Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2024, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Arbeitsbedingungen im Versandhandel

    Todesfall bei Amazon

    Arbeiter stirbt in Leipziger Logistikzentrum. Konzern wird bestreikt. Viele gehen mit Schmerzmitteln zur Schicht.
    Von Susanne Knütter
  • Für wache Köpfe

    Lust auf Weiterentwicklung

    Den großen Nutzwert der Tageszeitung junge Welt über ein befristetes Abo zum Aktionspreis selbst kennenlernen oder anderen vorstellen
    Von Kommunikation & Aktion
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Die RLK sichtbar machen

    Rosa-Luxemburg-Konferenz am 14. Januar 2023: Helfen Sie uns bei der Bewerbung!
    Von RLK Vorbereitungskollektiv
  • Konzernmacht brechen

    Wir dürfen nicht zulassen, dass einzelne Konzerne mehr Macht haben als die ganze Bevölkerung und die Infrastruktur der digitalen Daseinsvorsorge kontrollieren.
    Von Orhan Akman
  • Geschichtsrevisionismus

    Parlament der Historiker

    Am Mittwoch soll der Bundestag beschließen: Die Hungersnot 1932/33 in der Sowjetunion war ein Völkermord an der Ukraine.
    Von Arnold Schölzel
  • Kampf um die Geschichte

    Absurde Faktenverdrehung

    Zur deutschen Debatte über eine Anerkennung der Hungerkrise in der Ukraine 1932/33 als »Völkermord«. Gastbeitrag des russischen Botschafters in der Bundesrepublik Deutschland.
    Von Sergej J. Netschajew
  • Sozialismus oder Barbarei

    »Keiner kann sagen, wo diese Krise endet«

    Partei Die Linke nähert sich Pro-NATO-Kurs an. Kommunistische Plattform hält friedenspolitische Grundsätze hoch. Ein Gespräch mit Ellen Brombacher.
    Interview: Jan Greve
  • Sozialpolitik

    Wir nennen es Hartz IV

    »Bürgergeld«-Gesetz mit Stimmen der Linkspartei und Segen des DGB verabschiedet.
    Von Alexander Reich
  • Kapital braucht Arbeitskraft

    Moderner einbürgern

    Staatsangehörigkeitsrecht: Innenministerium kündigt Reform an. Unionsparteien und Bild befeuern Stimmung von rechts.
    Von Bernhard Krebs
  • Grundrecht auf Meinungsfreiheit

    Bundesrat nickt Maulkorbgesetz ab

    Verschärfung von Volksverhetzungsparagraphen. Kritiker warnen vor Gesinnungsjustiz.
    Von Kristian Stemmler
  • Sanktionsregime

    PCK-Werk droht Totalausfall

    Raffinerie in Schwedt soll ohne russisches Öl mit halber Kraft laufen, Belieferung nach wie vor unklar.
    Von Bernd Müller
  • Sozialpolitik

    Wohngeld-plus-Gesetz kommt

    Höherer Mietkostenzuschuss für mehr Arme beschlossen, Umsetzung in mancher Hinsicht fraglich.
    Von Jens Walter
  • Tag gegen Gewalt an Frauen

    Stummer Schrei

    Anlässlich des internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen, der am Freitag begangen wurde, haben Aktivistinnen im südspanischen Málaga am Donnerstag abend mit einem Schweigemarsch demonstriert.
  • US-Kriegsverbrechen enthüllt

    Mannings Schuhe

    Unfreiwillig wichtig: US-Whistleblowerin spricht über ihr autobiographisches Buch. Viel Persönliches, wenig Politisches.
    Von Dominik Wetzel
  • Serbien

    Lösung auf Zeit

    Belgrad und Pristina legen vorerst Streit um Nummernschilder bei. Konflikt um Gemeinden bleibt bestehen.
    Von Roland Zschächner
  • Afrika

    Miliz will nicht

    Neuer Waffenstillstandsversuch: Ruanda und DR Kongo einigen sich auf Rückzug von »M23«-Rebellen. Die lehnen Plan allerdings ab.
    Von Christian Selz
  • Dialog in Mexiko-Stadt

    Washington im Hintergrund

    Venezuela: Wiederaufnahme der Gespräche zwischen Regierung und Rechtsopposition. US-Interessen ausschlaggebend.
    Von Frederic Schnatterer

Siegen und den Charakter dieser Beziehung zu Russland für die nächsten Generationen verändern. Sonst kehrt das Böse zurück.

