Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Türkei

    Des Sultans nächste Geisel

    Ein Menschenrechtsaktivist aus Berlin wurde am Montag in der Türkei verhaftet. Mit Steudtner befinden sich nun zehn deutsche Staatsbürger unter Terrorismusvorwürfen in türkischer Untersuchungshaft.
    Von Nick Brauns
  • Drogen

    »Stetiger Anstieg der Todesfälle«

    Kundgebungen zum »Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher«. Gefahren für Konsumenten durch Kriminalisierung. Ein Gespräch mit Bärbel Knorr
    Interview: Markus Bernhardt
  • Kunstgeschichte

    Münchner Schreckenskammer

    Am 19. Juli 1937 wurde in München die Wanderausstellung »Entartete Kunst« eröffnet. Sie zeigte Gemälde, Skulpturen und Grafiken moderner Künstler, die als »undeutsch« verunglimpft ...
    Von Horsta Krum
  • Ladenöffnung am Sonntag

    »Verdi hat mehr als 100 Verfahren angestrengt«

    Immer wieder muss die Gewerkschaft gegen Gemeinden vorgehen, die leichtfertig Sonntage zur Ladenöffnung freigeben. Gespräch mit Friedrich Kühn
    Interview: Johannes Supe
  • Asylrecht

    2.000 Geflüchtete, neun Anwälte

    Auf der griechischen Insel Chios kämpfen Anwälte für die Rechte der Migranten – sie haben gutbezahlte Gegner von der EU-Agentur
    Von Anselm Lenz
  • Katholische Kirche

    Die schlimmste Zeit ihres Lebens

    Der Missbrauchs- und Gewaltskandal bei den »Regensburger Domspatzen« hat größere Ausmaße als bisher bekannt: Mindestens 547 Sänger des weltberühmten Chores wurden Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt.
  • Rente

    Altersarmut abwenden

    DGB dokumentiert in »Rente mit 70. Ein Schwarzbuch« die »Brutalität der Arbeitswelt« und wirbt mit Kampagne für ein späteres »gutes Leben«
    Von Ben Mendelson
  • Antimilitarismus

    »Konzernvorstand hat Schuld auf sich geladen«

    Friedensaktivisten wollen vor und in der Aktionärsversammlung des Waffenherstellers Heckler & Koch protestieren. Gespräch mit Jürgen Grässlin
    Interview: Ben Mendelson
  • Beijing

    Gute Zusammenarbeit

    China und Palästina wollen ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen. Das berichtete der chinesische Staatssender CCTV am Dienstag, nachdem Palästinas Präsident Mahmud Abbas in Beijing zu einem Besuch gelandet war.
  • Palästina

    Hilferuf aus Gaza

    Kein Strom, kein sauberes Wasser – Israel blockiert Leben in palästinensischem Küstenstreifen
    Von Karin Leukefeld
  • Schweiz

    Die Piraten des Lago Maggiore

    Auf ihre Kündigung reagieren Schweizer Fährschiffer mit einem 20tägigen Arbeitskampf – den sie gewinnen
    Von Florian Sieber
  • China/Russland

    Chinesen in der Ostsee

    Die chinesische Marine nimmt erstmals an einem Manöver in der Ostsee teil. Wie westliche Medien am Dienstag meldeten, sichteten niederländische Marineschiffe eine chinesische Flottille auf dem Weg durch die Nordsee.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan

Wir brauchen eine Rückeroberung des Ordnungsrechts durch den Staat, und auch ein großer Automobilkonzern muss sich dann einfach daran orientieren, dass er für schmutzige Fahrzeuge, die rechtswidrig die Luft verpesten, die Verantwortung übernehmen muss.

Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, zur Rücknahme der Ankündigung von Dieselfahrverboten in Baden-Württemberg
  • Südamerika

    Industrienation Bolivien

    Sozialistischer Präsident Evo Morales will verstärkt Lithium fördern lassen. Weiterverarbeitung soll im Land geschehen
    Von Volker Hermsdorf
  • Kino

    Sony, Disney und das MCU

    »Homecoming« ist der Film, in dem Peter Parker sich als Praktikant bei Stark Industries ausgibt, und Spider-Man sich um Aufnahme bei den Avengers bewirbt. Es ist gleichsam der Bewerbungsfilm eines Schulabgängers.
    Von Peer Schmitt
  • Thalmer, Misselwitz Jubel der Woche

    Für den DEFA-Film »Winter adé« erhielt Helke Misselwitz 1989 den Konrad-Wolf-Preis. Seltsam, dass sie später an ihrer Filmhochschule für die Aberkennung des Namens »Konrad Wolf« votierte – zum Glück vergebens!
    Von Jegor Jublimov
  • Pressegeschichte

    Blitzlicht und Blickfang

    Das großformatige Foto als Aufmacher, die Titelseite als »Eyecatcher« – in Berlin kann man zur Zeit über »Die Erfindung der Pressefotografie« nachdenken.
    Von Oliver Rast
  • Selbsterfahrung

    Fachleute des Augenblicks

    »Kreatives Schreiben« und Lutz von Werder, das sind fast schon Synonyme. Niemand hat sich hierzulande so intensiv damit beschäftigt wie er. Es ist sein Lebenswerk.
    Von Erhard Meueler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • »Mission« gegen Flüchtende

    Auf Menschenjagd

    Während Bundesinnenminister Thomas de Maizière Fußfesseln für »linksextremistische Straftäter« und die Räumung linksalternativer Zentren forderte, schippern »Identitäre« in Richtung Mittelmeer.
    Von Susan Bonath
  • Rechtsterrorismus

    Karlsruhe erzwingt Auskünfte

    Die Bundesregierung hat Auskünfte zum Einsatz von V-Leuten im Zusammenhang mit dem Münchner Oktoberfestattentat von 1980 teilweise zu Unrecht verweigert. Das stellte nun das Bundesverfassungsgericht klar.
    Von Claudia Wangerin
  • Behindertensport

    Der Bann ist gebrochen

    Sich die Beine amputieren zu lassen war für Johannes Floors vor sechs Jahren die einzig logische Konsequenz. Am Montag abend gewann der 22jährige bei den Para-Leichtathletik-WM die 400 Meter mit Europarekord.
    Von Jens Walter
  • Merideños starten durch

    In Venezuela begann das Torneo Clausura der Primera División im Balltreten für Jungs. Vier Teams haben neue Trainer: Zamora FC, Deportivo Anzoátegui, Deportivo La Guaira und Atlético Venezuela
    Von André Dahlmeyer