

    Spaltungen und Spalten

    Die italienische Tageszeitung Il Manifesto feiert ihr 50jähriges Erscheinen.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Bredel, Schulze

    Keine Straße darf mehr nach Willi Bredel heißen, denn der Schriftsteller war kommunistischer Antifaschist, dessen Name getilgt werden musste. Vor 120 Jahren wurde er in Hamburg geboren.
    Von Jegor Jublimov
  • Erich Fried 100

    Wo Menschenliebe scheitert

    Noch mal zum Thema: Mit Rechten reden? Thomas Wagners Buch über die Freundschaft von Erich Fried und Michael Kühnen.
    Von Kai Köhler
  • Lyrische Hausapotheke

    Das Ärgernis

    Wendet euch / nicht ab / sondern schauet / ihr braven Bürger / den jungen Neonazis / tief in die Augen.
    Von Erich Fried
  • Nachruf

    La Rossa

    Zum Tod der italienischen Sängerin Milva.
    Von Michael Saager
  • Nachschlag: In Schwierigkeiten

    Die Linke sucht nach Themen für den Wahlkampf? Eine Doku über den österreichischen Unternehmer René Benko (»Galeria Karstadt-Kaufhof«) bietet genug Stoff zum Thema Wirtschaft.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Arbeitskampf in der Pflege

    Dumpinglöhne durch »Dritten Weg«

    Kirchenrecht ist speziell, führt in der Arbeitswelt zu Dumpinglöhnen bei den Beschäftigten. Das ist der sogenannte Dritte Weg. Folge: Tausende bleiben unterbezahlt.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitskampf im Kulturbereich

    Bis zum Showdown

    Seit über einem Jahr kämpfen Beschäftigte des Berliner Kinos »Colosseum« für den Erhalt ihres Arbeitsplatzes – aufgeben wollen sie nicht.
    Von Julian Städing
  • Kommunistischer Widerstand

    Verhinderte Ehrung

    Gießen: Seit Jahren kämpfen antifaschistische Gruppen für öffentliche Stele in Gedenken an kommunistische Widerstandskämpferin Ria Deeg
    Von Jan Tillmanns
  • Befreiung vom Faschismus

    Forderung nach Feiertag bekräftigt

    Antifaschistischen und Gewerkschafter verstärken ihr Engagement. Petitionsziel fast erreicht.
    Von Markus Bernhardt
  • Krisenkommunikation statt Versprechungen

    Die Linke kritisiert widersprüchliche Aussagen aus dem Gesundheitsministerium. Außerdem: Kritik an Lagerschließung auf Lesbos. Und: Verdi solidarisch mit ostdeutschen IG Metallern.
  • Fußball

    Es braucht mehr als Plakate

    Rassismus ist im Fußball alltäglich. Doch die Gegenmaßnahmen bleiben symbolisch.
    Von Leonhard Furtwängler
  • Kirmesschrott

    Zum Libertadores-Auftakt kickte Always Ready gegen den zweimaligen Campeón Inter aus Porto Alegre, jetzt schon ohne Andrés D’Alessandro und das merkte man auch. Hinzu kam die mörderische Höhenluft von La Paz.
    Von André Dahlmeyer