Ruslan Stefantschuk, ukrainischer Parlamentspräsident, in der FAZ (Freitag) zur »historischen Mission« Kiews
  • »Cum-Ex«

    »Anteil Dr. Berger«

    Landgericht Wiesbaden: Aufhebung der U-Haft für »Cum-Ex«-Angeklagten abgelehnt. Verräterische Mails und Notizen.
    Von Claus-Jürgen Göpfert, Wiesbaden
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Friedrich Merz fühlt etwas

    Die Fühle-mich-schwul-Ansprache von Gianni Impertinente hat auf Friedrich Merz großen Eindruck gemacht. »Ich muss auch so eine empathische Rede halten«, erklärte er seinem Pressesprecher, »lass uns das abkupfern.«
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Herbstblatt

    Und kühler weht der Wind. Die Blätter fallen / Sie finden sich in nassen Haufen ein / Die Hand am Glas die trunknen Dichter lallen / Ihr Herbstgespinst und sind verdammt allein.
    Von Andreas Paul
  • Fußball-WM

    Hörnchen im Hals

    Es wird ernst: Die Gruppe C im Prophetendiskurs.
    Von André Dahlmeyer
  • Fußball-WM

    Politik ist over

    Feuchtes Dynamit: Die Gruppe D im Prophetendiskurs.
    Von René Hamann
  • Fußball-WM

    Römische Elegie

    Kurzer Lehrgang: Die Gruppe E im Prophetendiskurs.
    Von Felix Bartels
  • Fußball-WM

    Lecker Calamares

    Aber keiner hört zu: Die Gruppe F im Prophetendiskurs.
    Von Jürgen Roth
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Aufklärer und Bonapartist

    Revolution von oben

    Vor 200 Jahren starb der preußische Reformer Karl August von Hardenberg.
    Von Marc Püschel
  • Gründung der EU

    Spaltende Vereinigung

    Vor 30 Jahren verabschiedete der Bundestag den Vertrag von Maastricht.
    Von Jörg Kronauer
  • Chronik

    Anno … 48. Woche

    1782: Ende des Unabhängigkeitskrieges in den USA; 1847: Ende des Bürgerkrieges in der Schweiz; 1912: Streit um Albanien; 1932: Schleicher zum Reichskanzler ernannt; 1947: UN-Teilungsplan für Palästina.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Weder Russland und schon gar nicht China sind isoliert, sondern der Westen arbeitet weiter an seiner Isolation – und merkt es nicht. «
  • Sind das überhaupt Völker?

    Der Vorwurf des »Terrorismus« ist Teil der kolonialen Tradition des Westens und dient der Entmenschlichung des Widerstands. Eine Untersuchung von Domenico Losurdo.
  • Washingtons Geduld

    FAZ-Außenpolitikchef Nikolas Busse hat einen wunden Punkt ausgemacht: Die Diskrepanz zwischen medialer Aufregung und Realität.
    Von Arnold Schölzel
  • Israelische Besatzung

    Kampf um Aufklärung

    Israel hat sechs Menschenrechtsorganisationen verboten. Beschäftigung mit Verbrechen an Palästinensern unerwünscht.
    Von Anne Paq
  • Free-Assange-Menü

    Neben dem Gesicht des noch jungen Assange steht der Satz: »Eine der besten Möglichkeiten, Gerechtigkeit zu schaffen, ist, Unrecht aufzudecken.«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!