junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Ukraine-Krieg

    »UFOs« im Hinterland

    Russland: Treibstofflager in Kursk und Rüstungsbetrieb in Brjansk getroffen. Nationaler Sicherheitsrat einberufen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Der Welt zeigen

    Das Vermeiden von Reparationszahlungen gehört zum Wiederauferstehungsprogramm des deutschen Imperialismus. Die Maxime blieb nach dem Anschluss der DDR gültig, heute ist sie Leitlinie der Aggression Richtung Osten.
    Von Arnold Schölzel
  • »Asiatisches Jahrhundert«

    Kurswechsel in Neu-Delhi

    Baerbock blitzt in Indien mit westlicher Konfrontationsagenda ab. Zusammenarbeit gibt es dagegen in Migrations- und Wirtschaftsfragen.
    Von Jörg Kronauer
  • Transparenz

    »Einflussnahme muss aufgedeckt werden«

    Initiativen fordern besseren Schutz von Whistleblowern, um Machenschaften etwa von Gaskonzernen durchleuchten zu können. Ein Gespräch mit David Werdermann von der »Gesellschaft für Freiheitsrechte«.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Brüssels Grenzregime

    Flüchtlinge ohne Rechte

    EU-»Instrumentalisierungsverordnung«: NGO warnen vor dem Abbau des Schutzes für asylsuchende Menschen.
    Von Jens Walter
  • Soziale Krise

    Krise und Resignation

    Studie ermittelt hohe Bereitschaft zu Demonstrationen gegen Teuerungswelle. AfD-Anhängerschaft besonders protestbereit. Soziale Lage entscheidend.
    Von Nico Popp
  • Gesundheitsversorgung

    Programm für Kliniksterben

    Gesundheitsminister stellt Krankenhausreform vor. Fallpauschalen bleiben, Kliniksterben könnte verschärft werden.
    Von Susanne Knütter
  • »Stechuhr-Urteil«

    Arbeitsrecht und Wirklichkeit

    Höchste Gerichte: Zeiterfassung seit jeher Pflicht, Bundesregierung spielt auf Zeit.
    Von Alexander Reich
  • Rüstungsgeschäfte

    Noch mehr Kriegsgerät

    Polen hat die erste Lieferung von Panzern und Haubitzen aus Südkorea erhalten.
  • Globaler Süden

    Gegen westliche Dominanz

    Entkolonialisierung und Entwicklung eigenständiger Position: Indien und der G20-Vorsitz.
    Von Jörg Kronauer
  • Linke Lateinamerika

    Harte Hand und Dialog

    Kolumbiens Regierung führt ihren Kampf gegen bewaffnete Akteure fort. Am Wochenende wurde ein erstes Abkommen mit der ELN-Guerilla zur Rückkehr einer indigenen Gemeinschaft unterzeichnet.
    Von Frederic Schnatterer
  • Erzkonservative Handschrift

    Bodenplatte wackelt

    Kein Sex vor der Ehe: Indonesiens Parlament beschließt neues Strafrecht mit bis zu einem Jahr Haft. Auch die »Diffamierung« des Präsidenten wird künftig verfolgt.
    Von Thomas Berger
  • Tödliche Polizeigewalt

    Wegen 20 Euro

    Kopfschuss: Ein junger Rom ist in Griechenland von Polizei niedergestreckt worden. Die Tat fällt zusammen mit dem Gedenken an den Tod von Alexandros Grigoropoulos vor 14 Jahren in Athen.
    Von Ina Sembdner
  • In Abhängigkeit halten

    Brüssel lädt nach Tirana

    Gipfeltreffen in Albaniens Hauptstadt: EU will die Länder des Westbalkans enger an sich binden. Einen Beitritt zur Union gibt es indes noch immer nicht.
    Von Roland Zschächner

Der Idee einer Erbschafts- und Vermögenssteuer hätte der Heilige Nikolo wohl viel abgewinnen können. Oder war er am Ende – ein LINKER?

Anlässlich des Nikolaustags vermeldete die krisengebeutelte Partei Die Linke am Dienstag über ihren Telegram-Kanal einen prominenten »Unterstützer«
  • Energiepolitik

    Blühende Wüstenlandschaften

    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck auf Wasserstoffsuche in Namibia und Südafrika.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Energiepolitik

    Nach deutschem Modell

    Isab-Lukoil-Raffinerie in Sizilien wegen EU-Sanktionen unter Treuhandverwaltung.
    Von Alex Favalli
  • Performance

    Rilke und Rechtsrock

    In der Kirche kommen die Kanzelabkündigungen – also organisatorische Hinweise, unter anderem über die Verwendung der aktuellen Kollekte – nach der Predigt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ausstellung

    Ab ins Töpfchen

    Eine neue Sicht auf Pflanzen: Die Ausstellung »Grüne Moderne« im Kölner Museum Ludwig.
    Von Hannes Klug
  • Wörterkunde

    Lunte: Einfach mal dran ziehen

    Die Lunte ist wieder da. Früher war sie bekannt als mit Salpeter behandelte Zündschnur von Vorderladerwaffen, eine Art Seil, das man dauernd am Glimmen hielt und bei Bedarf ins Schwarzpulver drückte.
    Von Marc Hieronimus
  • Rotlicht: Preisdeckel

    Knappheit war im Krieg absehbar; dass sie die Preise nach oben treiben und Proteste auslösen könne, leuchtete ein. Im Krieg war Ruhe die erste Bürgerpflicht; also durften die Preise nicht steigen.
    Von Jörg Kronauer
  • Nachschlag: Schwer verstimmt

    Wie steht es um das Verhältnis der katholischen Amtskirche zu den linken Präsidenten in Lateinamerika? Der Südamerikakorrespondent Tobias Käufer sieht Anzeichen für einen »Schulterschluss«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Kampf gegen rechts

    Es soll geliefert werden

    Verbände kritisieren Ampelkoalition, die zuwenig gegen »Rechtsextremismus« tut – und fordern mehr Mitspracherechte.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Rechte im Rechtsstaat

    Schlappe für AfD-Richter

    Leipziger Dienstgericht: Ex-MdB Jens Maier soll in vorzeitigen Ruhestand versetzt werden.
    Von Kristian Stemmler
  • Nazifaschismus

    Vertrieben und enteignet

    Ein exemplarischer Fall. Die Geschichte der Familie Scheuer aus Gelnhausen.
    Von Christine Wittrock
  • EU macht dicht

    Am Donnerstag soll die »EU-Instrumentalisierungsverordnung« verabschiedet werden – mit schweren Folgen für Asylsuchende. Hilfsorganisationen protestieren.
  • Skisport

    »Lange lebten wir von der DDR-Substanz«

    Über das Skisportfördersystem der DDR in Oberwiesenthal und die Zeit danach. Ein Gespräch mit Patrick Burkhardt und Heike Hünefeld.
    Von Gabriel Kuhn