Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.03.2018, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Brecht und der globale Krieg«. Sabine Kebir, Autorin, stellt Antikriegswerke Brechts vor und erörtert, wie es möglich ist, dass heute ein US-amerikanisches Soldatentheater mit Begeisterung den Kanonensong aus der »Dreigroschenoper« darbietet. Donnerstag, 29.3., 18.30 Uhr, Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin. Veranstalter: Münzenberg-Forum Berlin

Schwangerschaftsabbrüche in Polen und Deutschland. Infoveranstaltung der feministischen Kampagne »Gemeinsam kämpfen! Für Selbstbestimmung und Demokratische Autonomie« und der Gruppe »Dziewuchy Dziewuchom Berlin«. Donnerstag, 29.3., 19 Uhr, Aquarium, Skalitzer Str. 6, Berlin. Info: http://gemeinsamkaempfen.blogsport.eu

»Die Schicksale der Gruppe G«. Lesung aus dem Buch über die u. a. von Hans Gasparitsch gegründete antifaschistische Widerstandsgruppe. Gasparitsch wäre am 30. März 100 Jahre alt geworden. Donnerstag, 29.3., Stadtteilzentrum Gasparitsch, Rotenbergstraße 125, Stuttgart. Info: www.stadtteilzentrum-gasparitsch.org

»Und macht euch die Erde untertan«. Dokfilm von Christoph Walder über das Ilisu-Staudamm­-Projekt im Südosten der Türkei und dessen Folgen. Finissage der Ausstellung »Wasser als Waffe – Hasankeyf soll leben!« Donnerstag, 29.3, 19.30 Uhr, Galerie Olga Benario, Richardstr. 104, Berlin-Neukölln

»Abrüsten statt aufrüsten!« Chemnitzer Ostermarsch am Freitag, 30.3., 10 Uhr, Neumarkt am Rathaus

Mehr aus: Feuilleton