Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Krieg in der Ukraine

    Sieg statt Frieden

    Kriegsrat tagt in Ramstein: USA fordern, Berlin folgt und liefert Panzer. Lawrow warnt vor Eskalation. Guterres in Moskau.
    Von Ina Sembdner
  • Kalkulierter Affront

    Diplomatie ist abgeschrieben. Die Maßgaben eines neuen deutschen Militarismus im Schlepptau der USA sind die Maßgaben dieser Bundesregierung.
    Von Sevim Dagdelen
  • Französische Parlamentswahlen

    König zittert um Krone

    Frankreich: Der wiedergewählte Präsident Emmanuel Macron droht die Mehrheit im Parlament zu verlieren.
    Von Raphaël Schmeller
  • Eigenart der Fünften Republik

    Dyarchie an der Staatsspitze

    Parlamentswahl in Frankreich könnte zu »Cohabitation« führen. Präsident und Premier müssten dann Macht aufteilen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Gesinnungsschnüffelei

    Die Guten ins Töpfchen …

    Radikalenauslese in Wiesbaden. Der Hessische Landtag diskutiert über die Folgen der vor 50 Jahren beschlossenen Berufsverbote.
    Von Hans Otto Rößer
  • Arbeitsmarktpolitik

    Front gegen Mindestlohn

    Kapitalverband BDA erwägt Klage gegen gesetzliche Anhebung der Lohnuntergrenze.
    Von Oliver Rast
  • Heraus zum 1. Mai

    »Das kann man nicht weglachen«

    Kapitalismuskritik mit Augenzwinkern: Am 1. Mai geht es in Berlin-Grunewald um die Frage: Umverteilung oder Barbarei? Ein Gespräch mit Frauke Geldher vom »Quartiersmanagement Grunewald«.
    Interview: Jan Greve
  • Kontrolle der Geheimdienste

    Kein Freifahrtschein

    Karlsruhe beanstandet Befugnisse des bayerischen Verfassungsschutzes. Freude über »historisches Urteil«, Sorge vor »Nachbesserungen«.
    Von Jan Greve
  • Behördenkooperation

    Enge Verbundenheit

    Zahl der Abschiebungen in die Türkei 2021 sprunghaft angestiegen.
    Von Kristian Stemmler
  • Arbeitskampf

    Der Druck steigt

    Streiks im Sozial- und Erziehungsdienst: Verdi legt vor dritter Verhandlungsrunde einen Schritt zu.
    Von Gudrun Giese
  • Kapital gegen Arbeit

    Harmonisches Vorgeplänkel

    Tarifgespräche bei Genossenschaftsbanken nach Auftakt ergebnislos vertagt.
    Von Oliver Rast
  • Coronapandemie in China

    Massentests

    Nach einigen Dutzend Coronainfektionen hat die chinesische Hauptstadt Beijing die Massentests auf rund 90 Prozent seiner 21 Millionen Einwohner ausgeweitet.
  • Spannungen nehmen zu

    Anschläge in Transnistrien

    Moskau spricht von Provokation. Kiew sieht Urheberschaft in Russland.
    Von Frederic Schnatterer
  • Rechtsruck

    Neue Liebe für NATO

    Großbritannien: Vorsitzender Starmer nutzt Ukraine-Krieg für Kampf gegen Parteilinke und Friedensbewegung.
    Von Christian Bunke
  • Weitere Eskalation

    Herrschaft der Bulldozer

    Indien: Hindu-Nationalisten lassen Häuser von Muslimen dem Erdboden gleichmachen.
    Von Silva Lieberherr und Bhakti G., Mumbai
  • Washingtons Lateinamerikapolitik

    Willkürlicher Ausschluss

    US-Regierung will Teilnahme von Kuba, Nicaragua und Venezuela an Amerikagipfel verhindern. Havanna kritisiert »historischen Rückschlag«.
    Von Volker Hermsdorf
  • Teheran und Riad

    Normalisierung schreitet voran

    Iran und Saudi-Arabien setzen Gespräche über Beziehungen fort. Jemen-Krieg bleibt Knackpunkt.
    Von Knut Mellenthin

Die Alternative ist doch, man unterwirft sich völlig.

