Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Russland

    Front gegen Russland

    Massenausweisung russischer Diplomaten aus westlichen Staaten geht weiter. Deutsche Industrie warnt vor Konsequenzen
    Von Arnold Schölzel
  • Friedensbewegung

    Für Frieden auf die Straße!

    Ostermärsche: Aktivisten fordern Ende der imperialistischen Kriegspolitik der NATO und Verbot der Rüstungsexporte
    Von Markus Bernhardt
  • Sachsen

    Der CDU-Staat

    Die Christdemokraten herrschen in Sachsen seit 1990 ununterbrochen. Sie kontrollieren den Apparat und lassen Faschisten gedeihen
    Von Volkmar Wölk
  • Druckindustrie

    »Den Tarif zu kündigen war eine Kampfansage«

    Chefs der Druckindustrie wollen die Arbeitszeiten heraufsetzen – dabei sind ihre Werke schon heute nicht ausgelastet. Gespräch mit Holm-Andreas Sieradzki
    Interview: Johannes Supe
  • Zwangsrückführungen

    Besondere Härte in Bayern

    Abschiebeflug nach Afghanistan: Süddeutsches Bundesland dehnt den Begriff der »Mitwirkungsverweigerung« weit aus.
  • Bündnispolitik

    Auf Abgang von Scholz gewartet

    G-20-Groll vorbei: Die Linke macht in Hamburg wieder Einheitsfront mit SPD und Grünen, weil sich wöchentlich rund 200 Rechte versammeln
    Von Kristian Stemmler
  • Energiepolitik

    Nicht um jeden Preis

    Klimaschutz: Umweltverbände stellen Bedingungen für Mitarbeit in Kommission zur Vorbereitung des Kohleausstiegs
  • Politische Justiz

    Puigdemont bleibt in Haft

    Deutsches Gericht sieht bei katalanischem Politiker Fluchtgefahr. Straßenblockade in Barcelona
  • Frankreich

    Brutaler Mord

    Der gewaltsame Tod der 85jährigen Holocaustüberlebenden Mireille Knoll in Paris erschüttert Frankreich und erregt weltweit Aufsehen
  • Serbien

    Koalition zerbricht in Kosovo

    Serbische Vertreter verlassen Regierungsbündnis. Mogherini reist für Beratung nach Belgrad
    Von Roland Zschächner
  • Russland

    Weiterhin unbewiesen

    Die Anschuldigungen gegen Russland wegen des Giftgasanschlages ins Salisbury bleiben einstweilen Behauptungen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Syrien

    Vor den Toren von Damaskus

    Mehr als 114.000 Bewohner der östlichen Ghuta verlassen die Kampfzone. Kämpfer ziehen mit ihren Angehörigen nach Idlib ab
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Ägypten

    »Sorgfältig orchestriert«

    Al-Sisis Wiederwahl in Ägypten ist sicher. Restaurierung der alten Ordnung
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo
  • Frankreich

    Einsperren, ausweisen, ausrotten

    Frankreichs politische Rechte und Le Pens Neofaschismus haben endlich ein gemeinsames Projekt
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Wir befinden uns im übrigen ja auch nicht in einem Strafprozess, wo wir zunächst von der Unschuldsvermutung des Angeklagten ausgehen.

Der Europaabgeordnete Michael Gahler (CDU) im Deutschlandfunk zur Ausweisung russischer Diplomaten wegen des Verdachts, Russland stecke hinter dem Giftanschlag in Großbritannien
  • Belgien

    »Selbständige« ausgebeutet

    Streit um Status von Deliveroo-Kurieren in Belgien. Staatliche Kommission sieht Anzeichen für abhängige Beschäftigung
    Von Gerrit Hoekman
  • Kino

    Immer feste druff

    Sieht so eine Eislaufprinzessin aus, so wie ein Donnerschlag? Die Filmbiographie »I, Tonya«
    Von Peer Schmitt
  • Gorki, Minetti, Groth, Kipping

    Geboren wurde Gorki heute vor 150 Jahren in Nischni Nowgorod, wo er 68 Jahre später auch starb. Da hieß die Stadt bereits nach ihm, und das auf Anordnung der Stalin-Administration.
    Von Jegor Jublimov
  • Arbeiterbewegung

    Nach »Sowjet-Zion«

    »Viele bedeutende Vertreter der Arbeiterbewegung waren keine Juden (...), dennoch prägten viele Juden den internationalen Sozialismus« sagt Gabriele Kohlbauer-Fritz von der Wiener Ausstellung »Genosse, Jude«
    Von Oliver Rast
  • Rotlicht: Euro-Zone

    Die Euro-Zone besitzt zwei hervorstechende Dauereigenschaften, die sich nur dem Anschein nach widersprechen: Sie kriselt, und sie wächst. Und ist in beiderlei Hinsicht vom Machtanspruch des deutschen Kapitals geprägt
    Von Jörg Kronauer
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Betriebsratswahlen

    Kritik an DGB-Führung

    Linke Gewerkschafter warnen davor, rechte Betriebsräte zu unterschätzen – aber auch vor Verbrüderung mit der SPD als Koalitionspartei im Bund.
    Von Kristian Stemmler
  • Morde ohne Motiv?

    »Offensiv verschwiegen«

    Initiative kritisiert Chefermittlerin des Berliner LKA im Bereich Rechtsextremismus
    Von Claudia Wangerin
  • »Klassenkampf in Richterroben«

    Freiheit für Lula da Silva und Demokratie für Brasilien fordert die Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke. Außerdem: Kommunistische Parteien verabschieden gemeinsame Erklärung zur Abrüstung
  • Fußball

    Trügerische Phase

    Was könnte näher liegen als Gedanken um die Zukunft des deutschen Fußballs? »Wir befinden uns in einer trügerischen Phase«, meint Meikel Schönweitz, Sportlicher Leiter aller U-Nationalmannschaften des DFB
  • 23 Freunde müsst ihr sein

    Beim WM-Test der Argentinier gegen Italien in Manchester begrüßte alle Welt die lebende Legende »Gigi« Buffon. Auf der Gegenseite im Tor debütierte Wilfredo Caballero – mit 36 Jahren
    Von André Dahlmeyer