Gegründet 1947 Freitag, 19. April 2024, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
  • US-Weltraumkommando

    Star Wars über der Pfalz

    USA stellen Weltraumkommando in Ramstein in Dienst. Washington verstärkt Aufrüstung im All.
    Von Arnold Schölzel
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz 2024

    »Wir müssen alles größer planen«

    Der Verlag 8. Mai bereitet mit allen Kräften die XXIX. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz vor. Ein Gespräch mit André Kutschki, Abteilungsleiter von »Aktion und Kommunikation«.
    Interview: Marc Bebenroth
  • jW-Winterabo

    Wer kann, der gibt

    Wege, die junge Welt zu verschenken: unser Aktionsabo zur Winterzeit
    Von Aktion und Kommunikation
  • In eigener Sache

    Den Chef abwählen?

    Junge Welt fixiert Mitwirkungsrechte der Belegschaft.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Fuß in der Tür

    Es stellt sich die Frage, warum Washington sich um diese Einigung zwischen zwei »fernen Ländern, von denen wir nichts wissen«, bemühen will.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Türkei

    »Wir nutzen das Parlament als Tribüne«

    Als Sozialistin im türkischen Parlament und Klassenkämpfe im konservativen Gaziantep. Ein Gespräch mit Sevda Karaca von der Partei der Arbeit (EMEP).
    Von Nick Brauns und Süheyla Kaplan
  • DDR-Geschichte

    Ein linientreuer Dissident

    Leben voller Wendungen. Vor 100 Jahren wurde der Literaturwissenschaftler und Philosoph Wolfgang Harich geboren.
    Von Daniel Göcht
  • Belastendes Arbeitsumfeld

    »Es gilt, sich der eigenen Rolle zu vergewissern«

    Die neue Hilfehotline des Netzwerks Recherche soll überlasteten Journalistinnen und Journalisten helfen. Geschulte Kollegen bieten Beratung bei Problemen. Ein Gespräch mit Projektleiter Malte Werner.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Bahn-Streik

    GDL legt Bahnverkehr lahm

    Zweiter Warnstreik der Gewerkschaft im Tarifkonflikt. Weselsky: »Wir werden sie knacken«.
    Von Raphaël Schmeller
  • AfD in Sachsen

    Geheimdienst greift ein

    Sachsen: Landesamt für Verfassungsschutz erklärt AfD-Landesverband für »gesichert rechtsextrem«. Partei in Umfragen gleichauf mit CDU.
    Von Marc Bebenroth
  • Haushaltsstreit der Ampel

    Kanzlerpartei simuliert Sozialpolitik

    Im Zeichen der Etatkrise: Bundesparteitag der Sozialdemokraten in Berlin. Verbände waren vor Sozialkürzungen.
    Von Felix Jota
  • »Stuttgart 21«

    Projekt Tunnelblick

    Bau von »Stuttgart 21« wird mindestens zwei Milliarden Euro teurer als nach letzter Fehleinschätzung. Länger dauert es natürlich auch.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Abwicklung von DuMont Druck

    DuMont verplappert sich

    In interner Mail gibt Medienriese mitbestimmungsfeindliche Praxis zu. Sozialplan für Drucker steht kurz bevor.
    Von Susanne Knütter
  • Nahostkonflikt

    Neue Front

    Gazakrieg: USA drohen mit Militärschlag gegen Ansarollah im Jemen. Welternährungsprogramm stellt Hilfen ein.
    Von Jakob Reimann
  • Essequibo

    Guyana bekommt US-Schützenhilfe

    Ölreiches Essequibo: Washington sichert mit Militär »unerschütterliche Unterstützung« zu.
    Von Volker Hermsdorf
  • Gazakrieg

    Zerstört und unbewohnbar

    Gaza: Israels Angriffe konzentrieren sich auf den Süden, Pläne für Tunnelflutungen und willkürliche Festnahmen von männlichen Palästinensern.
    Von Gerrit Hoekman

Er steht ganz oben auf der Abschussliste der israelischen Soldaten.

Aus einem von der Nachrichtenagentur dpa am Freitag verbreiteten Text über den Hamas-Chef im Gazastreifen, Jahja Sinwar
  • EU-Mercosur-Abkommen

    Mercosur blickt nach China

    Handelsabkommen mit EU droht zu scheitern. Südamerikanisches Wirtschaftsbündnis sucht neue Partner, Bolivien wird ständiges Mitglied.
    Von Volker Hermsdorf
  • Belt and Road

    Neue Seidenstraße ohne Italien

    Rom steigt aus chinesischem Infrastrukturprojekt aus. Druck aus den USA und Brüssel war zu groß.
    Von Jörg Kronauer
  • Kino

    Kostet ja nichts

    Das kann doch (nicht) jeder: Lothar Lamberts Hommage an das schöne Scheitern eines Filmprojekts von Schoppi Schoppmeier.
    Von Matthias Reichelt
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Wer rettet Deutschland?

    Im Café Paradiso auf Wolke sieben sitzen drei Engelein beim Frühstück. Franz Josef Strauß zuzelt zwölf Weißwürste, Helmut Kohl verschlingt einen Ochsen, und Herbert Wehner trinkt Kaffee zur Bong.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Wenzel auf Rosa Luxemburg Konferenz

    Wider die Fratzen

    Wenzel spielt am 13. Januar auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin. Diese Woche hat er mit Band vor jungen und nicht mehr ganz so jungen, alten und neuen Fans schonmal die Spur dahin bereitet
    Von Michael Merz
  • 50 Jahre Putsch in Chile

    Brücke ins Jetzt

    Ein Abend zu Ehren von Pablo Neruda in der jW-Maigalerie in Berlin.
    Von Hagen Bonn
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Zweiter Weltkrieg

    Urteil ohne Versöhnung

    Vor 75 Jahren wurden in Tokio die japanischen Kriegsverbrecher verurteilt.
    Von Igor Kusar
  • Chronik

    Anno … 50. Woche

    1918: Programm des Spartakusbundes veröffentlicht; 1918: Der Reichsrätekongress beginnt; 1948: Die FDP gründet sich; 1973: Der Prager Vertrag zwischen BRD und ČSSR wird unterzeichnet.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Stelle man sich vor, der Staat würde nur die Hälfte der ihm betrügerisch entzogenen Gelder eintreiben: Dann könnten die Zinsen der Altschulden bezahlt, der Schuldenberg könnte in einigen Jahren abgebaut werden. «
  • Bandenkämpfe

    Bei den alten politischen Gräben, die angeblich aufbrechen, handelt es sich um Bandenkämpfe unter den in Kiew regierenden Bandera-Fans.
    Von Arnold Schölzel
  • Ladensterben

    Dem Untergang so nahe

    Kaufhäuser sind Tempel des Konsums. Ihr Schwinden, vom verschuldeten Milliardär René Benko verursacht, hinterlässt große Lücken.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Epigone

    Hier im Norden des Südens der Schweiz ging man keine Einkaufsstraßen lang, sondern Kräuterwiesen runter. Morgens waren die Farben noch voll, sie würden den Tag über verblassen.
    Von Konstantin Arnold
  • Drei-Nomen-Eintopf

    Dabei lieben wir doch, was auch dem Mund der Queen of Pleonasm kommt. Baerbocks »regelbasierte Werteordnung« ist längst genauso sprichwörtlich wie ihre »völkerrechtswidrigen Angriffskriege«.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!