Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Kampf um Idlib

Eskalation um Idlib

Bei Kämpfen in syrischen Provinz sterben 33 türkische Soldaten. Russland macht Ankara mitverantwortlich für Gefallene.
Von Karin Leukefeld

Aktuelle Meldungen

Westen heuchelt wieder

So zynisch es ist: Die dramatische Lage der Zivilisten in Idlib ist für die Heuchler in Berlin, in Washington und in anderen Hauptstädten der westlichen Welt im Syrien-Krieg die letzte Chance.
Von Jörg Kronauer
Libyen

Keine belastbaren Ergebnisse

Eine Kooperation in Libyen zwischen Russland und der Türkei war von Anfang an eher Fiktion als Realität. Nun droht eine offene Konfrontation.
Von Knut Mellenthin
Libyen

Die Tripoli-Regierung: »International anerkannt«?

AboWas meint der Begriff »international anerkannt«? Er bezieht sich in der Hauptsache nicht auf die diplomatische Anerkennung der GNA durch alle oder mindestens fast alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen.
Von Knut Mellenthin
Rechter Terror

Vor der Tat kontrolliert

Innenausschuss beriet über Neonazianschlag von Hanau. Debatte um Waffenrecht.
Von Ulla Jelpke
Hamburg nach der Wahl

Gute Atmosphäre

AboHamburg: Erste Beratungen von SPD und Grünen. Linke organisiert Protest gegen »Matthiae-Mahl«. Von Kristian Stemmler
Gesundheitsversorgung

Kein Rettungsplan

AboDresden: Krankenhaus soll nach Vorschlägen privater Beraterfirma flott gemacht werden. Verdi befürchtet Personalabbau Von Steve Hollasky
Weitere Anschlagsopfer beigsetzt

Totengebet in Hanau

Nach dem rassistischen Anschlag in Hanau hat die Trauerfeier für zwei weitere Ermordete stattgefunden.
Musterfeststellungsklage

Einigung im Dieselskandal

Volkswagen und Verbraucherzentralen haben sich auf Vergleich verständigt Von Bernd Müller
Linke Strategiediskussionen

Illusionäre Ignoranz

Die Partei Die Linke wandelt auf falschen Pfaden. Was aber sollten Sozialisten wissen, wenn sie die Gesellschaft verändern wollen? Theoretische Voraussetzungen progressiver Politik. Von Werner Seppmann

Macrons Kriegsdividende

Emmanuel Macron ist der Mann fürs Grobe. Seine Regierung hat eine Mission: Den wirtschaftlichen Abstand zur Bundesrepublik zu minimieren. Von Simon Zeise
Slowakei

Kampagnen und Ruhe

Faschisten im Aufwind, Sozialdemokraten am Ende und Millionäre bereit zum Regieren: Parlamentswahlen in der Slowakei.
Von Matthias István Köhler
Venezuela

Caracas legt nach

AboVenezuela: Neue Maßnahmen gegen Terror angekündigt. Laut Präsident Maduro gibt es konkrete Gefahrenlage. Von Volker Hermsdorf
Serbien und Kosovo

Ein bisschen aufgehoben

Kosovarischer Premier will einige Waren aus Serbien wieder ohne Beschränkung einführen. USA weiterhin unzufrieden mit Pristina Von Roland Zschächner, Belgrad
Uruguay

Kehrtwende in Uruguay

AboAb Sonntag regierender Präsident Lacalle hofiert lateinamerikanische Putschisten und kündigt Sozialkürzungen an. Lehrer wollen streiken. Von Frederic Schnatterer
Nahost

Das neue Unbehagen

Der Westen macht Kräfte frei für die Konfrontation mit Russland und China. Das hat Auswirkungen auf den Nahen Osten.
Von Matthias István Köhler
US-Strategie

Beijing im Visier

AboAls US-Präsident Donald Trump am Abend des 6. Oktober 2019 den Abzug der US-Truppen aus Nordsyrien ankündigte, tobten Feind und Freund.
Von Jörg Kronauer
Ungleichheit

