Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Rechter Terror

    Freibrief nach dem Schuss

    Fall Lübcke: Innenminister Seehofer drängt weiter auf Ausbau von Befugnissen der Geheimdienste
    Von Michael Merz
  • »Freihandel«

    EU-Mercosur-Deal steht

    Deutsche Autobauer und brasilianische Fleischproduzenten sind die großen Gewinner. Ratifizierung durch EU-Parlament und Nationalstaaten steht noch aus.
    Von Jörg Kronauer
  • Widerstand

    Protest gegen Handelsabkommen

    Wachsender Widerstand in EU und Mercosur-Staaten. Menschenrechtsverletzungen und raschere Abholzung des Regenwaldes befürchtet.
    Von Jörg Kronauer
  • Kriegsfolgen

    Das lange Schweigen

    Die ehemalige »Bundesrepublik Jugoslawien« zwanzig Jahre nach dem NATO-Krieg. Eindrücke von einem Symposium gegen den Einsatz von Uranmunition im serbischen Nis
    Von Gerd Schumann
  • Behörden spionieren Bürger aus

    »Polizei nutzt Sicherheitslücken aus«

    Gegen Überwachung durch staatliche Stellen: Verfassungsbeschwerde zu »Hessentrojaner« eingereicht. Ein Gespräch mit Sarah Lincoln.
    Interview: Gitta Düperthal
  • »Rot-grün-rot« in Schwierigkeiten

    Gegenwind für Regierungslinke

    Bremen: Landesrat der Linkspartei rügt Vorgehen des Landesvorstands. Verschiebung der Entscheidung über Koalitionsvertrag gefordert
    Von Kristian Stemmler
  • E-Mobilität

    Osten ausgegrenzt

    Münster erhält Zuschlag für Batterieforschungszentrum. Kohleregionen unberücksichtigt. Kritik an Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU).
    Von Bernd Müller
  • Schädlinge

    »Die Reblaus ist wieder stärker im Fokus«

    Auf welche Schädlinge trifft der Weinbauer und was bewirkt der Klimawandel? Ein Gespräch mit Joachim Eder vom Institut für Phytomedizin des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinpfalz.
  • Hongkong

    Zurück in die Kolonialzeit

    Hunderte Demonstranten verschafften sich in Hongkong am Jahrestag der Rückgabe der früheren britischen Kronkolonie an China gewaltsam Zutritt zum Parlament und befestigten eine Flagge aus der Kolonialzeit am Podium.
  • EU-Abschottungspolitik

    Rettung verhindern

    Sea-Watch-Kapitänin aus Hausarrest entlassen. Richterin: Sie hat ihre Pflicht getan
    Von Ina Sembdner
  • Polizeigewalt Frankreich

    Die Schläger des Präsidenten

    Pariser Polizei wendet Chemiekampfstoffe gegen friedliche Sitzdemonstranten an. Gewalt des Systems Macron
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Antifaschismus in Österreich

    Antifaschisten gehen in Berufung

    Österreich: Kommunistische und Sozialistische Jugend sehen nach Gerichtsurteil Versammlungsrecht in Gefahr
    Von Johannes Gress, Wien
  • Venezuela und Deutschland

    Schritte zur Normalität

    Caracas und Berlin wollen Beziehungen wiederherstellen. Deutscher Botschafter darf zurück nach Venezuela
    Von André Scheer
  • USA Migration

    »Wie Tiere behandelt«

    Gruppe demokratischer Abgeordneter bekräftigt Kritik an US-Migrantenlagern. Fehlende Finanzierung »nicht das Problem«.
    Von Frederic Schnatterer

Ich bin vor dreißig Jahren nicht der CDU beigetreten, damit heute 1,8 Millionen Araber nach Deutschland kommen.

Hans-Georg Maaßen (CDU), geschasster Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, laut Rhein-Neckar-Zeitung (Onlineausgabe) vom Sonnabend als Gast des CDU-Ortsverbands in Weinheim am 27. Juni
  • Zielwechsel

    Neue Zollideen aus Washington

    Nach vermeintlichem Waffenstillstand im Handelskrieg mit China, attackiert die US-Regierung erneut die EU.
  • Aufstrebende Wirtschaftsmacht

    Vietnam jetzt EU-Partner

    Die Sozialistische Republik Vietnam verzeichnet in den zurückliegenden Jahren ein rasantes Wachstumstempo seiner Wirtschaft. Politischer Anker dieser Entwicklung war und ist der »Doi-Moi«-Kurs.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Preistreiber