Johann Wadephul, Unionsfraktionsvize, am Dienstag im Deutschlandfunk über die »grundsätzliche Frage«, ob »man« sich Russlands Präsident Putin angesichts einer möglichen nuklearen Eskalation »entgegenstellen wolle«
  • Beschäftigtenvertretung

    Kampf um Betriebsräte

    Erste Zwischenbilanz der BR-Wahlen. »Aktion gegen Arbeitsunrecht« ruft zu Aktionstag gegen Union Busting auf.
    Von Elmar Wigand
  • Social Media

    Tweety im Weltall

    Elon Musk kauft sich mal eben den Kurznachrichtendienst Twitter – für die Redefreiheit und ohne Profitabsichten, sagt er
    Von Ralf Wurzbacher
  • Welternährung

    Lücke für Reisexporteure

    Krieg in der Ukraine lässt Weizenpreise explodieren. Thailand korrigiert Ausfuhrziele für Reis nach oben
    Von Thomas Berger, Manila
  • Geschichte

    Das letzte Röcheln der Revolution

    Das Elend ausrotten: Vor 225 Jahren endete der Schauprozess gegen Gracchus Babeuf und die »Verschwörung der Gleichen«.
    Von Ralf Höller
  • Dressel, Anschütz

    Der Suhler Gastronomen Rolf Anschütz traute sich 1966 zum ersten Mal, ein japanisches Gericht auf die Karte seiner HO-Gaststätte zu setzen. Sie wurde ein Anziehungspunkt japanischer Esskultur in der DDR.
    Von Jegor Jublimov
  • Kino

    Rache ist Blutwurst

    Brandeisen und Birkenwasser: Robert Eggers’ Wikingerfilm »The Northman«.
    Von Peer Schmitt
  • Nachschlag: Ausbeutung der Ältesten

    Japan verwehrt Seniorinnen und Senioren eine auskömmliche Rente. Beschäftigten ab dem gesetzlichen Pensionierungsalter dürfen Gehälter drastisch gekürzt werden - »im nationalen Durchschnitt derzeit um 40 Prozent«.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • 1. Mai

    Die Waffen nieder!

    Geld für gute Löhne, Renten, Bildung und Soziales, nicht für neue Bomben und Panzer. Tag der Arbeit zu Kriegszeiten
    Von Susanne Knütter
  • Neoliberale Arbeitsmarktreform

    Kriegsarbeitsrecht

    Ukraine: Neues Gesetz verschlechtert Arbeitsbedingungen während des Kriegszustands. Gewerkschaften verlieren Tarifrecht. Patriotismus verhindert effektiven Widerstand.
    Von Benjamin Kirchhoff
  • Betriebliche Mitbestimmung

    Union Busting zu Babel

    Vom Lieferdienst Gorillas und dem Wisag-Imperium: Wie Betriebsräte in der Servicegesellschaft verhindert oder kleingehalten werden.
    Von Alexander Reich
  • Arbeitsbedingungen im Sozialismus

    Rückendeckung für die Pflege

    Berufsethos und Gesundheitspolitik bilden keinen Gegensatz.Über die Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen der DDR
    Von Max Rodermund
  • Arbeitsbedingungen

    »Verdi führte auch in der ­Pandemie offensive Kämpfe«

    Gegen Spaltung der Arbeiterklasse und neoliberale Gesundheitspolitik. Gewerkschaft trieb Tarifbewegung für Entlastung am Krankenhaus auch in der Krise erfolgreich voran. Ein Gespräch mit Michael Quetting.
    Von Susanne Knütter
  • Sondervermögen für das Militär

    Gewerkschaften im Krieg

    Wie gehen Gewerkschaften mit Aufrüstung und militärischen Konflikten um? Verdi beruft sich auf deutsches Streikrecht. IG Metall froh über Engagement der Bundeswehr.
    Von Susanne Knütter
  • Bombardierung Guernicas

    Terror aus der Luft

    Jahrestag eines Kriegsverbrechens: Vor 85 Jahren bombardierte die faschistische deutsche »Legion Condor« die baskische Stadt Guernica.
    Von Jan Tillmanns
  • Militante Rechte

    Waffenkammern in Boxberg entdeckt

    Baden-Württemberg: Mutmaßlicher »Reichsbürger« nach Razzia in Haft, Beamter angeschossen.
    Von Marc Bebenroth
  • Freie Bahn für Hassnachrichten

    Die Übernahme von Twitter durch Elon Musk sei »sehr besorgniserregend«, warnt Verdi. Außerdem: Coordination gegen Bayer-Gefahren bereitet sich auf Hauptversammlung des Chemiekonzerns vor
  • Sportpolitik

    Bewegung statt Bewaffnung

    Scholz’ 100-Milliarden-Sondervermögen wäre im Breitensport weit besser angelegt. Eine Anregung.
    Von Andreas Müller
  • Der Schrecken geht weiter

    Über Spanien lacht die Sonne, über den einst ruhmreichen FC Barcelona schon fast die ganze Welt. Die Katalanen sind auf dem besten Wege sich zum FC Hollywood der Stiertöter zu mausern.
    Von André Dahlmeyer