Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.07.2017, Seite 5 / Inland

Pflegemindestlohn soll steigen

Berlin. Der Branchenmindestlohn für Pflegekräfte soll nach einem Zeitungsbericht bis Anfang 2020 in zwei Schritten auf 11,35 Euro pro Stunde im Westen und 10,85 Euro im Osten erhöht werden. Das geht aus einem Verordnungsentwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hervor, der am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossen werden soll und den Ruhr- Nachrichten (Dienstagausgabe) vorliegt. Derzeit beträgt der Pflegemindestlohn 10,20 Euro in West- und 9,50 Euro in Ostdeutschland. Zum 1. Januar 2018 soll er auf 10,55 beziehungsweise 10,05 Euro steigen. Die Lohnuntergrenze in der Pflege gilt für rund 908.000 Beschäftigte. (dpa/jW)