Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Proteste in Algerien

    Jubel in Algier

    Nachdem Präsident Bouteflika am Montag abend angekündigt hatte, nicht erneut kandidieren zu wollen, gingen die Proteste am Dienstag unvermindert weiter. Die Demonstranten befürchten ein Täuschungsmanöver.
    Von Sofian Philip Naceur, Algier
  • Währungsunion

    Bis zur nächsten Krise

    Europäische Zentralbank weitet Kreditvergabe aus. Nullzinsphase verlängert. Strafzinsen für Privatkunden und Insolvenzrecht für Staaten drohen.
    Von Simon Zeise
  • Währungsunion

    Euro verliert international an Bedeutung

    IMK-Institut: Expansive Geldpolitik der EZB schafft Voraussetzung für Wachstumsimpulse. Strengere Regeln für Währungsunion behindern Entwicklung jedoch.
    Von Simon Zeise
  • Literaturgeschichte

    Humoristische Theologie

    Antifaschismus in historischem Gewand. Mit Thomas Manns »Joseph und seine Brüder« liegt nun das wohl wunderlichste Werk deutscher Exilliteratur in der »Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe« vor
    Von Dennis Püllmann
  • Polizeigesetz in Brandenburg

    Online-Spezial»Bin mit meiner Partei nicht mehr im Reinen«

    Wasser predigen, Wein trinken: Linksfraktion im Brandenburger Landtag hat am Mittwoch dem neuen Polizeigesetz zugestimmt. Ein Gespräch mit Johannes König
    Von Markus Bernhardt
  • Die Stimme erheben

    »Zensur fordern wir eben gerade nicht«

    Initiative »Verlage gegen rechts« bei Leipziger Buchmesse präsent. Politische Debatte erwünscht, Verbote nicht. Ein Gespräch mit Jim Baker
    Interview: Oliver Rast
  • Nummernschilder ausgespäht

    Illegale Datensammlung

    Brandenburger Polizei speicherte wohl massenhaft Kennzeichen von Autofahrern. Das offenbarte der Vermisstenfall Rebecca R. Erlaubt ist es eigentlich nicht.
    Von Susan Bonath
  • »Fridays for Future«

    Alle für den Klimaschutz

    Appell von 12.000 Wissenschaftlern unterstützt Klimaproteste der Schüler. Windenergiebranche schließt sich auch an
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Süßwarenbranche

    Kein Zuckerstückchen

    Beschäftigte von »Südzucker« in Frankreich demonstrierten am Dienstag vor der Konzernzentrale in Mannheim gegen den Abbau ihrer Arbeitsplätze
  • Syrien und die EU

    Ohne Damaskus

    Auf der »EU-Geberkonferenz« für Syrien in Brüssel, wie auch zuletzt ohne Damaskus, geht es um einiges, aber die Aufhebung der Sanktionen und der Wiederaufbau des Landes stehen nicht auf der Tagesordnung
    Von Karin Leukefeld
  • Wahlen in Ecuador

    Kürzen für den IWF

    Ecuador steht vor einem Wahlmarathon. Die Wahlen könnten für den weit nach rechts gerückten Präsidenten Lenín Moreno zu einem Denkzettel werden. Seit Monaten wird gegen Arbeitslosigkeit und Armut demonstriert
    Von Volker Hermsdorf
  • Krise in Venezuela

    Yankees raus

    Venezuela weist letzte US-Diplomaten aus. Stromversorgung noch nicht wiederhergestellt
    Von André Scheer
  • Italien

    Regierungskrise verschoben

    Es kriselt in der rechten Regierungskoalition Italiens. Und die Fünf-Sterne-Bewegung setzt sich mit ihrem Widerstand gegen den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Lyon und Turin vorerst gegen Salvini durch.
    Von Gerhard Feldbauer

Raus aus der Sinnkrise, rein in den Regierungsmodus.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt am Dienstag in Berlin an die Adresse der SPD nach einem Jahr »große Koalition«
  • Wegen der Umwelt?

    VW: Mehr E-Autos, weniger Beschäftigte

    Blechbüchse mit Batterie: Volkswagen sieht seine Zukunft im »Stromer«. Dessen Bau braucht »leider« weniger Arbeiter und könnte so en passant die Profitmarge verbessern. Das Image sowieso.
    Von Dieter Schubert
  • Automobilindustrie

    Versammlung

    Arbeiter des ältesten Ford-Werks in Sao Bernardo do Campo in Brasilien trafen und berieten sich am Dienstag mit Mitgliedern der Metallarbeitergewerkschaft. Der Konzern will das Werk schließen
  • Bestechungsskandal

    Einfalt und Unvermögen

    Unternehmer Bernard Tapie vor Gericht: Betrug, Unterschlagung und Vorteile aus der engen Beziehung mit der Regierung Sarkozy/Lagarde
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Spardiktate

    Zuckerbrot und Peitsche

    Euro-Gruppe: Eine Milliarde Euro an Griechenland wegen »schleppender Reformen« vorerst zurückgehalten.
    Von Efthymis Angeloudis
  • Theater

    Die gespielte Debatte

    Deutsche Kolonialverbrechen, moralisch aufgeladen: Das Stück »Herero_Nama. A History of Violence« am Schauspiel Köln lebt von historischer Genauigkeit, muss aber vor den Ambivalenzen der Gegenwart versagen.
    Von Hans-Christoph Zimmermann
  • Kritische Psychologie

    Nach einer Kette von Kriegen

    Von A wie Anpassung bis Z wie Zurichtung: Rückblick auf den Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie in Berlin
    Von Christa Schaffmann
  • Kino

    Dann greift der Bulle ein

    »Beale Street« – Barry Jenkins› bemerkenswerte Verfilmung von James Baldwins Roman.
    Von Peer Schmitt
  • Janka, Tiller

    Im Film »Das Mädchen Rosemarie« hielt Nadja Tiller 1958 nicht nur der Adenauer-Ära den Spiegel vor. In der Folge war sie gefragt, gab dem ihr unbekannten Federico Fellini für »La dolce vita« einen Korb.
    Von Jegor Jublimov
  • Rotlicht: Staatskapitalismus

    Merkel setzt auf koordinierte Industriepolitik. Kehrt die Planwirtschaft zurück? Lautet die Devise gar »Mehr Staatskapitalismus wagen«? Aber was ist das überhaupt – ein Staatskapitalismus?
    Von Daniel Bratanovic
  • Nachschlag: Waffenschmuggler BND

    »Ist der deutsche Geheimdienst BND in Waffentransporte in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt involviert?« fragt die ARD. Ja, das ist er. Transporte gingen demnach über die deutsche Reederei »Beluga«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Zunahme rechter Gewaltbereitschaft

    Wachsende Militanz

    Die Gefahr durch organisierte rechte Schläger nimmt zu. Menschen im Freistaat Sachsen sind davon besonders betroffen. Derweil schönt der Bundeswehr-Geheimdienst Zahlen. Und die rechte Partei »III. Weg« hat Zulauf.
    Von Steve Hollasky
  • Fußball

    Zeichen setzen: Spiel abbrechen

    Rassistische Ausfälle sind im Hamburger Amateurfußball keine Seltenheit, zwei aktuelle Beispiele
    Von Kristian Stemmler
  • Mental eher schwach

    Die argentinische Superliga (SAF) im Balltreten für Jungs ist so spannend wie nie. Die Boca Juniors empfingen den Papstklub San Lorenzo de Almagro, gegen den die Xeneizes immer noch eine Negativbilanz aufweisen.
    Von André Dahlmeyer