    Kartell will Öl verteuern

    Die OPEC und zehn weitere Ölstaaten verlängern im Dezember eingeführte Förderbegrenzungen verlängern. Fragt sich nur, ob es wirkt.
    Von Dieter Schubert
  • Wein und Kulturlandschaft

    Der Abdruck der Ware

    Die Hügellandschaft reizt. In den Weinbergen der Südsteiermark vereinen sich Naturschönes und jahrhundertelang erprobte Bodenkultivierung zu einem höchst erfreulichen Anblick. Doch der Ausruf »Wie schön« verbietet sich.
    Von Daniel Bratanovic
  • Weine

    Dicke Weiße

    Südsteierische Weine im Test
    Von Daniel Bratanovic
  • Wein

    Zwischen den Mugeln

    Spezielle Weine vor bemerkenswerter Kulturlandschaft mit bewegter Geschichte. Ein Besuch in der Südsteiermark, dem südlichstem Weinbaugebiet Österreichs.
    Von Ronald Weber
  • Wein

    Reben unter Dampf

    Der Klimawandel setzt dem Weinbau zu, das ist nicht mehr zu übersehen. Die Wissenschaft experimentiert mit Kohlendioxidventilatoren, Winzer probieren es mit neuen Sorten.
    Von Alexander Jürgs
  • Wein

    Nach oben offen

    Vom Wert und vom Preis. Gute deutsche Weine werden immer teurer. Warum das so ist, kann die Politische Ökonomie dieses Nischenmarkts erklären.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wein

    Das Geheimnis des grünen Mannes

    Weißwein hat in Rumänien eine lange Tradition. Was das nun wiederum mit fliegenden Teppichen zu tun hat, erhellt ein Besuch im transsilvanischen Reichesdorf.
    Von Jörg Tiedjen
  • Cukor, Burkhard

    Eine kleine Sensation war es, dass 1976 mit »Der blaue Vogel« erstmals ein großer US-amerikanisch-sowjetischer Kinofilm gedreht wurde. Die Regie übernahm George Cukor, der vor 120 Jahren in Manhattan geboren wurde.
    Von Jegor Jublimov
  • Filmgeschichte

    Verloren geglaubte Kopien

    Von Trizonesien bis zum Assuan-Staudamm: Rückblick aufs Festival für restaurierten Film in Bologna.
    Von Hannes Klug
  • Ein Turmspringer aus Indiana

    Youtube und die Waschbrettbibel: Alle beneiden Steele

    Steele Johnson ist ein bescheidener Typ, der sein Land liebt und gerne in einem hautengen Stars-and-Stripes-Hemd herumläuft. Motto: Ich zeige allen sabbernden Gaffern meinen sexy Strandkörper, weil ich Christ bin!
    Von Maximilian Schäffer
  • Rotlicht: EU-Kommissionspräsident

    Offiziell hat der Kommissionspräsident das mächtigste Amt innerhalb der EU inne. Doch diese Macht ist abgeleitet. Sie hängt von den Interessen der großen EU-Staaten ab.
    Von Jörg Kronauer
  • Nachschlag: Not my DLF!

    Es ändert sich ja ständig alles. Sogar beim Deutschlandfunk Kultur. Aber dass einem während des Frühstücks neuerdings knallharte Kapitalismuskritik geboten wird, war nicht zu erwarten.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Aktivenkonferenz gegen rechts

    »Faschistischer Flügel gewinnt Einfluss«

    Das Bündnis »Aufstehen gegen Rassismus« hat am Wochenende in Erfurt erörtert, wie der antifaschistische Kampf mit Blick auf die Landtagswahlen verstärkt geführt werden kann. Ein Gespräch mit Christine Buchholz
    Von Gitta Düperthal
  • Freiheitsrechte in Gefahr

    Am Dienstag wurde eine Verfassungsbeschwerde gegen zunehmende Überwachungstätigkeit durch Behörden eingebracht.
  • Tennis

    Verwickelte Verhältnisse

    Langsame Plätze, erste Sensationen: Zum Auftakt der Championships in Wimbledon
    Von Peer Schmitt
  • Geschichte! Geschichte! Geschichte!

    In den USA läuft gerade der »Gold Cup«, die Meisterschaft der Nationalmannschaften aus Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik. Historisch gut schlug sich die Antilleninsel Curaçao.
    Von André Dahlmeyer