75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. Juli 2024, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Tarifkonfllikt bei Luftsicherheit

    Flughäfen leergefegt

    Beschäftigte der Luftsicherheit im bundesweiten Ausstand. Fluggesellschaften streichen etwa 1.100 Flüge. Nahverkehrsstreik startet am Freitag.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Uneindeutiger Sieg

    Bei ihrem Zwist mit Ungarn hat die EU Blessuren davongetragen. Victor Orbán hat im Fall des Ukraine-Pakets taktisch nachgegeben, seine Opposition könnte langfristig aber zu seinem Vorteil sein.
    Von Jörg Kronauer
  • US-Hinterhofpolitik

    Caracas erneut im US-Visier

    Nach dem Ausschluss der Rechtskandidatin Machado im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen setzen die USA Sanktionen gegen Venezuela wieder in Kraft. Dessen Regierung prangert neokoloniale Einmischung an.
    Von Volker Hermsdorf
  • Venezuela

    Maduro setzt auf »Friedensdiplomatie«

    Der Streit um die ölreiche Region Essequibo spielt auch im Wahlkampf eine Rolle. Bislang konnte die Regierung in Caracas punkten und sich mit Guyana gemeinsam gegen eine Einmischung von außen stellen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Literarische Moderne

    Literarischer Tauschwert

    Vor 150 Jahren wurde Gertrude Stein geboren, der wir das Referenzwerk der kapitalistischen Literatur verdanken: »The Making of Americans«.
    Von Stefan Ripplinger
  • Angriff auf Grundrechte

    »Es lässt viel Raum für Willkür«

    Sachsen: Das Bündnis »#NoVersgSax« organisiert Aktionen gegen das neue Versammlungsgesetz, das im September in Kraft treten soll. Ein Gespräch mit Harris B.
    Interview: Philip Tassev
  • Debatte zum Bundeshaushalt 2024

    Manöver gegen Bürgergeld

    Union blockiert Finanzierungsgesetz im Bundesrat. SPD, FDP und AfD schüren im Bundestag Hass auf Erwerbslose, Merz in der ARD.
    Von Marc Bebenroth
  • Asylsuchende im Visier

    Drängen auf Deportation

    Wettbewerb zwischen Regierungsparteien und CDU bei der Hetze gegen Asylsuchende.
    Von Kristian Stemmler
  • Bafög-Reform

    Gezerre ums BAföG

    Bildungsministerium blockt höhere Regelleistungen. Haushaltsausschuss pocht auf Zuschlag und droht mit Mittelsperre.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Rechte Netzwerke bei der Bundeswehr

    »Munition und Sprengstoff spurlos verschwunden«

    Vor dem Landgericht Tübingen beginnt der Prozess gegen den ehemaligen Kommandeur des KSK. Ein Gespräch mit Luca Heyer von der Informationsstelle Militarisierung.
    Interview: Annuschka Eckhardt
  • EU-Sondergipfel

    Orbán knickt ein

    Auf einem EU-Sondergipfel wurde ein 50-Milliarden-Euro-Hilfspaket für die Ukraine beschlossen. Ungarns Ministerpräsident Orbán rückte von bisherigem Veto ab.
    Von Jörg Kronauer
  • Spionageskandal in Brasilien

    Bolsonaros Spitzel

    Die Bundespolizei ermittelt gegen den Geheimdienst. Er soll in der Amtszeit von Jair Bolsonaro illegale Spionage gegen Regierungsgegner betrieben haben.
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro
  • Italien

    Scharfer Rechtsruck in Südtirol

    Brüder Italiens und Co: Der Landtag bestätigt die neue Regierung unter Führung der Volkspartei.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Ukrainekrieg

    Drohnen gegen Flotte

    Eine Klage gegen Moskau wegen »Terrorfinanzierung« der Kämpfe im Osten des Landes 2014 ist in Den Haag abgewiesen worden. Kiew griff unterdessen in der Nacht auf Donnerstag russische Stützpunkte auf der Krim an.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nahostkonflikt

    Entmündigung als Versprechen

    Gerüchte über eine zügige Umsetzung einer Zweistaatenlösung nach Ende des Gazakriegs mehren sich. Israel will angeblich seine arabischen Verbündeten einschalten.
    Von Jörg Tiedjen

Volkswagen do Brasil blickt auf 70 erfolgreiche Jahre zurück.

