Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 16. April 2024, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Migrationspolitik

    Rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln

    Der Bundestag debattierte am Donnerstag zwei Gesetzentwürfe. Der erste soll die gestiegene Zahl der gestellten Asylanträge drastisch verringern, der zweite den Zugang zur deutschen Staatsangehörigkeit erleichtern.
    Von Karim Natour
  • Israel-Palästina

    Modell mit Makeln

    Vor 20 Jahren wurde die Genfer Initiative für einen beidseitig akzeptierten Frieden zwischen Israel und Palästina gestartet.
    Von Johannes Zang
  • Soziologie

    Die heilige Familie

    Zusammenleben in der bürgerlichen Gesellschaft. Die anstrebenswerte Veränderung der Care-Tätigkeiten sowie der Kleinfamilie.
    Von Meinhard Creydt
  • Antipalästinensische Repression

    »Kriminalisierung linker Proteste hat Tradition«

    Die Allgemeinverfügung der Hamburger Polizei zum Verbot von Palästinademonstrationen ist rassistisch und verfassungswidrig. Ein Gespräch mit Amin Rjoob von der »Palästina-Allianz Hamburg«.
    Interview: Jakob Reimann
  • Aktivismus auf dem Klageweg

    Klimaklatsche für die Ampel

    Oberverwaltungsgericht in Neuruppin gibt der Deutschen Umwelthilfe und dem BUND recht. Im Verkehr- und Gebäudesektor wurde zuwenig für den Klimaschutz getan.
    Von Kristian Stemmler
  • Rechter Terror vor Gericht

    Haftstrafen für Putschplaner

    Zwei Todesfälle und ein Polizeispitzel: Urteil im Prozess gegen die Neonazi-»Gruppe S.« verkündet. Mehrjährige Gefängnisstrafen wegen Anschlagsplanungen.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Immobilienspekulation

    Das Benko-Beben

    Mit der Insolvenz des Signa-Imperiums stehen die Galeria-Kaufhäuser vor der Abwicklung. Die Berliner SPD-Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey würde die Plünderungsorgie gern wiederholen.
    Von Alexander Reich
  • Inflation

    Minijobs für THW und Co.

    Linke-Abgeordneter fordert finanzielle Unterstützung für Ehrenamtliche von THW und Co.
    Von Gudrun Giese
  • Antikriegspolitik

    »Mit dem Kern der Bewegung vorangehen«

    Nach der Demonstration am 25.11. in Berlin plant die Friedensbewegung ihre nächsten Schritte. Ein Gespräch mit Willi van Ooyen vom Bundesausschuss Friedensratschlag.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Antimilitarismus

    Kriegsprofiteure stoppen

    Am Mittwoch abend sind rund 120 Menschen lautstark vor das Berliner Andels-Hotel gezogen und haben dort gegen die »Berliner Sicherheitskonferenz« demonstriert.
  • OSZE-Ministerrat

    OSZE in der Krise

    Russlands Außenminister, Sergej Lawrow warf dem Westen vor, die OSZE »in ein Anhängsel von NATO und EU« zu transformieren.
    Von Jörg Kronauer
  • Geiselnahme

    Von Gaza nach Thailand

    Viele Menschen aus dem südostasiatischen Land arbeiten in Israels Agrarsektor nahe der palästinensischen Enklave. 23 sind nun von der Hamas im Rahmen des Geiselaustauschs freigelassen worden.
    Von Thomas Berger
  • Gaza

    Krieg gegen Krankenhäuser

    Medizinische Einrichtungen sind ein zentrales Ziel in der israelischen Kriegführung. Dazu gehört auch die Verhaftung und Entführung von Ärzten.
    Von Lena Obermaier
  • Nachruf

    Unkraut vergeht doch

    Mit 100 Jahren starb am Mittwoch der Kriegsverbrecher Henry Kissinger.
    Von Dominik Wetzel
  • Éric Dupond-Moretti

    Spezielle Gerechtigkeit

    Frankreichs Gerichtshof für besondere Fälle hat am Mittwoch entschieden: Der Justizminister darf weitermachen. Das kommt wenig überraschend, ist das Gericht doch für seine milden Urteile gegenüber Amtsträgern bekannt.
    Von Hansgeorg Hermann

Mit klarer Sprache und unerschrockener Diplomatie hat er die Vereinigten Staaten von Amerika und die Weltpolitik der Nachkriegszeit entscheidend geprägt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier betrauerte am Donnerstag den Tod seines »Freundes«, des US-Kriegsverbrechers Henry Kissinger, im Alter von 100 Jahren.
  • Tarifkonflikt

    Rollläden bleiben unten

    Österreich: Nach Scheitern der vierten Verhandlungsrunde ruft Gewerkschaft in 300 Betrieben zum Arbeitskampf auf.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • AI Act

    Ausbeutung durch KI

    Mächtige EU-Staaten wollen Regulierung zu künstlicher Intelligenz aushöhlen. Kulturschaffende fordern mehr Schutz.
    Von Sebastian Edinger
  • Deutschrap

    Perfekt von unten

    Deutschrap für Gymniasiasten: Caspers Album »nur liebe, immer.« ist voll der Klassenfragen.
    Von Ken Merten
  • Literatur

    Ein Spaziergang

    Es gibt ein späteres Foto von mir und meinem Vater auf einem dieser Runden. Zwischen uns mein kleiner Sohn. Wir halten ihn beide an einer Hand, und man sieht, dass er noch etwas wacklig zu Fuß ist.
    Von Frank Schäfer
  • Bergbau

    Toxischer Schlamm

    Die Sonderausstellung »Man & Mining« des Hamburger Museums der Arbeit.
    Von Fabian Lehmann
  • Nachruf

    Erfolg ohne Ruhm

    Es gibt wohl kaum einen Künstler, bei dem die Diskrepanz zwischen Erfolg und Ruhm so groß ist wie bei Inge Trisch. Mitte November starb die Schöpferin von Pittiplatsch im Alter von 89 Jahren.
    Von Felix Bartels
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Sexuelle Rechte

    Sex und Behinderung tabuisiert

    Sexuelle Aufklärung von und durch Eltern und Betreuende von Menschen mit Beeinträchtigungen ist dringend notwendig. Ziel ist es, das notwendige Bewusstsein zu schaffen und auch entsprechende Kompetenzen zu vermitteln.
    Von Annika Geis
  • Gedruckter Widerstand

    Weiterhin mit spitzer Feder

    40 Jahre Anschläge: Das feministische Monatsmagazin aus Wien feiert Geburtstag.
    Von Barbara Eder
  • Monatsmonitor Medienwirtschaft

    Kampf um die Werbemilliarden

    Die globalen Plattformen für Videostreaming steigen auf Werbefinanzierung um. Damit bringen sie die hiesigen Fernsehsender zusätzlich in Bedrängnis.
    Von Gert Hautsch
  • Staatsfeind Fußballfan

    Fakefans üben Randale

    EURO 2024: Polizei in NRW zelebriert im Hochglanzmagazin Streife das Stadion als Trainingslager. Fanhilfen kritisieren.
    Von Oliver Rast
  • Beim Fananwalt

    Der Mann auf dem Zaun

    Normalerweise steht der Capo auf einem Podest, mitunter auf dem Zaun. Dass er nichts Böses, etwa das Übersteigen des Zaunes, gar das Erstürmen des Platzes, im Sinn hat, weiß jeder.
    Von René Lau