Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Mai 2024, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • US-Militärhilfe

    Schießwut in Washington

    Weitere US-Militärhilfe für Kiew vereinbart. Republikaner blockieren Zusatzforderung des US-Präsidenten. Der spricht von direktem Krieg gegen Russland.
    Von Arnold Schölzel
  • In der Zwickmühle

    Der EU-China-Gipfel war der Versuch, die drohende Eskalation zumindest ein wenig einzudämmen.
    Von Jörg Kronauer
  • Chaoskritikerin des Tages: Nikki Haley

    Kurioserweise verlieren die Konkurrenten aus denselben Gründen, aus denen Trump gewinnt. Während ihnen das kleinliche Hickhack schadet, ist es eben das, was die Fans an Trump lieben.
    Von Felix Bartels
  • Polen

    Abschied von Macht

    Am Montag wird die polnische PiS-Regierung wohl endgültig abgewählt. Leicht macht sie es ihren Nachfolgern nicht. Diese wenden nun die gleichen Methoden an.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Neue Regierung

    Schnellkurs Erwartungsmanagement

    Wie die künftige Regierungskoalition Polens versucht, von den großen Hoffnungen, die sie im Wahlkampf geweckt hatte, wieder herunterzukommen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ideengeschichte

    Ideal und Geschichte

    Vorabdruck. »Die Unvorhersehbarkeit des historischen Prozesses« und die Aufgaben der Kommunisten.
    Von Domenico Losurdo
  • Quarantänemaßnahmen

    »Das ist ein sozialpolitischer Skandal«

    Göttingen: Die Abriegelung eines Wohnblocks während der Coronapandemie war laut einem aktuellen Urteil des Verwaltungsgerichts rechtswidrig. Ein Gespräch mit dem Rechtsanwalt Sven Adam.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Offiziell gegen Antisemitismus

    Wenn der Staat demonstriert

    Innenminister bekräftigen Versprechen an jüdische Menschen. Kanzler wirbt für Kundgebung von Kapitalist und Parlamentspräsidentin.
    Von Marc Bebenroth
  • Sozialdemokratie

    Schaukampf um Sozialsystem

    Berlin: Beim SPD-Parteitag möchte sich die Führung sozialpolitisch profilieren.
    Von Kristian Stemmler
  • Verkehrspolitik

    Loks im Schuppen

    Zweiter Warnstreik der Gewerkschaft GDL im Bahntarifkonflikt. Weitere Aktionen erst wieder im Januar.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Landwirtschaftspolitik

    Hausbesuch bei Özdemir

    Bauernprotest vor Ministerium: Für gentechnik- und patentfreies Saatgut.
    Von Oliver Rast
  • Gazakrieg

    Schwerste Zerstörung

    Israels UN-Botschafter wies am Mittwoch eine Forderung von UN-Generalsekretär António Guterres nach einem Waffenstillstand im Gazakrieg als Beleg für dessen »Voreingenommenheit gegen Israel« zurück.
    Von Karin Leukefeld
  • Spanien

    Der letzte Tropfen

    Podemos verlässt Linksbündnis Sumar im spanischen Parlament und widmet sich Oppositionsarbeit.
    Von Carmela Negrete
  • Wahlen Niederlande

    Verzweifelte Suche nach Koalitionspartnern

    Niederländisches Parlament tritt zum ersten Mal seit den Wahlen vor zwei Wochen zusammen. Die Regierungsbildung könnte schwierig werden, noch zieren sich einige Parteien.
    Von Gerrit Hoekman
  • Peru

    Fujimori auf freiem Fuß

    Nach einem Staatsstreich im vergangenen Jahr setzen sich die Rechten nun auch mit der Freilassung durch. Die Polizei geht mit Gewalt gegen Demonstranten vor, die UNO zeigt sich besorgt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Diplomatie

    Putin on Tour

    Der russische Präsident ist zu einem Blitzbesuch in die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien gereist. Der Großteil der Gespräche bleibt vertraulich – ging es auch um mögliche Ukraine-Verhandlungen?
    Von Reinhard Lauterbach

Wir haben zu lange Vokabeln wie Tod, Verwundung, Kriegführung oder Gefecht vermieden. Sie gehören aber zu unserem Beruf dazu.

Flottillenadmiral Axel Schulz forderte in einem am Donnerstag veröffentlichten Welt-Interview, dass »wir« wieder »kriegstüchtig werden« und »gewinnen wollen«.
  • Mexiko

    Grenzbrücke blockiert

    In Mexiko haben Eisenbahner am Donnerstag in mehreren Bundesstaaten gegen die Folgen der Privatisierung des Zugverkehrs in der Amtszeit von Expräsident Ernesto Zedillo (PRI, 1994-2000) demonstriert.
  • EU-China

    Schadensbegrenzung in Beijing

    Auf dem EU-China-Gipfel in Beijing ging es vor allem um die Eindämmung von Spannungen. Einigkeit herrschte, dass die Handelsbeziehungen ausgewogen sein sollten.
    Von Jörg Kronauer
  • Gerichtsurteil

    EuGH entmachtet Schufa

    Urteil des obersten EU-Gerichts: Scoring der Wirtschaftsauskunftei darf für Kreditgewährung nicht maßgeblich sein.
    Von Gudrun Giese
  • Argentinien nach der Wahl

    Doch keine Politik der Kettensäge

    Argentinien: Neugewählter Präsident Milei wird marktradikale Wirtschaftspolitik nicht umsetzen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Rock

    Ein später Scheck

    Die beiden alerten Businesstypen Bodo Albes, der bald darauf Birth Control managen wird, und Philips-Hausproduzent Rainer Goltermann planen einen Coup.
    Von Frank Schäfer
  • Kino

    Die Kloschüssel umarmen

    Teenager unter sich: Molly Manning Walkers gar nicht so lustiger Urlaubsfilm »How to Have Sex«.
    Von Ronald Kohl
  • Anarchismus

    Recht auf Rebellion

    Alfredo Maria Bonanno, der Vertreter eines aufständischen Anarchismus, ist in Italien verstorben. Er war mehrfach inhaftiert, zuerst aufgrund seiner theoretischen Schriften, später wegen seiner Praxis.
    Von Nick Brauns
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Care-Arbeit

    ¡Gora borroka feminista!

    Feministischer Generalstreik mobilisiert im Baskenland Zehntausende für ein kollektives öffentliches Sorgesystem.
    Von Jan Tillmans
  • Politisches Versäumnis

    Kein Geld für sexuelle Bildung

    Lehrkräften fehlt nötiges Wissen, Hochschule Merseburg präsentiert Curriculum zum Thema sexuelle Bildung.
    Von Claudia Wrobel
  • Nahostkrieg

    Hetzer und Journalisten

    In Österreich wird die Berichterstattung über den Nahostkrieg diskutiert.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • Beim Fananwalt

    Raus aus dem Block

    Die anstehende Europameisterschaft dürfte der Grund sein, weshalb es verstärkt zu Polizeigewalt in Stadien kommt. Offensichtlich will man bereits im Vorfeld Stärke zeigen. Dabei oft im Einsatz: Pfefferspray.
    Von René Lau