Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.08.2020, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Erinnerung an die Zukunft. Von Hiroshima und Nagasaki bis heute«. Ausstellung der Friedensbibliothek / des Antikriegsmuseums der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Zur Eröffnung sprechen Marlen Block (MdL, Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e. V.) und Eberhard Richter (Stadtfraktion Die Linke). Donnerstag, 6.8., 16 Uhr Eröffnung, Ausstellung bis 19.8., »Altes Prima Wetter« am Großenhainer Bahnhof, Güterzufuhrstr. 8, Cottbus. Veranstalter: RLS Brandenburg e. V., Fraktion Die Linke Cottbus/Chóśebuz

»Hiroshima und Nagasaki mahnen: Beitritt zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag jetzt!« Mahnwache und Kundgebung. Wir fordern von der Bundesregierung die Beendigung der »Nuklearen Teilhabe«. Donnerstag, 6.8., 18–21 Uhr, Abschluss mit Kerzen und Gedenken an die Atombombenopfer, Marienplatz, München. Aufrufer: Münchner Friedensbündnis, Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus, IPPNW (München und Oberbayern)

»Faschismus AG«. Der Dokumentarfilm (Griechenland 2014) zeigt, wie Industrielle und Bankiers in den 20er und 30er Jahren Faschismus förderten, um sozialistische Bewegungen und Gewerkschaften zu zerschlagen. Im heutigen Europa sind ähnliche Muster und Parallelen zu beobachten. Donnerstag, 6.8., 20 Uhr, Richard-Wagner-Hain am Elsterbecken, Körnerplatz 8, Leipzig. Veranstalter: Globale-Filmfestival

Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen statt.

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!