Austerität tötet

Studie untersucht Folgen neoliberaler Kürzungsprogramme in Großbritannien. Prekäre Arbeit und Armut führen zu geringerer Lebenserwartung.
Von Christian Bunke, Manchester
Soziale Ungleichheit

Deutungsherren und Drittmittelknechte

AboHerrschaftswissenschaft und späte Einsicht. Wie sich die Soziologie der Problematik der sozialen Ungleichheit annehmen.
Von Michael Klundt
Algerien

Selbstbewusste Kabylen

Die Berber in Algerien zwischen Kulturkampf, Separatismus und demokratischer Bewegung Von Sabine Kebir
Linke Strategiediskussionen

Illusionäre Ignoranz

Die Partei Die Linke wandelt auf falschen Pfaden. Was aber sollten Sozialisten wissen, wenn sie die Gesellschaft verändern wollen? Theoretische Voraussetzungen progressiver Politik. Von Werner Seppmann
Berlinale

Der unpolitische Anschein

Und sein politischer Zweck: Zum Dokfilm »Wagenknecht« auf der Berlinale
Von Kai Köhler
Nachruf

Immer an Bord

Antifaschist mit Leib und Seele: Zum Tod des kommunistischen Historikers Reiner Zilkenat. Von Günter Benser und Holger Czitrich-Stahl
Dusan Deak

Klinsmanns Tagebücher (Das Vermächtnis des Wanderhurs)

»Herr Gott Sack, Heilig’s Blechle, i han gschwätzt mit dere Maultasch (...) vielleichd a bissle a weng weng …« Die Wortkombination »a weng« – »ein wenig« – macht vergleichende Sprachwissenschafler hellhörig. Von Dusan Deak

Bis Amazonien brennt

Dunstlos heiter, / die Sonne strauchelt, / nordwärts rasen / Klimakiller. / Im Eismond sprießt / Holunder, im Taumond / kehren Störche zurück, / im Lenz die Drohnen / greifen nach dem Lehm. Von Kai Pohl
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Geschichte Ungarns

Königreich ohne König

Am 1. März 1920 erhielt Ungarn mit Miklos Horthy seinen Reichsverweser. Fortan herrschte im Königreich ohne König ein antikommunistisches und antisemitisches Regime gestützt auf Großagrarier, Kirche und Kapital.
Von Christian Stappenbeck

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Solange der koloniale Westen weiter die sogenannten Entwicklungsländer ausplündert und Afrika nur als Basis für westliche Märkte nutzt, werden die Fluchtursachen verstärkt. «
USA

»Im Kampf gegen die Polizei wurden wir Sozialisten«

Über die Ferguson-Proteste und »Black lives matter«, über Identitäts- und Klassenpolitik, das Erbe der Black Panther Party und die Frage, ob Bernard Sanders US-Präsident werden kann. Ein Gespräch mit Tory Russell
Interview: Peter Merg

Vorlage für NATO-Angriff

Ein FAZ-Redakteur will glauben machen: Während die Welt mit dem Coronavirus beschäftigt ist, habe Putin vor, Millionen Flüchtlinge nach Europa zu schicken und die Türkei zu bombardieren
Von Arnold Schölzel
Spanien

»Duelos y Quebrantos«

Die Verbindung zwischen gestern und heute. Auf den Spuren Don Quijotes in der spanischen Region Castilla la Mancha.
Von Sebastián Bruno

Irish Chocolate Cake

»Wie hieß dieser Homer eigentlich mit Vornamen?« fragt sie geschäftig. »Karl-Heinz«, antworte ich resigniert.
Von Maxi Wunder

Menschlichkeit?

Nach den schweren Zusammenstößen zwischen Hindus und Muslimen in Indiens Hauptstadt Neu-Delhi hat sich die Zahl der registrierten Toten auf 33 erhöht.

Heute vor 75 Jahren sprach Hitlers Propagandaminister zum Volk. Angesichts der sich stetig verschlechternden Kriegslage verlangt ihm diese Rede fast alles ab.

Tweet der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Freitag