Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
  • Pipelineprojekt

    Nord Stream 2 betriebsbereit

    Moskau bietet günstiges Gas für Europa. Grüne geben keine Widerworte mehr. USA drohen mit Sanktionen im Ukraine-Konflikt.
    Von Simon Zeise
  • 75 Jahre jW

    Nur Fakten helfen

    Tageszeitung junge Welt - eine tägliche Waffe gegen Lügen und Kriegsvorbereitungen. Jetzt weitersagen!
    Von jW Kommunikation
  • RLK 2022

    Alle sollen es wissen

    Die Rosa-Luxemburg-Konferenz bietet Beiträge aus acht Ländern. Spenden sind gefragt.
    Von RLK-Vorbereitungskollektiv
  • Jahresrückblick

    Gegen Spaltung und Kriegshetze

    Unter Corona verschärfen sich die Klassenkämpfe. Markante Titelseiten des Jahres 2021.
    Von Stefan Huth
  • Literaturgeschichte

    Der frühe Lorbeer

    Wie Heines Karriere als Dichter seinen Anfang nahm. Vor 200 Jahren erschien in Berlin sein erstes Buch: »Gedichte«.
    Von Arnd Beise
  • Finanzskandale

    »Cum-Ex« holt Scholz ein

    Anwälte des heutigen Bundeskanzlers verlangten die Einstellung eines Ermittlungsverfahrens, von dem ihr Mandat offiziell nichts gewusst hatte.
    Von Sebastian Edinger
  • Repressionen gegen Geflüchtete

    »Anker-Zentren« bleiben

    Bayern will an der Kasernierung von Geflüchteten festhalten.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Klassenjustiz

    Silvester vor den Knast

    Auch in diesem Jahr finden wieder zu Silvester »Antiknastdemos« in mehreren Städten statt
    Von Nick Brauns
  • Erwerbslose und Beschäftigte

    Politik der Armut

    Jahresrückblick 2021. Heute: Soziale Folgen der Pandemie. Jeder sechste Mensch hat zuwenig zum Leben. Maßnahmen der Regierung helfen kaum.
    Von Bernd Müller
  • Antiziganismus

    »Täter rehabilitierten sich selbst«

    Das Bayerische Landeskriminalamt arbeitet die sogenannte »Landfahrerstelle« auf. Ein Gespräch mit Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma.
    Interview: Fabian Linder
  • Tod von Desmond Tutu

    Südafrika nimmt Abschied

    In einer feierlichen Zeremonie ist am Donnerstag der Leichnam des Antiapartheidkämpfers und Friedensnobelpreisträgers Desmond Tutu in der Sankt-Georg-Kathedrale von Kapstadt aufgebahrt worden.
  • Jahresrückblick 2021

    Revolte nicht vorbei

    Heute: Chile. Der Verfassungskonvent nimmt seine Arbeit auf. Der Sozialdemokrat Boric gewinnt die Präsidentenwahl gegen den ultrarechten Kast und nährt die Hoffnung auf Wandel.
    Von Frederic Schnatterer
  • Nahost

    Rückzug auf Papier

    Reiner Etikettenschwindel: Die im Irak stationierten US-Soldaten werden bleiben.
    Von Wiebke Diehl
  • Positive Bilanz

    Gesundheit an erster Stelle

    Trotz US- und EU-Sanktionen: Venezuela vermeldet Erfolge bei Impfungen und Pandemiebekämpfung.
    Von Volker Hermsdorf

Robert Habeck muss lernen, die von seiner Partei zu lange gehätschelten Aktivisten auf Abstand zu halten.

Heike Göbel, verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, in einem Kommentar der FAZ vom Donnerstag
  • Umverteilung in Italien

    Schwarzer Haushalt für 2022

    Milliarden für die Reichen ein «paar Krümel» für die Armen: Italienisches Parlament stimmt Finanzplänen der Regierung zu.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Marxistische Philosophie

    Eine gute Schule

    »Planvolles Eingreifen«: Gesammelte Beiträge von Hans Heinz Holz aus der jungen Welt als Sammelband erschienen
    Von Marc Püschel
  • Obst

    Bananen, Äpfel, Beeren und / Papaya und Zitronen / Sind äußerst nahrhaft und gesund. / Wie Mango und Melonen.
    Von Thomas Gsella
  • Jahresrückblick

    Listen der Vernunft

    Jahresrückblick 2021. Heute: Die besten Filme, Platten, Bücher, Comics, Ausstellungen und Fußballtrainer.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Kein Privileg

    Menstruation macht arm

    »Tamponsteuer«: Staaten verdienen immer noch an Periode. In vielen Ländern weiterhin als Luxusgut eingestuft. Widerstand dagegen wächst.
    Von Ina Sembdner
  • Frauenfeindlichkeit

    Die andere Pandemie

    In Mexiko nimmt Gewalt gegen Frauen zu. Dabei verstärken die Coronamaßnahmen die Gefährdung.
    Von Hannah Simón Fröhlich
  • Tönerne Füße

    Die Parole der Tagblätter der lesenden Minderheit lautet: Putin kann nichts, weiß nichts, ist nichts, lediglich Feind der Menschheit Nummer eins.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Unsichtbare Wunden

    »Balkanroute«: Die in Bosnien und Herzegowina festsitzenden Asylsuchenden sind gezeichnet von den Gewalterfahrungen auf ihrer Flucht.
    Von Valerio Muscella und Michele Lapini
  • Country

    Staub im Mund

    Townes Van Zandt sei der beste Songwriter auf der Welt, und er würde sich in seinen Cowboystiefeln auf Bob Dylans Couchtisch stellen und das behaupten, sagte der Singer/Songwriter Steve Earle.
    Von Berthold Seliger
  • Frau Kuhnert in Aspik

    »Ist nur eine Kleinigkeit, es geht ja um die Geste.« Sehr freundlich, aber wohin mit all den Gesten nach Weihnachten?
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!