1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 11. Mai 2021, Nr. 108
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 28.04.2021, Seite 2 / Ausland
Chile

Hilfe gefordert

2_BM.JPG

In Chile haben Hafenarbeiter am Montag (Ortszeit) in Valparaiso mit brennenden Reifen gegen das Vorhaben der Regierung protestiert, eine weitere Rentenauszahlung zu blockieren. Zuvor hatte der rechte chilenische Präsident Sebastian Piñera seinen Gesetzentwurf für den Pensionsfonds vorgestellt, wie der lateinamerikanische Nachrichtensender Telesur berichtete. Damit stellte er sich gegen den in der vergangenen Woche vom Senat verabschiedeten Entwurf, der eine dritte Auszahlung aus dem Fonds aufgrund der Pandemie erlaubt hätte. (Reuters/jW)

1000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!

Mehr aus: Ausland