Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.08.2020, Seite 15 / Antifa

Kind bei rassistischem Angriff verletzt

Hamburg. Bei einer rassistischen Attacke am Sonnabend in Hamburg ist eine Gruppe Jugendlicher am Bahnhof Blankenese beleidigt und geschlagen worden. Unter ihnen war auch ein zwölfjähriges Mädchen, das durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt wurde, wie der NDR am Montag online berichtete. Das Mädchen erlitt demnach eine Prellung. Es sei noch vor Ort von Rettungskräften versorgt worden. Dem Bericht zufolge waren die Kinder und Jugendlichen auf dem Rückweg vom Elbstrand. Um kurz nach 20 Uhr seien sie mit dem Bus zum S-Bahnhof Blankenese gefahren. Schon im Bus hätten sie die beiden Männer, die sie womöglich da schon rassistisch beleidigten, getroffen. Auf dem Vorplatz des S-Bahnhofs sei es mit den Beleidigungen weitergegangen. Den genauen Hergang ermittle nun die Polizei. Der Mann, der die Zwölfjährige geschlagen haben soll, sei zusammen mit seinem Begleiter nach der Tat geflohen. (jW)

Mehr aus: Antifa