Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
  • Spanisches Königshaus

    Reif für die Insel

    Spaniens ehemaliger König flieht vor laufenden Ermittlungen wegen Korruption ins Ausland. Ruf nach Republik wird lauter.
    Von Carmela Negrete
  • Krieg in Afghanistan

    Knackpunkt Gefangene

    Die afghanische Regierung und die Taliban streiten über das letzte Kontingent inhaftierter Aufständischer. Der IS nutzt die Annäherung beider Seiten für eigene Zwecke.
    Von Knut Mellenthin
  • Krieg in Afghanistan

    Zusagen und Verpflichtungen

    Afghanistan: Das vor fünf Monaten zwischen den USA und den Taliban geschlossene Abkommen ist bisher in zentralem Punkt nicht umgesetzt worden.
    Von Knut Mellenthin
  • Wahlen in Sri Lanka

    Gespaltene Gesellschaft

    Sri Lanka wählt sein Parlament. Von zerbröselnden Traditionsparteien, neuen Akteuren auf dem politischen Parkett, aufgestauten Problemen und der zunehmenden Sorge um die freie Meinungsäußerung
    Von Thomas Berger
  • Bündnispolitik

    Eine schwierige Liaison

    Umweltorganisationen und Gewerkschaften sind keine typischen Bündnispartner – Projekte der Zusammenarbeit gibt es aber immer wieder
    Von Oliver Rast
  • Fraktionskampf in der AfD

    Kalbitz zieht Kopf ein

    Machtkampf in der AfD: Die Brandenburger Landtagsfraktion weicht der Konfrontation mit der Parteispitze aus.
    Von Kristian Stemmler
  • Bayerns Verfassungsschutzmythen

    Extremismusdoktrin in der Krise

    Bayerns Verfassungsschutz sieht Instrumentalisierung der Pandemie in »allen Phänomenbereichen«.
    Von Claudia Wangerin
  • Arbeitskämpfe

    Spiel mit Existenzen

    Flughafengesellschaft Fraport will Stellen streichen, notfalls auch betriebsbedingt – Gewerkschafter und Betriebsräte sind alarmiert
    Von Oliver Rast
  • Wirecard-Skandal

    Schlechte Kinderstube

    Aufseher von Finanzbehörden entstammen Großbürgertum. Deregulierte Märkte sind ihr ureigenes Interesse. Gastkommentar.
    Von Michael Hartmann
  • Atommüllendlager

    Endlossuche nach Atommüllager

    Staatseigene Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) erarbeitet seit drei Jahren Bericht zu potentiellen Standorten – und baut künstlich Zeitdruck auf.
    Von Juliane Dickel
  • Energiewirtschaft

    Verpasste Zielmarke

    Mit dem »Kohleausstiegsgesetz« werden Konzerne finanziell üppig beschenkt – der Klimawandel dürfte sich indes nicht aufhalten lassen.
    Von Bernd Müller
  • Amazonasgebiet

    Brandstifter Bolsonaro

    Umweltzerstörung in Brasilien aufgrund der Regierungspolitik immer verheerender. Indigene Gebiete besonders bedroht.
    Von Norbert Suchanek
  • Iran

    Brandserie im Iran

    Am Dienstag hat es im Iran einen weiteren Brandfall gegeben. Ort des Geschehens war dieses Mal das Industriegebiet Dschadschrud nahe der Hauptstadt Teheran.
  • Mapuche

    In kolonialer Tradition

    Araucanía in Chile: Staat geht gemeinsam mit Rassisten brutal gegen Mapuche-Indigene vor. Aktivisten fordern Rücktritt von Innenminister.
    Von Frederic Schnatterer
  • EU in Afrika

    Ressourcen sichern

    EU startet neue Mission in Zentralafrikanischer Republik. Durch Militarisierung werden Milizen gestärkt.
    Von Georges Hallermayer
  • Rumänien

    Sündenbock gesucht

    Rumäniens rechte Regierung kämpft mit steigenden Coronazahlen. Staatschef macht Sozialdemokraten und ungarische Minderheit verantwortlich.
    Von Matthias István Köhler
  • Israel und Syrien

    Attacke auf Golan

    Israel greift erneut Ziele in Syrien an. Laut Armee Reaktion auf verhinderten Sprengstoffanschlag.
    Von Karin Leukefeld
  • Lage in Bolivien

    »Sie können uns niemals vernichten!«

    Über die endlos aufgeschobenen Wahlen in Bolivien und die Verfolgung der linken MAS. Ein Gespräch mit Nardi Suxo.
    Interview: Tunia Erler

Aus dem Geschehen spricht eine mangelnde Reife in bezug auf die Jagdausübung.