Ciro Possobom, Chef der brasilianischen Tochterfirma des deutschen Autoherstellers VW, der mit der Militärdiktatur von 1964 bis 1985 kooperiert hatte, am Freitag anlässlich der Ankündigung, geplante Investitionen von sieben Milliarden Reais bis 2026 auf insgesamt 16 Milliarden Reais zu erhöhen
  • Argentinien

    Weg mit dem »Omnibus«

    Am Mittwoch (Ortszeit) protestierten knapp 7.000 Menschen vor dem Kongressgebäude in der Hauptstadt Buenos Aires gegen die »Omnibusgesetz« genannten Sozialreformen des ultrarechten Präsidenten Milei.
  • Bauernproteste in Europa

    Eier aufs EU-Parlament

    Großdemo am Rande des EU-Gipfels. Irland schließt sich Frankreichs Widerstand gegen Mercosur-Abkommen an.
    Von Raphaël Schmeller
  • Immobilienkrise in China

    Beijing vor heikler Aufgabe

    Nach Evergrande-Auflösung muss Chinas Regierung versuchen, Verbraucher aus der Krise zu retten und ausländische Investoren nicht zu verprellen.
    Von Jörg Kronauer
  • Drogenpolitik

    Joints bald wieder verboten

    Thailand: Cannabisfreigabe soll weitgehend zurückgenommen werden.
    Von Thomas Berger, Bangkok
  • Deutsche Oper

    Das gefressene Herz

    Über George Benjamins »Written on Skin«, urteilte Le Monde im Jahr der Uraufführung (2012), es sei die beste Oper seit Alban Bergs »Wozzeck«.
    Von Niklas Ranze
  • Punk

    Nicht blinzeln

    Ein bisschen gefährlich: Die Svetlanas im Berliner »Wild at Heart«.
    Von Norman Philippen
  • Theater

    Eines Tages

    Es geht um den vergessenen wilden Streik der Arbeitsmigrantinnen 1973 in Neuss beim Autozulieferer Pierburg und um die vergessene Geschichte migrantischer Frauen in der Bundesrepublik überhaupt.
    Von Sabine Lueken
  • Lyrische Hausapotheke

    Totes Bündel

    Rabenschnabel auf Dosenblech / morst / … ERD–NUSS–PAS–TE / U–NI–CEF ERD–NUSS–PAS–TE / U–NI–CEF … / bis es sich auflöst / in Wohlgefallen.
    Von Kai Pohl
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Medizin

    Krankheit ohne Lobby

    Endometriose: Frauen leiden oft Jahre ohne eine Diagnose und entsprechende Behandlung an der Erkrankung. Das Bewusstsein dafür wächst zwar, aber von seiten der Politik gibt es noch viel zu tun.
    Von Ina Sembdner
  • Frauen und Horror

    »Horror kennt keine Grenzen«

    Letzte Überlebende auf der Leinwand: Am 7. Februar beginnt die neunte Ausgabe des Filmfestivals »Final Girls« in Berlin. Ein Gespräch mit der Kokuratorin Eli Lewy.
    Von Barbara Eder
  • Monatsmonitor Medienwirtschaft

    Noch Luft nach oben

    Monatsmonitor Medienwirtschaft: Presseauflagen weiter rückläufig. Erfolge bei digitalen Angeboten reichen noch nicht aus, um die Zeitung als Mediengattung zu sichern.
    Von Gert Hautsch
  • Schach

    Gut ausgeruht

    Das klassische Schach lebt! Der Chinese Wei Yi triumphiert in Wijk aan Zee mit eindrucksvollem Offensivdrang. Weltmeister Ding Liren und Vizeweltmeister Jan Nepomnjaschtschi landen im Feld.
    Von Sören Bär
  • Beim Fananwalt

    Ein neuer Posten

    Fußballfans und Vertreter von Team Blau waren noch nie Freunde. Gegenseitige Aktzeptanz – mehr ist nicht drin. Obwohl die Polizei das Gewaltmonopol hat, nimmt sie es bei Fußballspielen häufig nicht so genau.
    Von René Lau