André Gerber, Richter am Amtsgericht Titisee-Neustadt, laut dpa am Dienstag bei der Begründung des Urteils gegen den 21 Jahre alten Inhaber eines Jagdscheins, der 2019 im Schwarzwald einen unter Naturschutz stehenden Auerhahn mit einer Flasche erschlagen hatte
  • Klimakrise

    Dasselbe in Grün

    »Green Deal« der EU ungeeignet, um Klimakrise zu bekämpfen. Machtverluste für europäische Staaten im »grünen« Kapitalismus
    Von Steffen Stierle
  • Freihandelsimperialismus

    Ein Feigenblatt für den Ökozid

    Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft will ein »Greenwashing« des EU-Mercosur-Handelsabkommens betreiben. Nachhaltiger wäre seine Beerdigung
    Von Florian Horn und Joachim Jachnow
  • Chemische Industrie

    »Das giftige Königreich am Rhein«

    Klagen und Proteste begleiten die Unternehmenspolitik von Anbeginn. Eine kleine Umweltgeschichte des Bayer-Konzerns.
    Von Jan Pehrke
  • Coronakrise

    L statt V

    US-Wirtschaft droht lange Stagnation statt schneller Erholung. Notenbanker fordert »harten Lockdown« von bis zu sechs Wochen.
    Von Simon Zeise
  • Staatspleite abgewendet

    Schulden nicht tragfähig

    Argentinien und Ecuador können Forderungen internationaler Geldgeber nicht mehr stemmen. Jetzt wurden die Konditionen ein wenig verbessert.
  • Buchbesprechung

    Mitwelt, nicht Umwelt

    Jost Hermand beleuchtet in seinem Buch »Brennpunkt Ökologie« Diskurse zum Thema in Vergangenheit und Gegenwart
    Von Jürgen Pelzer
  • Moser, Klaue, Elstermann

    Wolfgang Klaue setzte nach 1990 gegen großen Widerstand die noch in der DDR beschlossene Einrichtung der Defa-Stiftung durch und wurde 1998 ihr Gründungsvorstand. Er feiert nun seinen 85. Geburtstag.
    Von Jegor Jublimov
  • Lust der Aufklärung

    Anschiss

    Du und Deins. Ein anarchistisches Glossar
    Von Bert Papenfuß
  • Literatur

    Das Tor ist offen

    Die Göttin der Beat-Generation: Zum Tod der Dichterin ruth weiss.
    Von Jürgen Schneider
  • Rotlicht: Postkolonialismus

    Ein Schlagwort beherrscht die Diskussion: Ob es um Rassismus in den USA geht oder das Elend der Menschen im »globalen Süden« – der Verweis auf »postkoloniale Strukturen« lässt nicht lange auf sich warten.
    Von Arian Schiffer-Nasserie
  • Nachschlag: Vergessene Dauergefahr

    Zu den bevorstehenden Jahrestagen der US-Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki am 6. und am 9. August 1945 hatte der TV-Sender Arte bereits am Dienstag einen Themenabend im Programm
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Holocaust-Gedenken

    Erinnern und mahnen

    Am diesjährigen Europäischen Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma gab es erstmals eine gemeinsame Ehrung der Opfer mit jüdischen und evangelischen Vertretern.
    Von Marc Bebenroth
  • Faschisten in NRW

    Schlechte Karten für »Thor Steinar«

    In Dortmund kündigt der Vermieter dem Betreiber eines Geschäftes, das Artikel der bei Neonazis so beliebten Modemarke vertreibt.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Boxen

    Der Tiger im Raum

    Mike Tyson, Exweltmeister im Schwergewicht, will im September für einen Schaukampf gegen Roy Jones Jr. in den Ring zurückkehren.
    Von Rouven Ahl
  • Von Mäusen und Kickern

    Am Sonnabend trafen sich am letzten Spieltag der Serie A im Gewiss Stadium von Bergamo die Teams von Atalanta Bergamasca Calcio und Internazionale Milano, um dort die italienische Vizemeisterschaft auszuküngeln.
    Von André Dahlmeyer